Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (17) Gerichtsvollzieher wurde niedergeschlagen

    Nürnberg (ots) -     Am Freitag, dem 20.07.00, um 11.30 Uhr, wurde die Polizei durch Hausbewohner eines Anwesen im Stadtteil Gärten hinter der Veste davon verständigt, dass eine Person mit einem Hammer niedergeschlagen werde.     Die Ermittlungen der Beamten der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost vor Ort ergaben, dass zu dieser Zeit ein 58-jähriger Gerichtsvollzieher die Wohnung eines 57-jährigen Ingenieurs betreten wollte, um Vollstreckungsmaßnahmen vorzunehmen. Unmittelbar nachdem sich der Gerichtsvollzieher in seiner Eigenschaft zu erkennen gab, schlug ihm der Wohnungsinhaber plötzlich mit einem Hammer mehrfach auf dem Kopf und würgte ihn. Erst nach Hilferufen und der Aufforderung durch zu Hilfe eilende Hausbewohner ließ der Täter von seinem Opfer ab.     Der 58-jährige Gerichtsvollzieher erlitt eine 3 cm lange Kopfplatzwunde an der Stirnseite und stand unter Schockeinwirkung, so dass eine ärztliche Behandlung erforderlich war.

    Der nicht geständige Täter wurde zur weiteren Bearbeitung des Falles dem Morddezernat der Kriminaldirektion Nürnberg überstellt.     Seitens der Staatsanwaltschaft beim Landgericht Nürnberg-Fürth wird Antrag auf Erlass eines Haftbefehls wegen versuchten Mordes gestellt. Der Täter wird morgen dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg überstellt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Nürnberg - Einsatzzentrale
Telefon: 0911-211-2350
Fax:        0911-211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: