Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

13.11.2019 – 15:30

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Schwerpunktkontrollen "Drogen- und Straßenkriminalität" - Betäubungsmittel sichergestellt ++ dem Haftrichter vorgeführt - notorischer Ladendieb geht in Haft ++ Bus kollidiert

Lüneburg (ots)

Presse - 13.11.2019 ++

Lüneburg

Lüneburg - Schwerpunktkontrollen "Drogen- und Straßenkriminalität" - Betäubungsmittel sichergestellt

Ihre Schwerpunktkontrollen "Drogen- und Straßenkriminalität" setzte die Polizei in Zusammenarbeit mit mehr als einem Dutzend Beamten der Lüneburger Bereitschaftspolizei im Verlauf des 13.11.19 im Lüneburger Stadtgebiet fort. Dabei kontrollierten die Beamten Am Sande und in der Salzstraße diverse Pkw sowie Fahrradfahrer. In den Nachmittagsstunden kontrollierten die Beamten schlagartig im Lüneburger Clamartpark mehr als 20 Personen der örtlichen Alkohol- und Drogenszene. Dabei stellten die Beamten bei mehreren Personen geringe Menge Drogen sowie mindestens ein gestohlenes Fahrrad sicher. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Bereits in den späten Nachmittagsstunden des 12.11.19 kontrollierten Beamten des Lüneburger Einsatz- und Streifendienstes im Bereich des Wandrahmparks - Wandrahmstraße. Dabei ertappten die Beamten gegen 18:15 Uhr auch einen 17 Jahre alten Lüneburger mit einem Joint. Der junge Mann versuchte noch zu flüchten. Er wurde seinen Eltern übergeben. Parallel trafen die Beamten auch noch auf drei weitere jeweils 19 Jahre alte junge Männer. Alle erhielten einen Platzverweis.

Lüneburg - dem Haftrichter vorgeführt - notorischer Ladendieb geht in Haft

Dem Haftrichter beim Amtsgericht Lüneburg wurde ein 32 Jahre alter Lüneburger nach mehreren Ladendiebstählen (vom 12.11.) am heutigen Tage vorgeführt. Dieser erliess Haftbefehl. Zwei Zeugen, die mit einem Müllfahrzeug in der Zollstraße in Richtung Am Berge/Am Sande fuhren, hatten am gestrigen Tage blitzschnell geschaltet und am Morgen des 12.11.19 den notorischen Langfinger dingfest gemacht. Der 32-Jährige, der bis vor kurzem eine Haftstrafe wegen einer Vielzahl von Ladendiebstählen abgesessen hatte, fiel seit letzter Woche wieder bei Diebstählen in den Lüneburger Innenstadt auf (siehe auch Pressemitteilung v. 12.11.19).

Adendorf - Bus kollidiert beim Kreuzen mit Pkw - 15.000 Euro Sachschaden

Zu einer Kollision zwischen einem Linienbus und einem Pkw Skoda Fabia kam es in den Morgenstunden des 13.11.19 im Schwarzer Weg. Der Fahrer des Linienbusses hatte gegen 07:00 Uhr nach dem Einbiegen vom Grüner Weg nach links auf die Artlenburger Landstraße beim Wechseln auf die Busspur den Pkw übersehen und kollidierte mit diesem. Die 47 Jahre alte Fahrerin des Skoda erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 15.000 Euro.

Lüneburg - renitenter Ladendieb

Mit einem renitenten Ladendieb hatte es die Polizei in den Abendstunden des 12.11.19 in einem Elektronikfachmarkt, Lüner Rennbahn, zu tun. Der 38 Jahre alte Lüneburger hatte gegen 19:45 Uhr versucht die Sicherung einer Fitnessuhr zu durchtrennen und wurde dabei ertappt, als er den Kassenbereich passieren wollte. Als er durch einen Mitarbeiter angesprochen wurde, leistete er Widerstand. Bei der Personalienfeststellung stellte sich heraus, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand.

Lüneburg - E-Scooter ohne Versicherungsschutz

Einen 20-Jährigen mit einem E-Scooter ohne erforderlichen Versicherungsschutz /-kennzeichen kontrollierten Beamte in den Nachmittagsstunden des 12.11.19 in der Goseburgstraße gegen 17:45 Uhr. Den Mann erwartet ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Lüneburg - ... die Polizei kontrolliert

In den späten Abendstunden des 12.11. und in den Nachtstunden zum 13.11.19 kontrollierte die Polizei u.a. in der Bockelmannstraße und der Hamburger Straße den Verkehr. Dabei ahndeten die Beamten insgesamt 12 Verkehrsverstöße

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - Streit unter Söhnen - Vater und Angehörige schlagen sich - zwei Personen verletzt

Nach einem Streit und Auseinandersetzung zwischen zwei Söhnen (13 und 14 Jahre) im Verlauf des 11.11.19 kam es in den Mittagsstunden des 12.11.19 im Umfeld der Schule - Schulweg - zu Handgreiflichkeiten und Körperverletzungen zwischen Angehörigen der Jugendlichen/Kinder. Gegen 13:00 Uhr suchte ein 52 Jahre alter Vater das Streitgespräch mit dem 13 Jahre alten "Kontrahenten" des Sohnes, fasst ihn an und spuckte ihm ins Gesicht. Dabei verletzte der Mann auch einen 16 Jahre alten Jungen, der schlichten wollte. Gegen 14:15 Uhr erschienen dann Angehörige (38 und 52 Jahre alt) des betroffenen 13-Jährigen auf dem Grundstück des 52-Jährigen (russischer Staatsbürger aus Lüchow) und verletzten den 52-Jährigen sowie einen 50-Jährigen. Dabei kamen im Rahmen der Schlägerei vermutlich auch Schlagstock und Schlagering zum Einsatz. Die beiden Verletzten wurden zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Die weiteren Ermittlungen u.a. wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung gegen alle Parteien dauern an.

Uelzen

Uelzen - ... die Polizei kontrolliert

Den Verkehr auf der Bundesstraße 4 zwischen Kirchweyhe und Tätendorf-Eppensen kontrollierte die Polizei in den Morgenstunden des 13.11.19. Dabei ahndeten die Beamten u.a. einen Gurtverstoß.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell