Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

27.09.2019 – 14:13

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Zigarettenautomat aufgebrochen ++ riskante Überholmanöver auf der Bundesstraße ++ Jugendliche in der Feldmark zu Boden gerissen - Täter flüchtet - Zeugen gesucht ++

POL-LG: ++ Zigarettenautomat aufgebrochen  ++ riskante Überholmanöver auf der Bundesstraße  ++ Jugendliche in der Feldmark zu Boden gerissen - Täter flüchtet - Zeugen gesucht ++
  • Bild-Infos
  • Download

Lüneburg (ots)

Lüneburg

Handorf - Jugendliche in der Feldmark zu Boden gerissen - Täter flüchtet - Zeugen gesucht

Am 26.09.19, gegen 17.35 Uhr, machte eine 16-Jährige östlich des Fienenweges und des Weges Graben 131 einen Spaziergang, als sie von einem bislang unbekannten Täter zu Boden gerissen wurde. Der ca. 14 bis 15 Jahre alte Täter hielt ihr den Mund zu und drückte sie zu Boden, der Jugendlichen gelang es jedoch sich loszureißen und zu schreien. Der Täter ließ die 16-Jährige los, erklärte, es habe sich um eine Verwechslung gehandelt, und flüchtete dann auf einem dunklen Herrenfahrrad. Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

   - ca. 170 bis 180 cm groß,
   - heller Hauttyp,
   - dunkelbraune, kurze Haare,
   - sprach akzentfrei Deutsch,
   - war bekleidet mit einer grau-gestreiften Strickjacke mit Kapuze 
     und Reißverschluss und vermutlich Jeanshosen. 

Auf dem Spaziergang sind der 16-Jährigen ein Jogger, einige Kinder und Spaziergänger begegnet, die den Täter evtl. gesehen haben könnten. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Westergellersen - versuchter Einbruch in Kindergarten

Unbekannte Täter haben bereits zwischen dem 24. und 25.09.19 versucht in einen Kindergarten im Bosselweg einzubrechen. Die Täter versuchten eine Tür aufzubrechen und beschädigten die Tür dabei. Sie gelangten jedoch nicht in das Gebäude. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Kirchgellersen - Einbruch in Bauwagen und Grundschule

In eine Grundschule im Einemhofer Weg sind unbekannte Täter zwischen dem 26. und 27.09.19 eingebrochen. Die Täter durchsuchten das Schulgebäude, brachen Türen auf und nahmen zwei Laptops mit. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Zuvor waren die gleichen Täter in einen Bauwagen eingebrochen und hatten aus diesem ein Schlüsselbund mitgenommen. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Scharnebeck - Zusammenstoß zwischen Lkw und Pkw

Am 26.09.19, gegen 06.50 Uhr, befuhr ein 30-Jähriger mit seinem Lkw Ford Transit die K53 aus Richtung Scharnebeck kommend und wollte nach links auf die K29 in Richtung Brietlingen einbiegen. Hierbei übersah er eine 52-Jährige, die mit ihrem BMW Mini auf der K53 von Echem kommend in Richtung Scharnebeck unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß, in Folge dessen die BMW-Fahrerin leicht verletzt wurde. Weiterhin entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 14.000 Euro.

Lüchow-Dannenberg

Wietzetze - Asbestplatten im Wald entsorgt

Bereits am 14.09.19 wurden in dem Waldstück am Lehmberg, nahe der L231 ca. 20 Asbestplatten aufgefunden, die Unbekannte dort entsorgt hatten. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich mit der Polizei Dannenberg, Tel.: 05861/800790, in Verbindung zu setzen.

Uelzen

Altenmedingen - Streit nach Verkehrsunfall

Am späten Abend des 26.09.19 wurde eine Polizeistreife zu der Kreuzung L232/ K39 entsandt, da es dort zu einem Verkehrsunfall gekommen war. Ersten Ermittlungen zu Folge hatte ein 34-Jähriger gegen 23.00 Uhr mit seinem Kia die K39 von Eddelstorf in Richtung Römstedt befahren. Zeitgleich befuhr ein 52-Jähriger mit seinem VW T4 die Landesstraße von Altenmedingen in Richtung Bostelwiebeck. Der Kia-Fahrer missachtete nach ersten Ermittlungen das dortige Stoppschild und damit die Vorfahrt des VW-Fahrers, woraufhin es zu einem Verkehrsunfall kam. Beide Pkw-Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Zudem entstanden Sachschäden von ca. 9.000 Euro. Nach dem Unfall kam es zwischen den beiden Pkw-Fahrern zu einem derart lautstarken Streit, dass mehrere Anwohner aus ihren Häusern gelaufen kamen. Im Raume steht, dass der 52-Jährige den 34-Jährigen nach dem Unfall nicht nur beschimpft, sondern auch geschlagen und getreten haben soll. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde von der Polizei eingeleitet. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Kia-Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert ca. 1 Promille. Dem 34-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Verfahren gegen ihn eingeleitet.

Barum - riskante Überholmanöver auf der Bundesstraße

Gegen den 75 Jahre alten Fahrer eines Opel Corsa und den 66-jährigen Fahrer eines Ford Mondeo haben Polizeibeamte am Vormittag des 26.09.19 jeweils Verkehrsordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet, weil die Pkw-Fahrer auf der B4 trotz Gegenverkehrs überholt haben. Der Ford-Fahrer hat beim Überholen auch eine Sperrfläche überfahren. Bereits am 25.09.19 wurde ein Verfahren gegen einen Fahranfänger eingeleitet, der mit seinem Pkw auf Höhe Bienenbüttel einen Sattelzug überholt hatte und hierbei eine Linksabbiegespur und eine Sperrfläche gefahren war. Ein Foto eines der Überholmanövers kann unter www.polizeipresse.de heruntergeladen werden.

Uelzen - Radfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am 26.09.19, gegen 08.00 Uhr, fuhr eine 56-jährige VW-Fahrerin in den Kreisverkehr Greyerstraße hinein und übersah dabei einen 66-jährigen Fahrradfahrer, der sich bereits im Kreisverkehr befand. Der 66-Jährige konnte noch ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, er stürzte jedoch bei regennasser Fahrbahn und verletzte sich hierbei leicht.

Wriedel - Zigarettenautomat aufgebrochen

Einen Schaden von mehreren hundert Euro haben unbekannte Täter am 27.09.19, zwischen 00.45 und 10.00 Uhr angerichtet, als sie einen Zigarettenautomaten aufbrachen, der in der Dorfstraße aufgestellt ist. Die Täter beschädigten den Automaten und erbeuteten Zigaretten und Bargeld. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930215, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 01520-9348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg