Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

24.09.2019 – 15:17

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Festnahme nach wiederholten Bedrohungen - Vorführung beim Haftrichter ++ "Sabotage bei Maisernte" ++ Einbrüche in Wohnhäuser ++ E-Scooter beschlagnahmt ++ mit Baum kollidiert - leicht verletzt

Lüneburg (ots)

Presse - 24.09.2019 ++

Lüneburg

Lüneburg - Festnahme nach wiederholten Bedrohungen - Polizei ermittelt wegen Bedrohung und gefährlicher Körperverletzung - Vorführung beim Haftrichter

Einen 24 Jahre alten Tatverdächtigen hat die Polizei in den späten Mittagsstunden des 23.09.19 vorläufig festgenommen. Der 24 Jahre alte syrische Staatsbürger hatte zuvor unabhängig voneinander mehrere Personen zum Teil mit einem ausgeklappten Messer bedroht und eine weitere Person mit der Faust bzw. einem Gürtel geschlagen.

Zunächst hielt sich der 24-Jährige gegen 12.40 Uhr auf einem Sportplatz in der Uelzener Straße auf und störte den dort stattfindenden Sportunterricht durch seine Anwesenheit. Als der 37 Jahre alte Lehrer ihn ansprach, beleidigte der 24-Jährige den Pädagogen mit einer Geste und drohte diesem mit einem Messer in Hand. Der Lehrer verliess daraufhin mit den Kindern den Sportplatz, brachte die Kinder in die Umkleidekabinen und alarmierte die Polizei. Der Mann verschwand noch vor dem Eintreffen der alarmierten Polizei. Wenig später tauchte der 24-Jährige im Bereich der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße unweit der dortigen Schule auf. Dort belästigte und bedrohte der Mann eine 41 Jahre alte Frau, die gerade ihr Kind von der Schule abholte. Einen 45-Jährigen Mann, der der 41-Jährigen und ihrem Kind zur Hilfe eilte, bedrohte der Täter ebenfalls, schlug ihn mit der Faust sowie einem Gürtel. Der 24-Jährige, der bereits in längerer Vergangenheit polizeilich in Erscheinung getreten war, konnte von den alarmierten Polizeibeamten gestellt und vorläufig festgenommen werden.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Lüneburg wird der 24-Jährige, der erst vor einigen Monaten mit Auflagen aus der Haft entlassen worden war, noch am heutigen Tage dem Haftrichter vorgeführt.

Amt Neuhaus, OT. Tripkau - Diesel aus Radlader abgezapft

Gut 120 Liter Dieselkraftstoff zapften Unbekannte in der Nacht zum 24.09.19 auf dem Gelände des Landguts in der Hauptstraße aus einem abgestellten Radlader ab. Es entstand ein Sachschaden von gut 150 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Neuhaus, Tel. 038841-20732, entgegen.

Lüneburg - Einbrüche in Wohnhäuser

Zwischen dem 20. und 23.09.19 brachen unbekannte Täter in eine Wohnung im Deutsch-Evern-Weg ein. Die Täter öffneten gewaltsam die Terrassentür und durchsuchten die Wohnung. Was entwendet wurde, steht bislang noch nicht fest. Im gleichen Tatzeitraum wurde auch in ein Wohnhaus im Speckmannsweg eingebrochen. Eine Scheibe wurde eingeschlagen und u.a. ein Fotoapparat und ein Pedelec gestohlen. Bei den Einbrüchen entstanden jeweils Sachschäden von mindestens mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 oder -2215, entgegen.

Brietlingen/ Lüneburg - Diebstähle aus Pkw

Am 23.09.19, zwischen 11.00 und 11.40 Uhr, wurde ein Pkw, der auf dem Parkplatz einer Gaststätte im Kirchweg in Brietlingen abgestellt war, auf unbekannte Art und Weise geöffnet. Aus dem Pkw wurde eine Handtasche gestohlen, in der sich u.a. ein Mobiltelefon, Schlüssel und eine Geldbörse befand. Ebenfalls am Montag, zwischen 09.30 und 16.05 Uhr, wurde ein BMW, der Gut Wienebüttel abgestellt war, von Unbekannten gewaltsam geöffnet. Aus dem Pkw wurde eine Geldbörse gestohlen. Bei den Diebstählen entstanden jeweils Schäden von mehreren hundert Euro. Hinweise nehmen die Polizei Scharnebeck, Tel.: 04136/912390, oder die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - E-Scooter beschlagnahmt

Bei einer Kontrolle in der Lüneburger Innenstadt, wurde ein 18-Jähriger angehalten, der mit seinen E-Scooter den Platz Am Sande befuhr. Der E-Scooter war für den Straßenverkehr nicht zugelassen und entsprechend konnte der 18-Jährige keinen Versicherungsnachweis erbringen. Der E-Scooter wurde sichergestellt und gegen den 18-Jährigen ein Strafverfahren eingeleitet.

Lüneburg - gegen Pkw gekippt - Radfahrer erleidet Kopfverletzung

Am 23.09.19, gegen 10.40 Uhr, befuhr ein 76-Jähriger mit seinem Fahrrad den Fuß-/Radweg der Lauensteinstraße. Als er der Bordsteinkante zu nahe kam, kippte er zur Seite und stürzte gegen den Pkw einer 81-Jährigen, die in die gleiche Richtung fuhr. Der 76-Jährige zog sich bei dem Sturz eine Kopfplatzwunde zu. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Klinikum.

Lüneburg - Fahrradschuppen aufgebrochen

Ein bislang unbekannter Täter hat am 24.0ß9.19, gegen 04.10 Uhr, in der Salzbrückerstraße einen Fahrradschuppen aufgebrochen. Anwohner waren von einem Scheppern auf dem Hof wach geworden und konnten sehen, wie ein Täter mit dem blauen Damenfahrrad in Richtung der Salzbrückerstraße flüchtete. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Kennzeichen gestohlen

Am 23.09.19, zwischen 18.10 und 18.50 Uhr, bauten unbekannte Täter von einem VW, der in der Blücherstraße abgestellt war, eines der Kennzeichen DAN - HS 811 und entwendeten es. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - 3.000 Euro Sachschaden bei Unfall - Verursacher flüchtet

Ein bislang unbekannter Fahrer ist mit einem Fahrzeug gegen einen VW Caddy gestoßen, der in der Straße Am Graben abgestellt war. Der Unfall hat sich zwischen dem 21.09.19, 15.00 Uhr, und dem 22.09.19, 05.00 Uhr, ereignet. An dem VW entstand Sachschaden von ca. 3.000 Euro. Der Unfallverursacher setzte die Fahrt jedoch fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Zu einer weiteren Verkehrsunfallflucht kam es am 23.09.19, zwischen 14.30 und 17.55 Uhr. In diesem Fall wurde ein Ford, der in dem Parkhaus in der Straße Bei der Ratsmühle abgestellt war, beschädigt. Der entstandene Sachschaden beträgt geschätzte 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Pedelec-Fahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am 23.09.19, gegen 17.05 Uhr, befuhr ein 56-Jähriger mit seinem Pkw VW den Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Straße Bei der Keulahütte. In Höhe des dortigen Baumarktes bog der VW-Fahrer nach links ein und missachtete hierbei den Vorrang der ihm entgegenkommenden 64-jährigen Pedelec-Fahrerin. Die 64-Jährige stürzte und verletzte sich leicht. Zudem entstanden Sachschäden von mehreren hundert Euro bei dem Unfall.

Adendorf, OT Erbstorf - beim Überholen verunfallt - Fahrer alkoholisiert

Am 23.09.19, gegen 21.30 Uhr, befuhr ein 32-Jähriger mit seinem Audi die K53 von Lüneburg kommend in Richtung Erbstorf und überholte trotz durchgezogener Linie einen vorausfahrenden Pkw. Erst beim Wiedereinscheren bemerkte der Audi-Fahrer einen Motorroller, der vor dem Pkw fuhr. Um einen Zusammenstoß mit dem Motorrad zu vermeiden, versuchte der Audi-Fahrer auszuweichen. In Folge verlor er die Kontrolle über seinen Pkw, kam von der Fahrbahn ab, prallte gegen zwei Bäume und überschlug sich. Der Pkw kam letztendlich auf den parallel zur K53 verlaufenden Schienen der Bleckeder Kleinbahn zum Stillstand. Der 32-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in das Klinikum. Bei dem Unfall entstanden Sachschäden von ca. 8.000 Euro. Der Audi-Fahrer stand laut ersten Ermittlungen unter Alkoholeinfluss. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,73 Promille. Gegen den Audi-Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Lüneburg - Radfahrerin übersehen - nach Unfall leicht verletzt

Am 24.09.19, gegen 08.30 Uhr, befuhr eine 35-Jährige mit ihrem Fahrrad den Radweg der Reichenbachstraße in Richtung Am Schifferwall. Zeitgleich bog. eine 82 Jahre alte VW-Fahrerin von der Reichenbachstraße auf den an der Südseite der Straße gelegenen öffentlichen Parkplatz ein. Hierbei missachtete sie den Vorrang der Fahrradfahrerin. Die 35-Jährige bremste stark ab, stieß aber trotzdem noch gegen den Kotflügel des VW. In Folge stürzte sie mit ihrem Fahrrad und verletzte sich leicht.

Lüchow-Dannenberg

Lübbow - "Sabotage bei Maisernte" - Schneidewerk von Häcksler beschädigt - Polizei ermittelt

Wegen Sachbeschädigung ermittelt die Polizei nach einem Vorfall bei der Maisernte aus einem Feld an der Bundesstraße 248 im Bereich Lübbow. Unbekannte hatten vermutlich im Zeitraum vom 16. Bis 23.09.19 einen metallischen Gegenstand an einer Maispflanze angebracht, so dass beim Ernteeinsatz das Schneidwerk eines Häckslers beschädigt wurde. Es entstand ein Schaden von gut 3000 Euro. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Lüchow - mit Baum kollidiert - leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein 62 Jahre alter Fahrer eines Pkw Skoda Oktavia in den Nachmittagsstunden des 23.09.19 auf der Bundesstraße 248. Der Mann war gegen 16:30 Uhr zwischen Lübbow und Lüchow mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn abgekommen und prallte frontal gegen einen Straßenbaum. Es entstand ein Sachschaden von gut 8000 Euro.

Dannenberg - "Vandalen"

Bereits im Zeitraum vom 19. bis 23.09.19 warfen Unbekannte im Bereich der Lüneburger Straße mehrere Absperrbaken in den Jeetzelkanal und zerschnitten parallel mehrere Planelemente eines Bauzeltes. Es entstand ein Sachschaden von gut 1500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel. 05861-80079-0, entgegen.

Waddeweitz, OT. Zebelin - Sonnensegel des Kindergartens beschädigt

Ein Sonnensegel sowie eine Scheibe des Waldkindergartens in Zebelin beschädigten Unbekannte im Zeitraum vom 19. bis 23.09.19. Es entstand ein Sachschaden von gut 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Uelzen

Uelzen - Fahrrad gestohlen

Ein mit einem Seilschloss gesichertes Mountainbike stahlen Unbekannte im Verlauf des 21.09.19 vom Bahnhofsvorplatz in der St.-Viti-Straße. Es entstand ein Schaden von gut 50 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Eimke - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Morgenstunden des 24.09.19 auf der Kreisstraße 9 zwischen Dreilingen und Bahnsen. Dabei waren insgesamt 33 Fahrer zu schnell unterwegs. Den Tagesschnellsten erwartet mit 124 bei erlaubten 80 km/h ein Fahrverbot.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg