Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

20.03.2019 – 13:25

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Lüneburg - Infostand am "Tag der Kriminalitätsopfer", am 22.03.2019 ++

Lüneburg (ots)

Opferhilfebüro, Weisser Ring, die Bundespolizeiinspektion Bremen und die Polizeiinspektion Lüneburg/ Lüchow-Dannenberg/ Uelzen informieren am Freitag, 22.03.2019, in der Zeit von 08:30 bis 13:00 Uhr, im Reisezentrum Bahnhof Lüneburg, über die kriminalpolizeilichen Präventionsthemen "Enkeltrick", "Falscher Polizeibeamter", "Zivilcourage", "Schutz vor Taschendieben" und "Opferhilfe".

Präventionsbeauftragte der genannten Institutionen geben Tipps, wie man sich vor Kriminalität schützen kann und verteilen hierzu auch Informationsmaterial.

Der 22. März steht im Zeichen der Solidarität und Verantwortung. Er erinnert daran, dass durch Kriminalität und Gewalt geschädigte Menschen auf Schutz, praktische Hilfe und Solidarität unseres Gemeinwesens angewiesen sind.

Mit dem jährlichen "Tag der Kriminalitätsopfer" am 22. März stärkt der WEISSE RING seit vielen Jahren das öffentliche Bewusstsein für Opferbelange. Der Aktionstag soll die rechtliche und soziale Situation der Betroffenen in den Blickpunkt rücken. 1991 wurde der Aktionstag in Deutschland etabliert, um mehr Problembewusstsein für die Belange von Kriminalitätsopfern und ihren Familien anzumahnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 01520-9348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell