Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stade

02.09.2019 – 13:36

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Fahndungserfolg für Polizei Celle nach Beitrag bei Aktenzeichen XY-Ungelöst - auch Taten im Raum Stade vor der Aufklärung

POL-STD: Fahndungserfolg für Polizei Celle nach Beitrag bei Aktenzeichen XY-Ungelöst - auch Taten im Raum Stade vor der Aufklärung
  • Bild-Infos
  • Download

Stade (ots)

Der Fahndungsbeitrag am Mittwochabend dauerte keine 90 Sekunden und kam ganz zum Schluss! Die daraufhin eingehenden Hinweise führten zur Freude der Celler Ermittler bereits kurz darauf zur Festnahme eines seit Monaten gesuchten, gewerbsmäßig agierenden Werkzeugdiebes. Der Gesuchte befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft.

Der Täter hatte am 07.05.2019 in einem Celler Holzfachgeschäft in der Straße "Im Rolande" mit einer Metallschere ein Diebstahlsicherungs-Drahtseil durchschnitten und hochwertiges Elektrowerkzeug entwendet. Eine Videoüberwachung lieferte der Polizei seinerzeit sehr gutes Bildmaterial vom Täter.

Weil der Beschuldigte auch für weitere vier, ähnlich gelagerte Taten u.a. in Stade, Buxtehude und Bremervörde verantwortlich sein könnte, leitete die Polizei Celle eine breit angelegte Öffentlichkeitsfahndung in die Wege.

Gleichzeitig bot man dem ZDF den Fall für die Sendung Aktenzeichen XY-Ungelöst an. Die eingehenden Hinweise nach der Sendung lieferten noch am selben Abend eine heiße Spur, die nach Bamberg führte. Dort war der Tatverdächtige, ein 31-Jähriger polnischer Staatsangehöriger, um 14.00 Uhr desselben Tages beim Diebstahl von Werkzeug an einem aufmerksamen Ladendetektiv gescheitert.

Der ermittelnde Polizeibeamte aus Bamberg hatte den Täter während der Sendung sofort erkannt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erging am Donnerstag gegen den Tatverdächtigen ein Untersuchungshaftbefehl. Mittlerweile befindet er sich in einer Justizvollzugsanstalt. Er steht im Verdacht, für zahlreiche Ladendiebstähle mit einem Entwendungsschaden in fünfstelliger Höhe verantwortlich zu sein.

Foto in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell