Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WAF: Warendorf-Freckenhorst. Fahndung mit Phantombild nach Übergriff auf junge Radfahrerin Ergänzung zur Pressemitteilung vom 12..1.2019, 10:46 Uhr

Warendorf (ots) - Die Polizei fahndet nun mit einem Phantombild nach einem jungen Mann, der im Verdacht steht ...

POL-BO: Bochum / Peter Dieter K. nun schon seit vier Tagen verschwunden! - So sehen seine Sandalen aus

Bochum (ots) - Immer noch sucht die Bochumer Polizei nach dem 77-jährigen Peter Dieter K. aus dem Bochumer ...

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des Mordes durch Unterlassen in Torgelow

Neubrandenburg (ots) - Der Richter am zuständigen Amtsgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft ...

08.01.2019 – 10:57

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Alkoholisierter Autofahrer leistet Widerstand bei Verkehrs- und Alkoholkontrolle - Gericht erlässt empfindliche Strafe

Stade (ots)

Am 03. August des vergangenen Jahres kam es in Buxtehude am Rande des Schützenfestes in Altkloster zu einem Zwischenfall, bei dem ein Polizeibeamter durch eine Widerstandshandlung eines Verkehrsteilnehmers verletzt wurde.

Ein 36-jähriger Buxtehude war am Abend gegen 21:00 h in der Straße "Am Eichholz" laut hupend mehrfach durch den Bereich, in dem sich die Schützen zu dem traditionellen Schützenumzug aufstellen, gefahren und so dem dort anwesenden Polizeibeamten aufgefallen.

Als der Fahrer seinen PKW geparkt hatte, wurde er von dem Polizisten einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen dieser Überprüfung stellte sich dann heraus, dass der Fahrer, der mit seinem Sohn im Auto unterwegs war, offenbar unter Alkoholeinfluss am Steuer gesessen hatte.

Der Fahrer weigerte sich, sich außerhalb der Öffentlichkeit im Feuerwehrgerätehaus einer entsprechenden Kontrolle zu unterziehen, leistete Widerstand und versuchte sich der Maßnahme mit Gewalt zu entziehen. Dabei wurde der einschreitende Polizeibeamte verletzt. Erst mit Unterstützung weiterer hinzugezogener Polizeikräfte konnte die Kontrolle schließlich beendet werden.

Gegen den Autofahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Auch das Amtsgericht Buxtehude ist diesem in dem Verfahren nun gefolgt und hat den Buxtehuder kurz vor Weihnachten zu einer Geldstrafe von 1200 Euro und einer einjährigen Fahrerlaubnissperre verurteilt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell