PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Rotenburg mehr verpassen.

05.04.2020 – 12:49

Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Corona-Kontrollen am Wochenende ++ Polizei beendet Corona-Party ++ Drei Männer im Auto verstoßen gegen die Corona-Bestimmungen. ++ Autowaschanlagen bleiben geschlossen ++

Rotenburg (ots)

Corona-Kontrollen am Wochenende

Polizei beendet Corona-Party

Fintel. In der Nacht zum Samstag hat die Rotenburger Polizei in der Straße Wohlsberg eine Corona-Party junger Leute aufgelöst. Zeugen hatte die Polizei darüber informiert und gebeten die Feier zu beenden. In einem zu einer Partyscheune umgebauten Holzschuppen trafen die Beamten auf sieben Personen im Alter zwischen 17 und 21 Jahren. Sie saßen bei Musik und alkoholischen Getränken in dem geheizten Schuppen zusammen und feierten. Die Polizei beendete die Party sofort und leitete gegen alle Betroffenen ein Bußgeldverfahren ein.

Drei Männer im Auto verstoßen gegen die Corona-Bestimmungen.

Bremervörde. In der Nacht zum Sonntag hat die Bremervörder Polizei in der Zeppelinstraße einen Audi gestoppt, in dem sich drei junge Männer befanden. Bei der Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass die Insassen im Alter von 23, 25 und 26 Jahren damit gegen die Bestimmungen zum Schutz vor dem Coronavirus verstießen. Gegen alle leitete die Polizei ein Bußgeldverfahren ein.

Autowaschanlagen bleiben geschlossen

Rotenburg. Die Polizei im Landkreis hat am vergangenen Wochenende mehrere Autowaschanlagen schließen müssen. Einige Betreiber hatten sich nicht an die Niedersächsische Verordnung über die Beschränkung sozialer Kontakte zur Eindämmung der Corona-Pandemie vom 02.04.2020 gehalten. Demnach gilt für diese Betriebe, neben zahlreichen anderen Gewerben, absolutes Publikums- und Besuchsverbot. Da halfen auch zum Teil lange Diskussionen nicht - die Waschanlagen mussten ihren Betrieb einstellen.

Autofahrer flieht nach Auffahrunfall

Unterstedt. Am Freitagabend ist es in der Alten Dorfstraße zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht gekommen. Gegen 19.30 Uhr sei ein bislang noch unbekannter Autofahrer kurz vor der Bahnbrücke mit seinem Audi auf den Citroen Berlingo eines 22-jährigen Rotenburgers aufgefahren. Der Unfallverursacher sei dann aus seinem Fahrzeug ausgestiegen und habe sich mit den Worten "Tut mir leid" entschuldigt. Er habe die Frontschürze seines Autos gerichtet und sich eine Zigarette angesteckt. Dann sei er wieder in sein Fahrzeug gestiegen und ohne seine Personalien anzugeben davongefahren. Der 22-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. An seinem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund zweitausend Euro. Die Rotenburger Polizei ermittelt gegen den Unbekannten.

Diebstahl aus Dorfladen

Westerholz. Unbekannte Diebe haben am Freitagnachmittag Lebensmittel aus einem Hoffladen an der Westerholzer Dorfstraße gestohlen. Sie nahmen sich mehrere Gläser mit Marmelade heraus und zahlten dafür nicht. Einige Tage zuvor hatten Unbekannte aus dem Dorfladen bereits Körperpeeling geklaut. Sachdienliche Hinweise unter Telefon 04263/985160 an die Polizei in Scheeßel.

Amtsbekannter Einbrecher gefasst

Rotenburg. Ein 21-jähriger Mann, der der Rotenburger Polizei seit geraumer Zeit als Einbrecher Probleme bereitet, ist in der Nacht zum Sonntag nach einem Einbruch in ein Modegeschäft an der Rotenburger Fußgängerzone erneut festgenommen worden. Wie bei anderen Taten zuvor, hatte der junge Mann mit einem Gullydeckel eine Fensterscheibe eingeworfen und sich aus der Auslage Herrenoberbekleidung herausgenommen. Mit der Beute flüchtete er zunächst vom Tatort. Im Rahmen einer Fahndung wurde der Täter in der Bahnhofstraße aufgegriffen. Dabei trug er eine rote Fleecejacke, die er zuvor gestohlen hatte. Zur Verhinderung weiterer Straftaten kam der Mann in Polizeigewahrsam.

Schaukasten zerstört - Polizei bitte um Hinweise

Iselersheim. In den vergangenen Tagen haben Unbekannte an der Iselerstraße einen Schaukasten zerstört. Dadurch entstand mehr als ärgerlicher Sachschaden. Hinweise zur Ergreifung der Vandalen bitte unter Telefon 04761/99450 an die Bremervörder Polizei.

Trick von falschen Polizisten misslingt

Oerel. Am Samstagmittag hat eine 65-jährige Frau aus dem Nordkreis einen Anruf von falschen Polizisten erhalten. Mit der üblicher Masche versuchten die Täter das Vertrauen der Angerufenen zu erschleichen. Die Seniorin erkannte die Falle, legte auf und erstattete bei der Polizei eine Strafanzeige.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg