Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Rotenburg

05.06.2019 – 09:58

Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Einbruch in Fahrzeugaufbereitungsfirma - Polizei schnappt jugendliche Täter ++ Unfallflucht in der Fahrradstraße - Polizei sucht Zeugen ++ Mit Wechseltrick Geld ergaunert ++

Rotenburg (ots)

Einbruch in Fahrzeugaufbereitungsfirma - Polizei schnappt jugendliche Täter

Rotenburg. Die Rotenburger Polizei hat in der Nacht zum Mittwoch drei junge Männer geschnappt, die am späten Dienstagabend in die Geschäftsräume einer Firma für Fahrzeugaufbereitung an der Industriestraße eingebrochen sind. Ein Sicherheitsdienst hatte die Polizei gegen 23 Uhr über den Einbruch und drei flüchtige Täter informiert. Vor Ort konnten die Beamten die Verdächtigen zunächst nicht ergreifen. Etwas später machte jedoch ein junger Mann durch lautes Rufen im Industriegebiet auf sich aufmerksam. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem 14-Jährigen um einen der Täter, die zuvor in die Aufbereitungsfirma eingestiegen waren. Er war auf der Suche nach seinen beiden Komplizen. Eine Streifenbesatzung brachte ihn zur Polizeiwache. Im Rahmen der nächtlichen Fahndung nach den Mittätern konnte die Polizei zwei 16 und 17 Jahre alte Jugendliche im Rotenburger Stadtgebiet fassen. Alle drei machten ein umfängliches Geständnis. Demnach seien sie am Abend mit dem Zug von Hamburg nach Rotenburg gekommen. Es sei ihnen die Idee gekommen ein "Auto klar zu machen". Im Internet wären sie auf die Firma in der Industriestraße gestoßen. Die jungen Männer drückten gewaltsam das Rolltor zur Werkstatt auf und gelangten von dort in den Verkaufsraum. Hier nahmen sie Bargeld aus einer Kasse. Mit dem Autodiebstahl klappte es aber nicht. Als die Polizei kam, ergriff das Trio die Flucht. Nachdem alle Formalitäten auf der Polizeiwache geklärt waren, wurden die Jugendlichen an die Inobhutnahmestelle des Landkreises übergeben.

Unfallflucht in der Fahrradstraße - Polizei sucht Zeugen

Rotenburg. Nach einer Unfallflucht, die sich am Dienstagmittag in der Gerberstraße ereignet hat, sucht die Rotenburger Polizei eine noch unbekannte Autofahrerin oder mögliche Zeugen des Vorfalls. Nach bisherigen Erkenntnissen war eine 17-jährige Radfahrerin aus Rotenburg kurz vor 13 Uhr auf der Fahrradstraße in Richtung Mühlenstraße unterwegs. Die noch unbekannte Fahrerin eines schwarzen Mazda sei zunächst von hinten kommend dicht auf die Radlerin aufgefahren. Beim Vorbeifahren habe es eine Berührung zwischen dem Pkw und dem Fahrrad gegeben. Die junge Frau kam zu Fall und zog sich eine Verletzung am Knie zu. Auch an ihrem Fahrrad entstand ein Sachschaden. Die unbekannte Fahrerin wird als blonde Frau mit Zopf beschrieben. Sachdienliche Hinweise bitte an die Rotenburger Polizei unter Telefon 04261/9470.

Mit Wechseltrick Geld ergaunert

Rotenburg. Mit einem Wechseltrick hat eine unbekannte Frau am Dienstagnachmittag in einem Restaurant an der Großen Straße fünfundfünfzig Euro ergaunert. Die Frau sei gegen 14.30 Uhr in das Geschäft gekommen und habe zunächst nach einem Mittagessen zum Mitnehmen gefragt. Dann änderte sie ihre Meinung und wollte eine Dose Cola kaufen. Um die drei Euro dafür zu bezahlen, gab sie der Angestellten einen Fünfzig-Euro-Schein. Jetzt begann Trick, bei dem die Unbekannte mehrfach ihre Meinung änderte und dabei auch das Wechsel- und Bezahlgeld durcheinanderwirbelte. Davon verwirrt, gab die Angestellt am Ende zu viel Geld heraus. Die unbekannte Betrügerin wird als etwa 50 Jahre alte, korpulente Südländerin beschrieben. Sie habe dunkle Bekleidung mit einem Blumenmuster am Kragen und eine schwarze, eckige Sonnenbrille getragen. Sachdienliche Hinweise bitte unter Telefon 04261/9470.

Geplündertes Portemonnaie zur Polizei gebracht

Sottrum/Visselhövede. Ein am Montagabend in Sottrum verlorenes Portemonnaie ist einen Tag später bei der Polizei in Visselhövede wieder aufgetaucht - allerdings ohne das dazugehörige Geld. Eine junge Frau hatte die Geldbörse gegen 19 Uhr auf dem Autodach liegen gelassen. Wo sie es dann verloren hat, ist nicht bekannt. Der Finder brachte sie dann zur Polizei, nahm aber vorher das Geld heraus. Deshalb ermittelt die Polizei jetzt wegen einer Fundunterschlagung.

Verkehrskontrolle deckt Alkoholfahrt auf

Zeven. Eine Streifenbesatzung der Zevener Polizei hat am Dienstagnachmittag einen 64-jährigen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Bei einer Verkehrskontrolle gegen 16.20 Uhr in der Lindenstraße erkannten die Beamten, dass der Mann vor Fahrtantritt Alkohol zu sich genommen haben musste. Ein Atemalkoholtest bestätigte den ersten Verdacht: fast 1,5 Promille. Der Mann musste den Polizisten auf die nahegelegene Wache folgen. Dort wurde ihm eine Blutprobe und auch der Führerschein abgenommen.

36-jähriger Stader bei Verkehrsunfall verletzt

Bevern. Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 71 ist am Dienstagmorgen ein 36-jähriger Autofahrer aus Stade verletzt worden. Der Mann war gegen 8 Uhr in Richtung Selsingen unterwegs, als sein Ford Fiesta aus bislang noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen einen Straßenbaum prallte. Dabei zog sich der Mann leichte Verletzungen zu. Er wurde im Rettungswagen in die OsteMed-Klinik gebracht. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund fünftausend Euro.

57-Jährige bei Auffahrunfall verletzt

Visselhövede. Bei einem Auffahrunfall in der Großen Straße ist am Dienstagmorgen eine 57-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Verden verletzt worden. Die Frau wollte gegen 8.15 Uhr mit ihrem VW Golf von der Großen Straße nach links in die Straße Am Rathaus abbiegen. Ein nachfolgender, 60-jähriger Autofahrer aus Visselhövede erkannte ihr Vorhaben vermutlich zu spät und fuhr auf. Die Frau aus dem Raum Verden zog sich leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden beziffert die Polizei mit zweitausend Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell