Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Harburg

12.03.2019 – 11:07

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: 20-Jähriger beschädigte Notrufsäule ++ Winsen - Feuer in Tischlerei ++ Seevetal/Meckelfeld - Drei Kleinbrände am Abend ++ u. w. M.

Tostedt (ots)

20-Jähriger beschädigte Notrufsäule

Am Montagnachmittag kontrollierten Beamte mehrere Jugendliche und Heranwachsende hinsichtlich möglichen Drogenkonsums. Im Rahmen dieser Kontrolle trafen sie auf einen 20-Jährigen, der bereits einschlägige Erkenntnisse hatte. Da der Mann vor Ort nicht mitwirken wollte, nahmen ihn die Beamten mit zur Dienststelle, um ihn und seine mitgeführten Sachen zu durchsuchen. Dabei fanden sie Betäubungsmittel, die beschlagnahmt wurden.

Der 20-Jährige, der mit den Maßnahmen nicht einverstanden war, fing an, die Beamten zu beleidigen. Außerdem beschädigte er einen Schrank durch einen Faustschlag. Als der Mann die Dienststelle wieder verlassen durfte, trat er vor dem Gebäude gegen eine Notrufsäule, die daraufhin umkippte. Gegen den Heranwachsenden wurden Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, Beleidigung und gemeinschädlicher Sachbeschädigung eingeleitet.

Winsen - Feuer in Tischlerei

In einer Tischlerei an der Straße Borsteler Grund ist am Montagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Gegen 14:35 Uhr wurde wurde ein Brand im Lackierraum der Einrichtung gemeldet. Die Feuerwehr rückte mit insgesamt 95 Rettern an. Die Mitarbeiter hatten das Gebäude bereits unverletzt verlassen können.

Die Brandbekämpfung gestaltete sich schwierig, da sich das Feuer mittlerweile in die Zwischendecke vorgearbeitet hatte. Das Dach musste von außen geöffnet werden, um an die Glutnester heranzukommen. Für die Brandbekämpfung mussten auch Schlauchleitungen über die angrenzende Osttangente verlegt werden, sodass der Verkehr nur mit mäßiger Geschwindigkeit an der Einsatzstelle vorbeifahren konnte. Hierdurch kam es zu Verkehrsbehinderungen auf der Umgehungsstraße.

Gegen 17:30 Uhr waren die Löscharbeiten beendet. Das Objekt wurde von der Polizei für die weiteren Untersuchungen beschlagnahmt. Nach ersten Erkenntnissen ist ein technischer Defekt als Brandursache wahrscheinlich. Der Sachschaden wird derzeit auf rund 250.000 EUR geschätzt.

Seevetal/Meckelfeld - Drei Kleinbrände am Abend

In Meckelfeld brannte es am Montagabend gleich drei mal in kurzer Folge: Gegen 21:30 Uhr meldete ein Anwohner am Kürbsweg einen brennenden Papiercontainer. Der Brand wurde durch die Feuerwehr abgelöscht, der Container wurde jedoch vollständig durch die Flammen zerstört. Etwa eine Stunde später entdeckte ein Zeuge in der Straße An den Höfen einen brennenden Holzstapel. Auch dieser Brand musste von der Feuerwehr gelöscht werden. Ein Übergreifen auf eine angrenzende Scheune konnte verhindert werden. Noch während die Löscharbeiten liefen, meldete ein weiterer Zeuge einen brennenden Busch an der Bürgermeister-Heitmann-Straße.

In allen drei Fällen wird von Brandstiftung ausgegangen. Die Polizei sucht Zeugen, denen am Montagabend verdächtige Personen in Meckelfeld aufgefallen sind. Hinweise bitte an die Telefonnummer 04105 6200.

Buchholz - Schlägerei nach Streitigkeiten

Auf dem Rathausplatz kam es am Montag, gegen kurz vor 20 Uhr zu einer Schlägerei, bei der vier Männer durch eine Gruppe von bis zu 20 Personen leicht verletzt worden sind.

Nach derzeitigen Erkenntnissen hatte mindestens einer der vier syrischen Staatsangehörigkeiten am Nachmittag Streit mit einem 28-jährigen Landsmann. Dieser hatte gegen kurz vor 20 Uhr mit einem 30-jährigen Bekannten das Jugendzentrum am Rathausplatz betreten und die vier späteren Opfer zur Klärung des Streits nach draußen gebeten. Dort wurden sie von einer größeren Gruppe junger Männer, die offenbar zuvor von dem 28-Jährigen zusammengerufen worden waren, erwartet und dann geschlagen.

Die Polizei leitete Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen die beiden 28 und 30 Jahre alten Männer ein. Der Hintergrund des Streits ist noch unklar. Die Ermittlungen zu den anderen an der Schlägerei beteiligten Personen dauern an. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04181 2850 bei der Polizei in Buchholz zu melden.

Harmstorf - Porsche gestohlen

In der Nacht zu Montag haben Diebe einen blauen Porsche 911 Turbo S gestohlen. Der Wagen im Wert von rund 200.000 EUR stand auf einem Grundstück an der Straße Am Eichhof. Die Tat ereignete sich in der Zeit zwischen Sonntag, 20 Uhr und Montag, 6:30 Uhr. Wie genau der Wagen unbemerkt entfernt werden konnte, ist noch unklar. Das Kennzeichen des Wagens lautet WL-MN 4.

Hinweise nimmt die Polizei Seevetal unter der Telefonnummer 04105 6200 entgegen.

Buchholz - Volltrunken am Morgen

Am Montag, gegen 9:15 Uhr kontrollierten Beamte einen 58-jährigen Mann, der mit seinem Mazda auf der Hamburger Straße unterwegs war. Bei einem Atemalkoholtest erreichte der Fahrer einen Wert von 2,94 Promille. Der Mann musste die Beamten begleiten. Im wurde eine Blutprobe entnommen. Den Führerschein des 58-Jährigen stellten die Polizisten sicher.

Buchholz - Streifenwagen auf Einsatzfahrt übersehen

Am Montag, gegen 10:00 Uhr kam es auf der Bundesstraße 75 zu einem Verkehrsunfall, an dem ein Streifenwagen beteiligt war. Die Beamten waren von Dibbersen in Richtung Trelde unterwegs und befanden sich auf einer Einsatzfahrt. Sie hatten dazu Blaulicht und Signalhorn eingeschaltet. Als der Streifenwagen die Kreuzung Wenzendorfer Straße am stehenden Verkehr vorbei passieren wollte, fuhr ein 79-jähriger Mann, mit seinem Renault aus der Seitenstraße kommend, in den Kreuzungsbereich hinein. Er traf den Streifenwagen frontal an dessen Beifahrerseite. Der Passat wurde über die Kreuzung gegen einen Lichtmast geschleudert. Die beiden Fahrer blieben unverletzt, eine 22-jährige Polizeibeamtin, die auf dem Beifahrersitz saß, erlitt leichte Verletzungen. Die beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 15.000 EUR.

Winsen - PKW beim Rangieren beschädigt

Auf dem Parkplatz am ZOB (Von-Somnitz-Ring) ist am Montagmorgen ein Mazda CX5 beschädigt worden. Der Wagen stand in der Zeit zwischen 09 und 10 Uhr auf dem Parkplatz. Ein vermutlich weißes Fahrzeug hat den Wagen beim Rangieren an der hinteren Stoßstange beschädigt. Der Sachschaden wird auf rund 1200 EUR geschätzt. Der Verursacher verließ den Unfallort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Hinweise bitte an die Telefonnummer 04171 7960.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell