Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-BOR: Borken - Nachtrag zur Suche nach vermisster Person

Borken (ots) - Die Polizei Borken sucht weiterhin nach der vermissten 89-jährigen Elisabeth Soller aus Borken. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

29.04.2019 – 13:00

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

POL-NI: Verkehrssicherheitswoche durchgeführt, zahlreiche Geschwindigkeisverstöße geahndet

Bad Nenndorf (ots)

(Ar.) Vom vergangenen Dienstag, dem 23.04., bis einschließlich Samstag, dem 27.04., führten Beamtinnen und Beamte der Polizei Bad Nenndorf an unterschiedlichen Orten zu jeweils unterschiedlichen Zeiten in den beiden Samtgemeinden Nenndorf und Rodenberg im Rahmen einer Verkehrssicherheitswoche zahlreiche Verkehrskontrollen durch. Unterstützt wurde die örtliche Polizei dabei durch die Bereitschaftspolizei Hannover und durch Beamte der spezialisierten Verkehrsüberwachung der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg. Neben "Gurtmuffeln" und Handy-Telefonierern wurden wie bereits in den vergangenen Jahren leider wieder zahlreiche Geschwindigkeitsüberschreitungen geahndet. Es wurden dabei insgesamt 109 Verstöße festgestellt. In fast allen Fällen konnten die betroffenen Fahrer vor ort angehalten und auf ihr Fehlverhalten hingewiesen werden. Die allergrößte Anzahl der ertappten Temposünder zeigte sich einsichtig. Es wurden Verwarngelder verhängt, aber auch Bußgeldverfahren zum Teil bis hin zum Fahrverbot eingeleitet. Die höchste gemessene Geschwindigkeit wurde auf der B 65 im Bereich Erlengrund in Rtg. der vielbefahrenen Kreuzung Drei Steine gemessen. Ein Fahrzeugführer war hier mit 108 km/h anstatt der erlaubten 70 km/h unterwegs. Zu einem Zwischenfall kam es bei einer Tempomessung in der Gemeinde Hülsede. Ein auswärtiger Fahrzeugführer befuhr die K 60 (Kirchweg) statt der erlaubten 50 km/h mit gemessenen 85 km/h und floh anschließend in Rtg. Pohle. Um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden, brachen die eingesetzten Beamten die kurze Verfolgungsfahrt ab. Trotzdem kommt der Fahrer nicht ungeschoren davon, denn er konnte nachträglich durch Ermittlungen identifiziert werden und muss mit einem Fahrverbot rechnen. Erfreulicherweise wurden diesmal keine alkoholisierten Fahrzeugführer festgestellt. Auch andere Rauschmittel spielten keine Rolle.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
Polizeikommissariat Bad Nenndorf
Hauptstraße 18
31542 Bad Nenndorf
Telefon: 05723/94610
E-Mail: poststelle@pk-bad-nenndorf.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg
/

Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell