Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

19.03.2019 – 13:36

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

POL-NI: Nienburg- Selbstgebauter "Blitzer" sorgt für Ärger

POL-NI: Nienburg- Selbstgebauter "Blitzer" sorgt für Ärger
  • Bild-Infos
  • Download

Nienburg (ots)

(BER)Am Dienstagvormittag, 19.03.2019, gegen 09.00 Uhr befuhr eine Funkstreifenwagenbesatzung der Nienburger Polizeidienststelle die Nienburger Straße (B 215) in Richtung Landesbergen. In der Ortschaft Leeseringen entdeckten die Beamten beim Vorbeifahren einen Blitzer der Marke "Eigenbau". Bei der näheren Überprüfung des Teiles entdeckten die Polizeibeamten eine echte Kamera neben dem "Blitzkasten", von der ein Kabel in Richtung eines Wohnhauses führte. Damit entstand bei der Streifenwagenbesatzung der Eindruck, dass von vorbeifahrenden Fahrzeugen tatsächlich Fotos gemacht würden. In einem Gespräch mit einer Bewohnerin des Hauses forderten die Beamten sie auf, die täuschend echt wirkende Attrappe umgehend zu entfernen - das wurde zugesagt. Auch wenn die Ordungshüter die handwerkliche Ausführung des Eigenbaus hervorhoben und möglicherweise auch den hinter der Tat stehenden Wunsch nach mehr Beachtung der innerörtlichen Geschwindigkeitsbegrenzung nachvollziehenm konnten, so bleibt der Verdacht einer Straftat gemäß § 132 Strafgesetzbuch, der die Amtsanmaßung unter Strafe stellt. Gegen die Verantwortlichen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen werden fortgesetzt.

Rückfragen bitte an:

Axel Bergmann
Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 NIENBURG

Telefon: +49 5721/4004-107 und +49 5021 9778-104
Fax: +49 5721 4004-250
Mobil: +49 1759324536
Fax2mail: +49 511 9695636008

Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg