Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

22.08.2018 – 14:33

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

POL-LDK: - Frustrierter Autofahrer verletzt Baustellenmitarbeiter auf der A45 - Unfallflucht in Wissenbach - Einbruch in Manderbach - Vandale in Naunheim - 13-jähriger E-Biker verunglückt -

Dillenburg (ots)

   -- 

Eschenburg-Wissenbach: Nach Parkplatzrempler abgehauen -

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes in Wissenbach fahndet die Dillenburger Polizei nach einem grauen Kleinbus und dessen Fahrerin. Zeugen beobachteten am Dienstagabend (21.08.2018), gegen 18.10 Uhr wie die Frau beim Ausparken einen schwarzen Seat Exeo touchierte. Nach Einschätzung der Zeugen bemerkte die Fahrerin den Unfall, fuhr aber dennoch weiter. Weitere Angaben zum dem Kleinbus - ähnlich einem Mercedes Vito - oder der Fahrerin konnten die Zeugen nicht machen. Die Schäden am Seat belaufen sich auf mindestens 800 Euro. Hinweise zu der Unfallfahrerin oder ihrem Kleinbus nimmt die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070 entgegen.

Dillenburg-Manderbach: Maler- und Lackierbetrieb durchwühlt -

In der Straße "Helgenstock" drangen am Wochenende Unbekannte in eine Firma ein. In der Zeit von Freitag (17.08.2018), gegen 08.30 Uhr bis Dienstag (21.08.2018), gegen 06.15 Uhr hebelten sie ein Fenster auf, stiegen ein und suchten nach Wertsachen. Ihnen fielen ein Notebook sowie Bargeld in noch nicht bekannter Höhe in die Hände. Die Einbruchschäden belaufen sich auf ca. 1.000 Euro. Zeugen, die die Täter beobachteten oder denen in der genannten Zeit im "Helgenstock" Personen oder Fahrzeuge auffielen, werden gebeten sich unter Tel.: (02771) 9070 mit der Polizeistation Dillenburg in Verbindung zu setzen.

Sinn - A45: Aus Frust beleidigt und verletzt / Autofahrer bewirft Baustellenarbeiter -

Gestern Nachmittag (21.08.2018) lagen die Nerven eines Autofahrers in einem Baustellenbereich der A45 völlig blank. Seinen Frust über eine Baustelle bezahlte ein Bauarbeiter mit einer Platzwunde und einer Verletzung am Auge.

Gegen 17.40 Uhr war der Mitarbeiter eine Baustellenfirma zwischen Herborn-Süd und der Tank- und Rastanlage "Katzenfurt" damit beschäftigt Warnbaken abzubauen. Wegen Bauarbeiten mussten die linke Spur gesperrt und der Verkehr über den rechten und den Standstreifen geführt werden. Vorwarntafeln und Absperranhänger informierten die Verkehrsteilnehmer rechtzeitig. Der Fahrer eines mittelblauen Toyota "Yaris" musste direkt vor dem Sperranhänger stoppen, da er sich offensichtlich nicht rechtzeitig eingeordnet hatte. Nach dem Einfädeln, fuhr der Toyota langsam an dem Opfer vorbei, das gerade eine Warnbake verschob und schrie ihm aus dem offenen Fenster ein "Wichser" zu. Das Opfer kümmerte sich nicht um den verbalen Angriff und wandte sich weiter seiner Arbeit zu. Plötzlich warf der Fahrer des Toyotas einen Gegenstand aus dem Fenster, der den Arbeiter am Kopf traf. Seine Brille flog auf den Boden und er zog sich eine Platzwunde am Auge zu. Der Unbekannte gab Gas und fuhr in Richtung Hanau davon. Die Ambulanz im Wetzlarer Krankenhaus versorgte die Platzwunde, anschließend musste sein Auge in einer Klinik in Dillenburg gespült und von Dreck und Splittern der Brillengläser gereinigt werden. Glücklicherweise blieb die Netzhaut des 45-jährigen Rheinland-Pfälzers unbeschädigt. Den Täter kann das Opfer wie folgt beschreiben: rasierte kurze Haare, schlanke Figur. Auffällig war eine Tätowierung auf der linken Halsseite. Der Mann fuhr einen mittelblauen Toyota "Yaris", ein Kleinwagen, mit Zulassung im Main-Kinzig-Kreis: HU-Kennzeichen. Zeugen, die diesen Angriff am Dienstagnachmittag in dem Baustellenbereich der A45 in Fahrtrichtung Süden beobachteten oder Angaben zu dem dunklen Toyota mit HU-Zulassung bzw. zu dessen Fahrer machen können, werden gebeten sich unter Tel.: (06033) 7043-5010 bei der Polizeiautobahnstation in Butzbach zu melden.

Wetzlar-Naunheim: Auto zerkratzt und Rosen abgeschnitten -

In der Wetzlarer Straße ließ ein Unbekannter gleich zweimal seiner sinnlosen Zerstörungswut freien Lauf. Im Zeitraum von Samstag (18.08.2018), gegen 15.00 Uhr bis Sonntag (19.08.2018), gegen 10.00 Uhr zerkratzte der Täter einen grauen Skoda Fabia und schnitt Rosen im Garten ab. Den Lackschaden am Fabia schätzt die Polizei auf ca. 500 Euro. Die Polizei bittet um Mithilfe und fragt: Wer hat den Täter am Wochenende beobachtet? Wer kann sonst Hinweise zu dem unbekannten Vandalen geben? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Schöffengrund-Laufdorf: Radfahrer schwer verletzt -

Nach einem Zusammenprall mit einen Benz musste ein 13-jähriger Fahrradfahrer gestern (21.08.2018) mit Verdacht auf ein Schädel-Hirn-Trauma in eine Gießener Klinik eingeliefert werden. Der Biker war gegen 18.30 Uhr auf dem Kieferweg unterwegs. Aus der Hardstraße fuhr von rechts ein Mercedes in den Kreuzungsbereich ein. Der Schüler auf dem Pedelec missachtete die Vorfahrt der E-Klasse, prallte gegen die Fahrzeugseite und stürzte zu Boden. Nach Angaben von Zeugen trug der Fahrradfahrer Kopfhörer, die offensichtlich an seinem Handy angeschlossen waren. Eine Rettungswagenbesatzung übernahm die Erstversorgung und den Transport des Verletzten. Die im Schöffengrund lebende 49-jährige Lenkerin im Mercedes kam mit dem Schrecken davon. Angaben zum Unfallschaden können derzeit noch nicht gemacht werden.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Facebook: www.facebook.com/mittelhessenpolizei
Twitter: www.twitter.com/polizei_mh
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill