Polizei Lahn-Dill

POL-LDK: - Unfallfluchten in Haiger, Dillenburg und Aßlar - BMW prallt in Taxi - Auffahrunfall in Ehringshausen - Geduld ist eine Tugend - Exhibitionist in der Stoppelberger Hohl - Fahrzeuge beschädigt -

Dillenburg (ots) -

   -- 

Haiger: Flucht am Aldi -

Am Samstag (12.05.2018) stieß ein unbekannter Autofahrer auf dem Parkplatz des Aldis in der "Lohwiese" gegen einen dort geparkten VW. Der silberfarbene Sharan stand zwischen 13.00 Uhr und 13.40 Uhr auf einem der Stellplätze. Beim Rangieren prallte der Unbekannte auf der Beifahrerseite gegen die Schiebetür des Sharan. Den Schaden wieder zu richten wird etwa 1.500 Euro kosten. Hinweise zu dem Unfallfahrer oder dessen Fahrzeug nimmt die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070 entgegen.

Dillenburg: Rempler im Parkhaus -

Auf der Ebene 3 des Parkhauses am Dillenburger Klinikum ließ ein unbekannter Autofahrer einen Blechschaden an einem grauen Hyundai i20 zurück. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken touchierte der Unbekannte das Heck des Hyundais und ließ in der Stoßstange einen Schaden von rund 200 Euro zurück. Zeugen, die den Parkplatzrempler am 09.05.2018 (Mittwoch), zwischen 09.00 Uhr und 18.00 Uhr beobachteten, werden gebeten sich unter Tel.: (02771) 9070 mit der Dillenburger Polizei in Verbindung zu setzen.

Herborn-Hörbach: Karambolage mit Taxi -

Beim Einbiegen auf die Straße "Im Breiten Boden" übersah ein Taxifahrer gestern Abend (17.05.2018) einen Motorradfahrer. Der 31-jährige Benzfahrer kam von der Straße "Auf den Lüppen" und wollte nach links abbiegen. Hierbei übersah er den aus dieser Richtung herannahenden Biker auf seiner BMW. Der 56-Jährige leitete eine Vollbremsung ein, schaffte es aber nicht vor dem Taxi zum Stehen zu kommen. Die Maschine prallte in die Seite des Mercedes Vito und der Herborner kam zu Fall. Er zog sich leichte Verletzungen zu. Der in Haiger lebende Taxifahrer blieb unverletzt. Angaben zum Sachschaden können noch nicht gemacht werden.

Ehringshausen: Mit Wucht auf Sharan geprallt -

Einen Leichtverletzten sowie drei demolierte Autos, das ist die Bilanz eines Auffahrunfalls von gestern (17.05.2018) auf der Wetzlarer Straße. Gegen 18.15 Uhr musste der 57-Jährige seinen Caddy wegen eines Rückstaus abbremsen. Der BMW-Fahrer hinter ihm schaffte es nicht mehr rechtzeitig seinen 3-er zum Stehen zu bringen und krachte in das Heck des Caddys. Die Wucht des Aufpralls schob den Caddy auf den davor stehenden VW Sharan. Der in Ehringshausen lebende Caddyfahrer klagte an der Unfallstelle über Schmerzen in der Brust und im Nacken. Der 29-jährige Sinner im BMW und der 19-jährige Herborner im Sharan blieben unverletzt. Den Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf ca. 17.000 Euro.

Lahnau-Atzbach: Brett trifft Radfahrer -

Seine Ungeduld hatte für einen Radfahrer gestern (17.05.2018) auf dem Lahnradweg schmerzhafte Folgen. Der Biker stoppte, weil ein Treckerfahrer samt Anhänger quer über den Radweg rangierte. Auf der Palettengabel des Frontladers lag unbefestigt ein Brett. Noch während sich der Frontlader auf Höhe des Radweges befand, stieg der Radfahrer wieder auf und fuhr unter der Palettengabel hindurch. Gleichzeitig geriet der Traktor vom befestigten Weg auf den unbefestigten Rand, worauf der Frontlader wackelte und sich das Brett löste. Aus einer Höhe von rund 2,50 Uhr fiel das Holz auf die Schulter des Radfahrers. Zurück blieben eine Prellung und die Erkenntnis, dass Geduld eine Tugend ist, die sich zu pflegen lohnt.

Aßlar: Nach Unfallflucht wichtige Zeugin in 1-er BMW-Cabriolet gesucht -

Ein Schaden von rund 1.000 Euro ließ ein flüchtiger Unfallfahrer an einem grauen 3-er BMW zurück. Die Fahrerin des BMW war am Mittwochnachmittag (16.05.2018), gegen 14.15 Uhr vom Kreisverkehr der Berliner Straße zur Kreuzung der Hermannsteiner Straße unterwegs. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens bildete sich eine Fahrzeugschlange. Plötzlich vernahm die Solmserin einen Schlag und einen Ruck am Heck ihres Wagens und ein weißer Golf zog links an ihr vorbei. Ohne sich um den Unfallschaden zu kümmern, fuhr der Golf links an der Fahrzeugschlage vorbei, um offensichtlich noch die Grünphase für die Linksabbieger in Richtung Aßlar nutzen zu können. Da die Ampel kurz darauf auf Rotlicht umschaltete, war es der BMW-Fahrerin nicht möglich den weißen Golf "vier" zu verfolgen. Hinter dem Golf stand ein 1-er BMW-Cabriolet in der Fahrzeugschlange, dessen Fahrerin den Unfall ebenfalls beobachtet haben muss und möglicherweise weitere Angaben zu dem flüchtigen Golf machen kann. Die Polizei sucht weitere Zeugen der Unfallflucht und bittet die Fahrerin im 1-er BMW-Cabriolet sich zu melden. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Wetzlar: Unbekannter entblößt sich vor Kindern / Polizei bittet um Mithilfe -

Bei der Suche nach einem Exhibitionisten bittet die Wetzlarer Polizei um Zeugenhinweise. Der Mann hatte sich an Christi Himmelfahrt (10.05.2018) in der Stoppelberger Hohl gegenüber Kindern entblößt.

Zwischen 13.30 Uhr und 14.00 Uhr spielten die Kinder auf dem Bolzplatz an der Freiherr-von-Stein-Schule Fußball. In einem Gebüsch, das zwischen der Straße Stoppelberger Hohl und dem Beachvolleyball-Feld liegt, bemerkten die Schüler einen Mann, der sie über einen Zeitraum von etwa 20 Minuten beobachtete. Den Unterleib des Unbekannten konnten die Jungs zunächst nicht sehen, diesen verdeckte das Gebüsch. Als sich Erwachsene näherten, machten die Kinder diese auf den Mann aufmerksam. Der zog sich seine Hose hoch und lief davon. Zeugen beobachteten, wie er in einen silberfarbenen Kombi einstieg und davon fuhr.

Der Täter war etwa 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, von dicklicher Statur und nach Einschätzung der Kinder Deutscher. Er trug einen blauen Kapuzenpullover, die Kapuze hatte er über den Kopf gezogen, sowie eine Sonnenbrille.

Die Polizei sucht weitere Zeugen und fragt:

   - Wer hat den Vorfall am Donnerstag vergangener Woche beobachtet?
   - Wer kann Angaben zu dem Exhibitionisten oder dessen Fahrzeug 
     machen?
   - Wer hat sonst in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht? 

Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Wetzlar-Steindorf: Pkw beschädigt -

In der Straße "Kläranlage" ließen Unbekannte ihre Zerstörungswut an zwei Pkw aus. Am Mittwochmorgen, 16.05.2018), zwischen 08.30 Uhr und 12.00 Uhr trieben die Täter Kratzer in die Bleche eines schwarzen VW Polo und eines schwarzen Volvo. Zudem zerstachen sie auch Reifen der Fahrzeuge. Die Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 1.500 Euro. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Facebook: www.facebook.com/mittelhessenpolizei
Twitter: www.twitter.com/polizei_mh
 

Original-Content von: Polizei Lahn-Dill, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lahn-Dill

Das könnte Sie auch interessieren: