Feuerwehr Essen

FW-E: Feuer im Mehrfamilienhaus - keine verletzten Personen

Wohnungsbrand in Altenessen
Wohnungsbrand in Altenessen

Essen-Altenessen-Süd, Höltestraße, 11.08.2018, 21:53 Uhr (ots) - Der erste Anrufer meldete einen ausgelösten Heimrauchmelder im Haus gegenüber mit Feuerschein. Weitere Anrufer meldeten schwarzen Rauch und aus dem Fenster schlagende Flammen. Daraufhin erhöhte die Leitstelle der Feuerwehr Essen noch während der Alarmierung das Einsatzstichwort auf "Wohnung" und entsandte zwei Löschzüge, einen Gerätewagen "Atemschutz", einen Rettungswagen, einen Notarzt sowie die Freiwillige Feuerwehr "Mitte" zur Höltestraße nach Altenessen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte drang aus mehreren Fenstern im zweiten Obergeschoß auf der Straßenseite dichter schwarzer Rauch in den Abendhimmel. Auf der Rückseite schlugen die Flammen meterweit aus der Balkontür und setzten Teile des Balkons im dritten Obergeschoss und des darüber befindlichen Daches in Brand. Die erste Vermutung von Nachbarn, dass sich die Mieterin noch in der Brandwohnung aufhalten könnte bestätigte sich glücklicherweise nicht. Sie hatte vor dem Eintreffen der Rettungskräfte selbstständig und unverletzt ihre Wohnung verlassen. Umgehend wurde der Treppenraum und benachbarte Wohnungen nach Personen abgesucht und eine umfassende Brandbekämpfung eingeleitet. Dabei kamen insgesamt vier Rohre unter dem Schutz von 16 Atemschutzgeräten zu Einsatz. Ein Rohr wurde zur direkten Brandbekämpfung in der Brandwohnung eingesetzt, zwei Rohre an der Rückseite - eins davon über eine Drehleiter - um eine Brandausbreitung auf die Wohnung im dritten OG und das Dach zu verhindern und ein weiteres Rohr über eine Drehleiter an der Vorderseite. Mit Ausnahme der Brandwohnung und der darunterliegenden Wohnung konnten alle anderen Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus nach Abschluss der Löscharbeiten wieder genutzt werden. Nach umfangreichen Lüftungsarbeiten und abschließenden Schadstoffmessungen wurde die Einsatzstelle der Kripo übergeben. Gegen 1 Uhr am frühen Sonntagmorgen findet eine Brandnachschau statt. (md)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Michael Dörr
Telefon: 0201 12-39
Fax: 0201 228233
E-Mail: michael.doerr@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: