Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Wolfsburg

25.03.2019 – 11:49

Polizei Wolfsburg

POL-WOB: Auffahrunfall mit 1,14 Promille - Führerschein weg

Wolfsburg (ots)

Wolfsburg, Berliner Brücke 23.03.2019, 20.43 Uhr

Unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand am Samstagabend ein 60 Jahre alter Wolfsburger, als er in einen Verkehrsunfall verwickelt wurde. Der Mann war gegen 20.43 Uhr mit seinem VW Polo auf der Berliner Brücke in Richtung Oebisfelder Straße unterwegs. Vor ihm fuhr ein 38 Jahre alter Wolfsburger mit einem gold-farbenen VW Golf. Der 38-Jährige musste verkehrsbedingt anhalten, da die dortige Lichtsignalanlage Rotlicht zeigte. Dies erkannte der 60-Jährige zu spät und fuhr auf den Golf auf. Bei der Verkehrsunfallaufnahme durch die Polizei stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Polofahrers fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte 1,14 Promille. Daraufhin wurde der 60-Jährige mit zur Polizeiwache genommen, wo ein approbierter Arzt neben alkoholbedingten Auffälligkeiten auch Ausfallerscheinungen feststellte die auf einen Drogenkonsum hindeuteten. Daraufhin wurden dem Fahrzeugführer zwei Blutproben entnommen und der Führerschein sichergestellt. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Immer wieder stellt die Polizei Kraftfahrzeugführer fest, die neben Alkohol auch drogentypische Ausfallerscheinungen aufweisen. Erst am Sonntagmorgen hatte gegen 03.21 Uhr ein 20 Jahre junger Mann, ohne im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein, mit 1,38 Promille einen Ampelmast umgefahren. Die Polizei warnt abermals davor, sich alkoholisiert hinter das Steuer eines Kraftfahrzeugs zu setzen. Auch der Konsum von noch so geringen Mengen an Alkohol können die Wahrnehmung und Reaktionsfähigkeit eines Fahrzeugführers erheblich beeinflussen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Thomas Figge
Telefon: +49 (0)5361 4646 104
E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wolfsburg