Das könnte Sie auch interessieren:

KFV-CW: Großbrand auf landwirtschaftlichem Anwesen in Ebhausen-Wenden. Keine verletzten Personen. Sachschaden rund 250.000 Euro

Ebhausen (Kreis Calw) (ots) - Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Ebhauser Ortsteil Wenden im Weiherweg ...

FW-Erkrath: Großbrand der Grundschule Sandheide 1. Meldung

Erkrath (ots) - Die Feuerwehr Erkrath wurde am 01.06.2019 um 21:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Schule - ...

POL-ROW: ++ Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein in Verkehrskontrolle geraten ++

Rotenburg (ots) - + Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Sottrum. Am Sonntagmorgen gegen 07:45 Uhr ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Salzgitter

18.05.2019 – 17:36

Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.05.2019. Versammlungsrechtliche Aktionen in Salzgitter-Lebenstedt.

Salzgitter (ots)

Für den 18.05.2019 wurden in Salzgitter-Lebenstedt zwei Kundgebungen mit Aufzügen der Alternative für Deutschland (AfD) und der IG Metall bei der Stadt Salzgitter angezeigt. Sowohl auf dem Bahnhofsvorplatz in der Konrad-Adenauer-Straße als auch in der Berliner Straße/Konrad-Adenauer-Straße fanden Kundgebungen mit einzelnen Redebeiträgen statt. Die Aufzüge bewegten sich im Anschluss an die Auftaktveranstaltungen sowohl über die Chemnitzer Straße (IG Metall) als auch über die Konrad-Adenauer-Straße bzw. Albert-Schweitzer-Straße (AfD) bis zum Rathaus der Stadt Salzgitter. Hier fanden Zwischenkundgebungen statt. Auf dem Rückweg gingen die Teilnehmer der AfD auf der Albert-Schweitzer-Straße bzw. Konrad-Adenauer-Straße bis zum Bahnhofsvorplatz sowie die Teilnehmer der IG Metall auf der Chemnitzer Straße. Bei den Veranstaltungen, während der Aufzüge und am Rathaus kam es zu Protesten einzelner Teilnehmer. Während der Veranstaltungen und bei den Aufzügen mussten einzelne Straßen voll für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Es kam hier zu Verkehrsbehinderungen. Die Polizei spricht von einem weitestgehend störungsfreien Verlauf. Es mussten seitens der Polizei weder Straf- noch Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt werden. Nach einer offiziellen Zählung der Polizei nahmen bei der AfD ca. 115 Teilnehmer und bei der IG Metall ca. 240 Teilnehmer teil.

Rückfragen bitte an:
Matthias Pintak
Polizei Salzgitter
Pressestelle

Telefon: 05341/1897104
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Salzgitter
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung