Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Paderborn mehr verpassen.

02.01.2020 – 10:27

Polizei Paderborn

POL-PB: Kind bei Aufräumarbeiten nach Silvester-Feuerwerk schwer verletzt - Strafanzeigen nach Sachbeschädigungen und Körperverletzungen

Kreis Paderborn (ots)

(mb) Ein elfjähriger Junge hat am Neujahrsvormittag in Paderborn bei einem Unfall mit einem Böller schwere Verletzungen erlitten. Ein handgreiflicher Streit endete für eine 33-jährige Frau mit schweren Verletzungen. Nach der Silvesternacht wurden Strafanzeigen wegen Sachbeschädigungen durch Feuerwerkskörper erstattet.

Am Borgholzer Weg beseitigten mehrere Erwachsene und Kinder am Mittwoch gegen 11.10 Uhr die Überreste des nächtlichen Feuerwerks auf dem Hof vor den Wohnhäusern. Ein Elfjähriger hob einen Böller auf und hantierte damit. Der vermutlich nicht zertifizierte Feuerwerkskörper explodierte in seiner Hand. Mit schweren Verletzungen musste der Junge vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden, wo der Elfjährige weiterhin stationär behandelt wird.

Bereits gegen 08.20 Uhr war es am Kleinenberger Weg vor einem Wohnhaus zu einer tätlichen Auseinandersetzung nach einer gemeinsamen Silvesterfeier gekommen. Eine 33-jährige Frau erlitt dabei schwere Verletzungen und eine 24-Jährige zog sich leichte Blessuren zu.

Im Laufe des Neujahr-Feiertags wurden Sachbeschädigungen durch Feuerwerkskörper gemeldet. In Delbrück waren ein Postbriefkasten an der Eberhardstraße und ein Zigarettenautomat an der Langestraße "gesprengt" worden. In Borchen wurde ein weiterer Briefkasten und in Altenbeken ein Blumenautomat mit Böllern zerstört. Durch Böller, die hinter Autoscheibenwischer geklemmt worden waren, gingen in Paderborn Autoscheiben zu Bruch.

Bereits in der Nacht waren Polizei und Feuerwehr wegen mehrerer Brände alarmiert worden (siehe Polizeibericht vom 01.01.2020). Einige Mülltonnen waren durch Feuerwerkskörper in Flammen aufgegangen. Höhere Sachschäden waren beim Brand eines Hotels in Bad Lippspringe, einer Firmenhalle in Paderborn-Sande und einem Carportbrand mit zwei zerstörten Autos in Paderborn entstanden. Die Ermittlungen der Kripo dauern derzeit an.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Telefon: 05251/306-1320
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn
Weitere Meldungen: Polizei Paderborn