Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

POL-BO: Einbrecher gesucht - Wer kennt diesen Mann?

Bochum (ots) - Bereits am 18.01.2019, zwischen 0 und 2.10 Uhr, kam es in Bochum auf der Herner Straße 357 zu ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

11.03.2019 – 13:45

Polizei Paderborn

POL-PB: Sturmtief Eberhardt sorgt für zahlreiche Einsätze der Polizei

Kreis Paderborn (ots)

(uk) Das Sturmtief Eberhardt hat auch der Polizei im Kreis Paderborn am Sonntagnachmittag viel Arbeit beschert. Die Leitstelle zählte allein in der Zeit zwischen 13.00 Uhr und 21.00 Uhr fast 60 Einsätze zu der die Polizisten wegen des Wetters ausrücken mussten. In mehr als der Hälfte aller Fälle waren Gefahrenstellen wegen umgestürzter Bäume gemeldet worden, die von der Polizei bis zum Eintreffen der Feuerwehr abgesichert werden mussten. Etwa eine Handvoll Anrufer hatte gemeldet, dass Bäume schief standen und umzukippen drohten. An anderen Stellen des Kreises waren Jalousien abgerissen, Pfannen von Dächern geweht, Alarmanlagen ausgelöst oder Verkehrsschilder umgeworfen worden. In Bad Lippspringe waren Teile einer Photovoltaik vom Dach gefallen. In Hövelhof und in Elsen waren Stromleitungen abgerissen und hingen bis auf den Boden. Vier mobile Toilettenhäuschen hatten dem Sturm nicht standgehalten und waren umhergeweht worden. In Paderborn wurden dabei an zwei Stellen Autos beschädigt. In Dörenhagen hatte sich ein Trampolin in Bewegung gesetzt und war über ein Feld bis an die Bundesstraße 68 geweht worden. Während des Sturms mussten mehrere Straßen kreisweit gesperrt werden. Die meisten Gefahrenstellen konnten im Laufe des Abends beziehungsweise bis zum Montagmorgen behoben werden. Lediglich die Kreisstraße 21 zwischen Wewelsburg und Niederntudorf und der gesamte Haarener Wald (L 754, L 818, K 16) werden voraussichtlich bis Dienstagmorgen nicht befahr sein.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Telefon: 05251/306-1320
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell