Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Bochum / Peter Dieter K. nun schon seit vier Tagen verschwunden! - So sehen seine Sandalen aus

Bochum (ots) - Immer noch sucht die Bochumer Polizei nach dem 77-jährigen Peter Dieter K. aus dem Bochumer ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

31.12.2018 – 08:20

Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: Erneute Sachbeschädigungen durch Feuerwerkskörper

Gelsenkirchen (ots)

Zunächst wurde am Samstag, 30.12.18 gegen 19:30 Uhr im Ortsteil Rotthausen erneut ein Zigarettenautomat aufgesprengt. Passanten bemerkten zwei flüchtende Personen, nachdem es zuvor zu einer lauten Explosion gekommen war. Die mutmaßlichen, schwarz gekleideten, Täter stiegen anschließend auf der Mechtenbergstraße in ein dort abgestelltes Auto und flüchteten. Aus dem Zigarettenautomaten wurden Tabakwaren entwendet.

Am Montag, 31.12.18 gegen 00.20 Uhr wurde der Polzei dann ein brennender Pkw im Ortsteil Bismarck gemeldet. Ein Passant hatte ein brennendes, stark qualmendes Auto, welches auf der Jägerstraße parkte bemerkt und die Polizei verständigt. Einsatzkräfte stellten fest, dass die linke hintere Seitenscheibe des Autos zersplittert war. Das Feuer war bei Eintreffen der Feuerwehr Gelsenkirchen bereits erloschen. Im Fahrzeug konnten Reste von Knallkörpern aufgefunden werden. Am Auto entstand ein Sachschaden von ca. 2500.- Euro

Gegen 01:15 Uhr versuchten schließlich bislang unbekannte Täter im Orsteil Schalke auf der Magedeburger Straße einen Zigarettenautomaten aufzusprengen. Dabei wurden sie jedoch von einer Anwohnerin gestört, die zuvor einen lauten Knall vernommen hatte. Als sie daraufhin zwei Personen sah, die sich an einem Automaten zu schaffen machten, rief sie ihnen zu, dass sie aufhören sollen, worauf die Täter ohne Beute in Richtung Grillostraße flüchteten. Auch hier liegt lediglich eine vage Beschreibung vor, wonach die Täter dunkel gekleidet waren.

In allen Fällen hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zu Tatverdächtigen machen können, sich zu melden. Sachdienliche Hinweise bitte unter den Rufnummern 0209 / 365 7112 (KK11) oder 0209 365 8240 (Kriminalwache).

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Leitstelle
EPHK Wieschermann
Telefon: 0209/365 2160
E-Mail: leitstelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen