PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

26.02.2021 – 16:02

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Polizei wegen Wartungsarbeiten kurzzeitig nur über 110 erreichbar +++ Ladendieb zückt Messer +++ Kostenlose Einbruchsschutzberatung +++ Zweiradsaison gestartet

Hofheim (ots)

1. Polizei im MTK wegen Wartungsarbeiten nur über Notruf 110 erreichbar, Donnerstag, 04.03.2021

(he)Am Donnerstag, dem 04.03.2021 ist die Polizei im Main-Taunus-Kreis zwischen 20:00 Uhr und 22:00 Uhr für wenige Minuten lediglich über den Notruf 110 zu erreichen. Hintergrund sind Wartungsarbeiten, welche es notwendig machen, innerhalb dieser zwei Stunden die Telefonanlage einmalig für kurze Zeit vom Netz zu nehmen. Davon sind alle Polizeistationen des Kreises betroffen. Somit werden diese über die Amtsleitungen kurzzeitig nicht erreichbar sein.

Sollten Sie zufällig zum Zeitpunkt der Abschaltung die örtlich zuständige Dienststelle anrufen, werden Sie einen entsprechenden Hinweis hören. Beenden Sie dann das Telefonat und wählen Sie bitte die 110. Für die Dauer des Ausfalls der Amtsleitungen ist es möglich, den Notruf auch für niederschwellige Anliegen zu wählen. Grundsätzlich sollte dieser natürlich nur für Notrufe genutzt werden.

2. Ladendieb holt Messer hervor,

Eschborn, Ginnheimer Straße, Donnerstag, 25.02.2021, 19:19 Uhr

(jn)Ein bislang unbekannter Täter hat am Donnerstagabend einen 27-jährigen Mann mit einem Messer bedroht, nachdem er bei einem Ladendiebstahl ertappt worden war. Bereits in dem Lebensmittelgeschäft in der Ginnheimer Straße hatte der 27-jährige Mitarbeiter den Unbekannten beim Stehlen beobachtet und ihn dann auf dem Parkplatz des Geschäftes gestellt. Daraufhin habe der Dieb in bedrohlicher Art und Weise ein Messer hervorgeholt und sei in Richtung Autobahn davongelaufen. Der Mann soll knapp 30 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und Osteuropäer gewesen sein. Er hatte kurz rasierte Haare und trug eine blaue Jogginghose, eine schwarze Jacke und einen roten Rucksack. Zudem soll er in Begleitung eines weiteren Unbekannten gewesen sein, welcher etwas älter und größer war. Er habe dem Geschädigten zufolge ebenfalls osteuropäisch ausgesehen und soll kurze Haare mit einem Zopf, mehrere goldene Halsketten mit Kreuzen und Tattoos im Halsbereich gehabt haben.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 in Verbindung zu setzen.

3. Fünfstelliger Schaden durch Autoknacker, Bad Soden am Taunus, Rhönstraße, Auf der Weide, Nacht zum Donnerstag, 25.02.2021

(jn)Zwei 3er BMW haben Kriminelle im Tatzeitraum zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen in Bad Soden aufgebrochen und in der Folge Fahrzeugteile aus dem Innenraum demontiert und entwendet. In der Straße "Auf der Weide" brachen die Unbekannten das Schloss der Fahrertür auf, um den Wagen zu öffnen und bauten dann das Multimedia-System sowie den Airbag aus. Der Sach- und Beuteschaden in dem Fall wird auf etwa 11.000 Euro geschätzt. Auch im Rahmen einer weiteren Tat in der Rhönstraße manipulierten die Täter den Schließzylinder einer Autotür und entwendeten nach einem entsprechenden Ausbau das Lenkrad samt Airbag sowie den Schalthebel aus der Mittelkonsole. Der Gesamtschaden an diesem Fahrzeug wird ebenfalls auf einige Tausend Euro geschätzt.

Das Kommissariat 21/22 der Hofheimer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und erbittet sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0.

4. Schulsporthalle beschädigt,

Hochheim am Main, Massenheimer Landstraße, Mittwoch, 24.02.2021, 17:00 Uhr bis Donnerstag, 25.02.2021, 07:10 Uhr

(jn)Mit bislang unbekannten Gegenständen haben Unbekannte zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen einen Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro an der Heinrich-von-Brentano-Schule verursacht. Bei diesem augenscheinlichen Fall von Vandalismus wurden eine Glastür sowie ein Fenster der Sporthalle beschädigt.

Hinweise nimmt die Polizei in Flörsheim unter der Rufnummer 06145 / 5476 - 0 entgegen.

5. Wahlplakat angezündet,

Bad Soden am Taunus, Zum Quellenpark, Freitag, 26.02.2021, 00:13 Uhr

(jn)Um kurz nach Mitternacht haben Unbekannte in der zurückliegenden Nacht ein Bad Sodener Wahlplakat in Brand gesetzt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen vorsätzlicher Sachbeschädigung durch Feuer. Um 00:14 Uhr wurde die Polizei von einer Zeugin über das brennende, an einem Verkehrsschild in der Straße "Zum Quellenpark" befestigte Plakat informiert. Ein Einsatz der Feuerwehr war nicht notwendig. In diesem Zusammenhang wurden mehrere Jugendliche gesehen, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten.

Weitere Hinweisgeber melden sich bitte bei der Hofheimer Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0.

6. Radfahrer fährt auf Auto auf,

Kelkheim (Taunus), Ruppertshain, Robert-Koch-Straße, Donnerstag, 25.02.2021, 17:19 Uhr

(jn)Ein 59-jähriger Fahrradfahrer aus Hattersheim ist am Donnerstagabend nach einem Verkehrsunfall in Kelkheim in ein Krankenhaus transportiert worden. Um 17:19 Uhr befuhr der Mann die Robert-Koch-Straße in Fahrtrichtung "Am Alten Rathaus", als er auf einen vorausfahrenden, verkehrsbedingt abbremsenden Kia auffuhr. Dabei stürzte der 59-Jährige und musste anschließend ärztlich behandelt werden.

7. Telefonisches Beratungsangebot zum Thema Einbruchsschutz

Zu Beginn der hellen Jahreszeit genießen viele Bürgerinnen und Bürger die ersten schönen Tage des Jahres und sind wieder vermehrt draußen unterwegs. Hierbei nutzen Einbrecher meist Gelegenheiten, wie ein gekipptes Fenster, unverschlossene Türen oder die offensichtliche Abwesenheit der Bewohner. Gerade in der Dämmerungszeit schlagen die Täter zu. In jeder Wohnung und jedem Ein- oder Mehrfamilienhaus gibt es Dinge, die Einbrecher gerne mitnehmen - am liebsten Bargeld, Schmuck, Kreditkarten und Unterhaltungselektronik.

Dabei ist es so einfach, den Einbrechern das Leben schwer zu machen. Vor allem technische Sicherungen in Verbindung mit den richtigen Verhaltensweisen, wie z.B. das grundsätzliche Verschließen von Fenstern und Türen, tragen dazu bei, dass heute schon nahezu jeder zweite Einbruch im Versuchsstadium endet.

Nutzen Sie hierfür das vorübergehend erweiterte telefonische Beratungsangebot. An folgenden Tagen steht Ihnen Herr Polizeioberkommissar Jürgen Seewald von der (Kriminalpolizeilichen-) Beratungsstelle Main-Taunus außerhalb der Bürozeiten auch in den Abendstunden und am Wochenende zum Thema Einbruchsschutz und auch für andere Fragen rund um das Thema Kriminalität zur Verfügung:

   - Mittwoch, 03. März von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr 
   - Samstag, 13. März von 10:00 Uhr - 14:00 Uhr 

Informieren Sie sich unter der Rufnummer 06192/2079 - 231, wie Sie es den Einbrechern und Trickdieben schwermachen können. Außerhalb dieser Servicezeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet.

8. Milde Temperaturen sorgen für Aktivitäten auf zwei Rädern - Polizei rät zur Vorsicht

(pa)Derzeit locken die ungewöhnlich milden Temperaturen viele Leute nach draußen. Gerade Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer freuen sich, ihrem Hobby bereits Ende Februar nachgehen zu können. Aber auch viele Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer nutzen das schöne Wetter, um einen Ausflug mit dem Rad zu machen oder den Weg zur Arbeit damit zu bestreiten. Da mit dem verfrühten Saisonstart jedoch auch Gefahren einhergehen, rät die Polizei allen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer zur Vorsicht.

Den Bikerinnen und Bikern wird dringend empfohlen, sich nicht bloß der Verlockung einer schnellen Tour hinzugeben. Beim Start nach dem "Winterschlaf" empfiehlt es sich, seine Maschine technisch genau in Augenschein zu nehmen bzw. nehmen zu lassen. Insbesondere der so wichtige Zustand der Bereifung wird bei vielen Kontrollen zu Saisonbeginn regelmäßig beanstandet. Stellen Sie sicher, dass Ihr Motorrad nicht nur optisch, sondern auch technisch gut in Schuss ist und - ganz wichtig - machen Sie sich nach der Winterpause mit Ihrem Bike wieder vertraut. Fahrern Sie nicht nur die Maschine, sondern auch sich selbst langsam wieder ein. So können Fahrfehler und damit verbundene Unfälle oder brenzlige Situationen verhindert werden.

Der Appell der Polizei richtet sich jedoch auch an die Autofahrerinnen und Fahrer. Nachdem bei winterlichen Temperaturen kaum ein Zweirad auf den Straßen zu sehen war, sollten Sie derzeit besonders aufmerksam sein. Sowohl Motorräder als auch Fahrräder werden deutlich leichter übersehen als beispielsweise andere Autos. So kam es am vergangenen Wochenende im Hochtaunuskreis leider bereits zu einem schweren Motorradunfall, bei dem ein Wiesbadener Motorradfahrer verstarb. Gegenseitige Vor- und Rücksicht sind das A und O im Straßenverkehr. Wenn man gemeinsam aufeinander achtet, beispielsweise den Schulterblick konsequent vornimmt und im Zweifel eher einmal kurz wartet, als vor einem herannahenden Zweirad noch abzubiegen, können Unfälle verhindert werden. Jede und jeder ist aufgefordert, einen Beitrag zu leisten, um den Straßenverkehr für alle Teilnehmenden sicherer zu machen. Und dann kann man auch das schöne Wetter vollends genießen.

9. Aktueller Blitzerreport des Main-Taunus-Kreises

Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Ziel der Maßnahmen ist die Wahrnehmung einer effektiven Ahndung und Sanktionierung von Verkehrsverstößen und damit die Schaffung von mehr Verkehrssicherheit für alle. Nachfolgend finden Sie die Messstelle der Polizeidirektion Main-Taunus für die kommende Woche:

Freitag: Massenheim, Kulturhalle

Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichen, auch unangekündigte Messstellen geben kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen