Das könnte Sie auch interessieren:

POL-CE: Durchführung von Alkohol-und Drogenkontrollen im Celler Stadtgebiet

29221 Celle (ots) - Am Sonntag, 17.03.2019, wurde in der Zeit von 21:30 Uhr bis 23:45 eine Alkohol-und ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-MH: Personen in Notlage im Busbahnhof Mülheim an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 15.09 wurde der Leitstelle Mülheim an der Ruhr mehrere Personen in Notlage, im ...

14.03.2019 – 15:15

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Donnerstag, 14.03.2019

Hofheim (ots)

1. Zwei Nächte, zwei Einbrüche, ein Tatort, Hochheim am Main, Frankfurter Straße, Dienstag, 12.03.2019 bis Donnerstag, 14.03.2019

(jn)In Hochheim kam es in den vergangenen zwei Nächten zu zwei Einbrüchen in dasselbe Geschäft in der Frankfurter Straße. Zunächst hatten sich bislang unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch gewaltsam Zutritt zu dem Verkaufsraum des Brautmodengeschäftes verschafft, indem sie die Glasscheibe der Eingangstür zerstörten. Anschließend durchsuchten die Täter den Ausstellungsraum und verschwanden mit Beute im Wert von mehreren Tausend Euro. Am Mittwoch kümmerten sich die Verantwortlichen unmittelbar um Reparaturen an der Eingangstür und sicherten ihr Geschäft darüber hinaus mit entsprechenden Vorkehrungen, die zukünftig potentielle Einbrecher abschrecken und ein gewaltsames Eindringen erschweren sollen. Scheinbar bewährte sich die Technik gleich in der ersten Nacht, da es Kriminelle erneut auf das Geschäft in der Frankfurter Straße abgesehen hatten. Zwar hinterließen die unbekannten Täter einen Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro an der Eingangstür - Beute machten sie jedoch nicht. Die Kriminalpolizei in Hofheim wird in beiden Fällen die Ermittlungen übernehmen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, die verdächtige Beobachtungen im Bereich der Frankfurter Straße gemacht haben, sich unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 zu melden.

2. Unbekannte lassen Schmuck mitgehen, Eschborn, Niederhöchstadt, Weißdornweg, Hofheim am Taunus, Marxheim, Klarastraße, Montag, 11.03.2019 bis Mittwoch, 13.03.2019

(jn)Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro haben unbekannte Täter aus Einfamilienhäusern in Eschborn und Hofheim seit Montag entwendet. Im Tatzeitraum zwischen Montagabend und Mittwochmorgen begaben sich Einbrecher auf ein Grundstück im Weißdornweg im Eschborner Stadtteil Niederhöchstadt und kletterten auf ein Garagendach. Dadurch gelangten sie an ein Fenster, welches sie aufhebelten, um im weiteren Verlauf die Räume zu betreten und nach Diebesgut zu durchsuchen. Mit diversem Schmuck gelang den Unbekannten, die zudem einen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro an dem Fenster verursacht hatten, unerkannt die Flucht. Bei einem weiteren Fall am Mittwochnachmittag im Hofheimer Stadtteil Marxheim machten ein oder mehrere Langfinger Beute im Wert von ca. 5.000 Euro. Während sich die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Klarastraße in ihrem Haus aufhielten, schlichen sich die Täter zwischen 14:45 Uhr und 15:00 Uhr durch die unverschlossene Eingangstür ins Haus und verschwanden ebenso unbemerkt mit Goldschmuck, den sie in einem Schrank gefunden hatten. Die Polizei in Hofheim nimmt sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 entgegen.

3. Blutspur führt zu Tatverdächtigem, Hattersheim am Main, Hugo-Hoffmann-Ring, Dienstag, 12.03.2019, 17:30 Uhr bis Mittwoch, 13.03.2019, 06:00 Uhr

(jn)Eine Blutspur hat Hofheimer Polizisten am Mittwoch zu einem jungen Mann geführt, der nun im Verdacht steht, einen Einbruchsversuch in eine Postfiliale in Hattersheim unternommen zu haben. Zwischen Dienstag, 17:30 Uhr, und Mittwoch, 06:00 Uhr, schlug ein unbekannter Täter das Fenster des Geschäftes im Hugo-Hoffmann-Ring ein und verursachte dadurch einen Schaden in Höhe von wenigen Hundert Euro. Den Spuren am Tatort zufolge verletzte sich der Unbekannte bei dieser Tatausführung und flüchtete in Richtung Okriftel. Die Polizeibeamten folgten der Blutspur, die sie letztendlich zu einem Haus in der Mozartstraße führte. In dem Wohnhaus trafen sie auf einen polizeibekannten 20-Jährigen mit einer frischen Handverletzung, der daraufhin vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt wurde. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere bezüglich der Täterschaft des 20-Jährigen, dauern an. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 in Verbindung zu setzen.

4. Vandalismus in Schulgebäude, Hattersheim am Main, Rathausstraße, Dienstag, 12.03.2019, 18:00 Uhr bis Mittwoch, 13.03.2019, 06:15 Uhr

(jn)Einen Gesamtschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro haben Vandalen in der Nacht zu Mittwoch in einem Schulgebäude in der Rathausstraße in Hattersheim verursacht. Dafür zerstörten die unbekannten Täter zunächst ein Fenster der Haupteingangstür der Robinsonschule mit einem Kanaldeckel. Hiernach betraten sie die Innenräume und beschädigten das Fenster eines Klassenraumes mit einem Feuerlöscher, um im Anschluss unerkannt zu flüchten. Ob sich die Täter Beute erhofften oder ob sie es lediglich auf einen nächtlichen Aufenthalt in der Schule abgesehen hatten, steht derzeit noch nicht fest. Hinweise in dem Fall nimmt die Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 entgegen.

5. Verkehrstag Ost - Polizei und Ordnungsämter führen gemeinsame Kontrollen durch, Sulzbach (Taunus), Schwalbach am Taunus, Eschborn, Bad Soden am Taunus, Mittwoch, 13.03.2019, 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr

(jn)Die Polizei hat am Mittwoch gemeinsam mit den Ordnungsämtern aus Sulzbach, Schwalbach, Eschborn und Bad Soden Verkehrskontrollen durchgeführt und nahezu 100 Ordnungswidrigkeiten festgestellt. Besonderes Augenmerk setzten die Kontrollkräfte auf die Einhaltung der Geschwindigkeit und der Gurtpflicht sowie die Einhaltung des Handyverbotes und einzelnen Durchfahrtsverboten für Lkw. Bei den Kontrollen in der Straße "Im Haindell" in Sulzbach, in der Sauererlenstraße in Schwalbach, in der Ginnheimer Straße in Eschborn sowie im Kreisverkehr am Wasserturm in Bad Soden wurden knapp 70 Gurt- und Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Zudem waren etwa 20 Fahrzeugführer während der Fahrt mit der Bedienung ihres Mobiltelefons beschäftigt und müssen sich nun auf ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro sowie einen Punkt in Flensburg einstellen. Bei weiteren Verkehrsteilnehmern war teilweise die Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert oder die Hauptuntersuchung überfällig.

6. Berauscht am Steuer, Kriftel, Frankfurter Straße, Flörsheim am Main, Hochheimer Straße, Mittwoch, 13.03.2019

(jn)Beamte der Polizeidirektion Main-Taunus haben gestern Abend zwei Männer aus dem Verkehr gezogen, die unter Alkohol- bzw. Drogeneinfluss am Straßenverkehr teilgenommen hatten. Gegen 21:00 Uhr fiel ein 44-jähriger Autofahrer aus dem Rhein-Lahn-Kreis in der Hochheimer Straße in Flörsheim auf, da er im Verlauf einer allgemeinen Verkehrskontrolle Anzeichen eines vorausgegangenen Alkoholkonsums zeigte. Ein vorläufiger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,9 Promille. Er musste seinen Pkw stehen lassen und die Polizisten für weitere Maßnahmen zur Wache begleiten. Das gleiche Schicksal ereilte einen 22-jährigen Hofheimer, der gegen 21:50 Uhr in der Frankfurter Straße in Kriftel einer Kontrolle unterzogen wurde. Der junge Mann war am Steuer seines VW unterwegs gewesen, obwohl er allem Anschein nach unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Beide Fahrzeugführer werden sich nun den rechtlichen Konsequenzen ihres Handelns stellen müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell