Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

24.07.2018 – 14:07

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Dienstag, 24.07.2018

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Dienstag, 24.07.2018
  • Bild-Infos
  • Download

Hofheim (ots)

1. Einbrecher stehlen Schmuck und Bargeld in Restaurant, Schwalbach am Taunus, Am Brater, Sonntag, 22.07.2018, 22:00 Uhr bis Montag, 23.07.2018, 10:00 Uhr

(jn)Schmuck und Bargeld in Wert von mehreren Tausend Euro haben Einbrecher in der Nacht zum Montag in Schwalbach erbeutet. Die Gauner verschafften sich Zutritt zum Kellerraum eines Restaurants in der Straße "Am Brater", indem sie ein Kellerfenster gewaltsam öffneten. Nachdem sie auf diesem Weg den Innenraum betreten hatten, machten sich die bislang unbekannten Täter auf die Suche nach Beute und stießen dabei auf ein Wertgelass. Darin befand sich das spätere Diebesgut, mit dem sie unerkannt die Flucht ergriffen. Die Kriminalpolizei ermittelt und nimmt Hinweise in dem Fall unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 entgegen.

2. Falscher Handwerker bestiehlt Seniorin, Bad Soden am Taunus, Mozartstraße, Montag, 23.07.2018, 11:00 Uhr bis 11:30 Uhr

(jn)In Bad Soden hat ein perfider Dieb sich gegenüber einer Seniorin als Handwerker ausgegeben und die Dame im Anschluss in der eigenen Wohnung bestohlen. Zwischen 11:00 Uhr und 11:30 Uhr klingelte der Täter an der Haustür in der Mozartstraße und verschaffte sich unter dem Vorwand, einem möglichen Wasserrohrbruch nachzugehen, Zugang zu der Wohnung. Als der Unbekannte, der als ca. 1,80 Meter groß und etwa 35 Jahre alter Mann mit normaler Figur, kurzen dunklen Haaren und einem runden Gesicht beschrieben wurde, wieder weg war, fiel der über 90 Jahre alten Frau der Diebstahl von Bargeld und Schmuck in Höhe von mehreren Hundert Euro auf. Möglicherweise hatte der falsche Handwerker einem zweiten Täter Zutritt zu der Wohnung ermöglicht, indem er die Wohnungstür nicht geschlossen, sondern lediglich angelehnt hatte. Die Kriminalpolizei in Hofheim hat die Ermittlungen übernommen und erbittet sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0.

Die Polizei warnt eindringlich vor dieser Masche und gibt folgende Hinweise, damit Sie nicht selbst Opfer eines Trickbetrügers werden:

   - Lassen Sie grundsätzlich keine Fremden in die Wohnung, egal 
     unter welchem Vorwand. 
   - Sehen Sie sich Besucher vor dem Öffnen durch den "Türspion" oder
     mit einem Blick aus dem Fenster an und machen Sie von Ihrer 
     Türsprechanlage Gebrauch. Rüsten Sie gegebenenfalls nach. 
   - Ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu,
     wenn unbekannte Besucher vor der Tür stehen, oder bestellen Sie 
     die Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine 
     Vertrauensperson anwesend ist. 
   - Lassen Sie Handwerker und Ableser nur dann herein, wenn Sie 
     diese selbst bestellt haben oder von der Hausverwaltung oder der
     Firma angekündigt worden sind. 
   - Wehren Sie sich gegen zudringliche Besucher, notfalls auch 
     energisch. Sprechen Sie diese laut an und rufen Sie um Hilfe. 
   - Pflegen Sie als jüngerer Mensch Kontakt zu älteren 
     Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern. Machen Sie ihnen das Angebot,
     bei fremden Besuchern an der Wohnungstür zur Sicherheit hinzu zu
     kommen und übergeben Sie für solche Fälle die eigene 
     Telefonnummer. 
   - Als Angehörige von älteren Menschen bitten wir Sie, Ihre 
     Angehörigen über diese Betrugsform zu informieren und darüber zu
     sprechen. 
   - Gerne können Sie weitere Informationen durch unsere Polizeiliche
     Beratungsstelle, Telefon (06192) 2079-231, oder unter 
  www.polizei-beratung.de erfahren. 

3. Anwohnerin beobachtet Zündler und verhindert möglichen Containerbrand, Schwalbach am Taunus, Avrillestraße, Dienstag, 24.07.2018, gegen 03:00 Uhr

(jn)In den frühen Morgenstunden des heutigen Dienstages hat eine Anwohnerin möglicherweise den Brand eines Altpapiercontainers verhindert. Gegen 03:00 Uhr beobachtete sie einen ca. 25 Jahre alten Mann mit weißer Oberbekleidung und kurzem, lichten Haar (evtl. auch einer Glatze), als er Zeitungen auf den Rand der Tonne legte, um sie zu entzünden. Da der mutmaßliche Täter auf die Frau aufmerksam wurde, ließ er von der Verwirklichung seiner augenscheinlich geplanten Tat ab und rannte in Richtung Friedrich-Ebert-Straße davon. Die Eschborner Polizei ermittelt wegen versuchter Sachbeschädigung durch Feuer und nimmt Hinweise unter der Rufnummer 06196 / 9695 - 0 entgegen.

4. Schlechter Parkplatz, Landesstraße 3017, zwischen Wallau und Massenheim, Montag, 23.07.2018, 19:18 Uhr

(jn)Die unbedachte Wahl eines Parkplatzes hat am Montagabend bei Massenheim ein Feuer verursacht, durch welches der Pkw sowie Teile eines abgeernteten Feldes in Brand gerieten. Gegen 19:10 Uhr hatte ein 59-jähriger Wiesbadener seinen Mercedes, älteren Baujahres, auf einem Feld nahe der L3017, zwischen Wallau und Massenheim, abgestellt. Ersten Ermittlungen zufolge entzündete die erhitzte Auspuffanlage oder der Motor des Fahrzeuges wenige Minuten später das bereits abgemähte Stroh unter dem Wagen. Das Feuer erfasste nicht nur den Mercedes, der im weiteren Verlauf vollständig ausbrannte, sondern breitete sich auf einer Fläche von ca. 200 Meter x 50 Meter auf dem Feld aus. Das brennende Feld konnte durch die verständigte Feuerwehr gelöscht werden. Aufgrund des Vorfalles bittet die Polizei darum, bei diesen Witterungsbedingungen nicht auf Wiesen, Feldern oder ähnlichen ausgetrockneten und somit leicht entzündlichen Flächen zu parken.

5. Zahlreiche Verstöße bei Geschwindigkeitsmessung, Hofheim am Taunus, Marxheim, Montag, 23.07.2018, 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr

(jn)Bei einer Geschwindigkeitsmessung durch Polizisten aus Hofheim wurden am Montagmittag zahlreiche Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. In der Kontrollzeit zwischen 11:00 Uhr und 12:30 Uhr übertraten trotz des schwachen Verkehrsaufkommens 20 Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführer die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Der Spitzenreiter war nach Abzug der Toleranz mit 56 km/h unterwegs; gemessen wurde ab 44 km/h.

6. Motorradfahrer wird übersehen und stürzt - Unfallverursacher fährt davon, Hofheim am Taunus, Landesstraße 3011, Landesstraße 3018, Montag, 23.07.2018, 08:40 Uhr

(jn)Am Montagmorgen ist ein 19-jähriger Motorradfahrer aus Lorsbach von einem bislang unbekannten Fahrzeugführer übersehen worden - er stürzte und verletzt sich leicht. Gegen 08:40 Uhr war der Zweiradfahrer auf der L3011 aus Lorsbach kommend in Fahrtrichtung Kriftel unterwegs. Im Bereich der Einmündung der L3018 musste er aufgrund eines, die Vorfahrt des 19-Jährigen nicht beachtenden Autofahrers scharf abbremsen, um eine Kollision mit dem einbiegenden Fahrzeug zu vermeiden. Dabei stürzte der Lorsbacher, zog sich leichte Verletzungen zu und musste von der Besatzung eines Rettungswagens behandelt werden. An dem Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Der Unfallverursacher setzte indes seine Fahrt fort, ohne sich um den Gestürzten zu kümmern oder seiner Pflicht als Unfallbeteiligter nachgekommen zu sein. Er soll mit einem grauen Kombi mit MTK - Kennzeichen unterwegs gewesen sein. Der Regionale Verkehrsdienst der Polizei sucht jetzt dringend nach Zeugen und erbittet Hinweise unter der Rufnummer 06190 / 9360 - 45.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen