Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-MG: Radfahrerin wird bei Verkehrsunfall Konstantinstraße schwer verletzt

Mönchengladbach (ots) - Eine 59-jährige Pkw-Fahrerin wollte am Mittwochabend gegen 19:15 Uhr auf der ...

06.03.2019 – 15:10

PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

POL-LM: Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 06.03.2019

Limburg (ots)

1. Autoaufbrecher unterwegs Hünfelden-Kirberg, Gottfried-Reifenberg-Str.

Montag, 04.03.2019, 18:00 Uhr bis Dienstag, 05.03.2019, 04:30 Uhr (dst) In der Nacht von Rosenmontag auf Fastnachtsdienstag wurde durch unbekannte Täter, in der Gottfried-Keller-Straße in Kirberg, an einem brauen BMW Kombi eine seitliche Fensterscheibe eingeschlagen. Aus dem Auto wurde das komplette Armaturenbrett ausgebaut. Mitgenommen haben die Langfinger nur das Tacho-Display. Möglicherweise wurde sie bei ihrem Handeln gestört und ließen den Rest der ausgebauten Teile zurück. Die Höhe des Gesamtschadens liegt bei ca. 3.000,- EUR. Sachdienliche Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Limburg unter der Rufnummer 06431/ 9140-0.

2. Einbruchsversuch gescheitert Limburg, Rudolf-Schuy-Str.

Montag, 04.03.2019, 12:00 bis Dienstag, 05.03.2019, 09:30 Uhr (dst) In einen Funktionsraum eines städtischen Gebäudes in der Rudolf-Schuy-Straße in Limburg versuchten unbekannte Täter zwischen Montagmittag und Dienstagfrüh einzubrechen. Mit einem Bohrwerkzeug hatte die Übeltäter versucht, die Eingangstür zum separat zugänglichen Funktionsraum aufzubohren, scheiterten hierbei jedoch aus unbekannten Gründen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 50,- EUR. Hinweise zur Tat erbittet die Kriminalpolizei Limburg unter der Rufnummer 06431/ 9140-0.

3. Betrunkener leistet Widerstand Limburg, Schiede Mittwoch, 06.03.2019, 00:15 Uhr

(dst) Bei einer Identitätsfeststellung leistete am Mittwoch, kurz nach Mitternacht, in der Straße Schiede in Limburg ein 28 Jahre alter, in Limburg wohnender Mann Widerstand gegen die eingesetzten Polizeibeamten. Der Mann war bereits gut zwei Stunden zuvor aus einer Gaststätte in der Grabenstraße verwiesen worden. Zunächst hatte der Mann dann mittels Drohung, sich selbst mit einer Glasscherbe verletzten zu wollen, versucht, sich erneut Zutritt zu dem Lokal zu verschaffen. Zwischenzeitlich war allerdings die Polizei informiert worden. Bis zum Eintreffen der Polizeistreife hatte sich der Mann, über den Neumarkt laufend, zur Schiede begeben und Zeugenaussagen zufolge dabei auch Passanten mit der Glasscherbe bedroht und beleidigt. Bei der anschließenden Kontrolle leistete der betrunkene Mann erheblichen Widerstand. Er wurde in Gewahrsam genommen und musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

4. Eingeschalteter Elektroherd löst Kleinbrand aus Weilburg-Kubach, Sadelhof Dienstag, 05.03.2019, 20:21 Uhr

(dst) Am Dienstagabend erhielt die Polizei über die Zentrale Leitstelle des Landkreises Information über einen Feuerwehreinsatz auf dem Sadelhof in Kubach. Dort hatten eine auf einem Elektroherd abgelegte Abdeckplatte, ein abgelegter Motorradhelm und ein über dem Herd hängendes Regal angefangen zu kokeln. Durch die Bewohnerin wurde die Rauchentwicklung bemerkt und mit Hilfe einer Nachbarin die Alarmierung der Feuerwehr durchgeführt. Es kamen Einsatzkräfte von vier Stadtteilfeuerwehren Weilburg, ein Rettungswagen und eine Funkstreife der Polizeistation Weilburg zum Einsatz. Nach ersten Ermittlungen dürfte der Elektroherd vermutlich versehentlich eingeschaltet worden sein. Die Bewohnerin wurde zur medizinischen Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht. Die Höhe des Sachschadens liegt schätzungsweise bei ca. 5.000,- EUR.

5. Unfallverursacher flüchten - drei Vorfälle im Stadtgebiet Limburg

Donnerstag, 28.02.2019 bis Mittwoch, 06.30.2018, 07:55 Uhr (dst) In der Limburger Forststraße wurde an einem geparkten grauen Fiat Fiorino der rechte Außenspiegel abgefahren. Das Fahrzeug war am Abend des vergangenen Donnerstags abgestellt worden und bis zur Feststellungszeit am 04.03.2019, 21:00 Uhr nicht mehr bewegt worden. Der Unfallverursacher hinterließ einen Schaden in Höhe von ca. 200,- EUR. Die Anzeige wurde am 05.03.2019 bei der Polizeistation im Limburg erstattet. Bei einer weiteren Unfallflucht am Fastnachtssonntag zwischen 16:15 Uhr und 17:15 Uhr war im Parkhaus des St. Vincenz-Krankenhauses in der Straße "Auf dem Schafsberg" ein blauer Seat Ibiza im Heckbereich beschädigt worden. Der unbekannte Verursacher flüchtete, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 500,- EUR zu kümmern. Die Polizeistation Limburg erhielt erst am Fastnachtsdienstag Kenntnis vom Sachverhalt. Der dritte Fall ereignete sich in der vergangenen Nacht in der Hochstraße. Dort hinterließ ein noch unbekannter Unfallverursacher Sachschaden in Höhe von ca. 1.500,- EUR an einem geparkten brauen Kia Ceed, den er zuvor gestreift und am Kotflügel vorn links und der Fahrertür beschädigt hatte. Sachdienliche Hinweise zu allen drei Fällen erbittet die Polizeistation in Limburg unter der Rufnummer 06431/ 9140-0.

6. Insgesamt 7.000,- EUR Sachschaden bei Wildunfällen Kreisgebiet

Dienstag, 05.03.2019, 06:30 Uhr und Dienstag, 05.03.2019, 19:10 Uhr (dst) Mit einem im Bereich Weilmünster-Dietenhausen unvermittelt die Fahrbahn der B 456 querenden Hirschen, kollidierte am Dienstagmorgen um 06:30 Uhr der Fahrer eines LKW Mercedes Sprinter. Der 50 Jahre alte Fahrer des Kleinlastwagens aus Waldbrunn blieb unverletzt, am Firmenfahrzeug seines Arbeitgebers entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000,- EUR. Der LKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Hirsch überlebte den Zusammenprall nicht und wurde vom Jagdpächter abgeholt. Ein zweiter Wildunfall ereignete sich am Dienstagabend um 19:10 Uhr auf der B 54 im Bereich der Gemarkung Hadamar-Niederweyer. Dort war es zum Zusammenstoß zwischen einem PKW BMW und einem über die Fahrbahn laufenden Reh gekommen. Der 67 Jahre alte Fahrer des PKW hatte trotz Bremsmanövers den Zusammenstoß mit dem Tier nicht verhindern können. Der Fahrer und sein 13 Jahre alter Mitinsasse blieben unverletzt. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000,- EUR. Das Reh lief in die angrenzende Feldgemarkung davon. Der Jagdpächter wurde in Kenntnis gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1044/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell