PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

09.02.2021 – 16:02

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Bei Einbrüchen Goldschmuck und Uhren gestohlen +++ Flucht vor Polizei endet nass +++ Alkohol und Straßenglätte - Auto prallt gegen Baum

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

1. Einbrecher stehlen Goldschmuck, Schmitten, Arnoldshain, Reifenberger Weg, 05.02.2021, 12.00 Uhr bis 08.02.2021, 13.00 Uhr (pa)Im Verlauf der vergangenen Tage wurde im Schmittener Ortsteil Arnoldshain ein Einfamilienhaus zum Tatort eines Einbruchs. Die Tat ereignete sich zwischen Freitag- und Montagmittag im Reifenberger Weg. Unbekannte betraten das Grundstück und hebelten ein Fenster des Wohnhauses auf. Durch dieses gelangten sie in die Räumlichkeiten, die sie anschließend nach Wertsachen durchsuchten. Mit Goldschmuck im Wert von mehreren Tausend Euro verschwanden die Täter unerkannt. Sie hinterließen durch ihr gewaltsames Eindringen einen Sachschaden von rund 1.000 Euro. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 bei der Kriminalpolizei in Bad Homburg zu melden.

2. Bei Einbrüchen Uhren gestohlen, Neu-Anspach, Hausen-Arnsbach, Ligusterweg / Anspach, Geschwister-Scholl-Weg, 08.02.2021, 15.30 Uhr bis 20.20 Uhr (pa)In Neu-Anspach schlugen Einbrecher am Montag gleich zweimal zu. In Hausen-Arnsbach wurde ein Einfamilienhaus im Ligusterweg zum Ziel der Täter. Gewaltsam hebelten die Kriminellen die Terrassentür des Hauses auf. Sie durchsuchten diverse Zimmer und flüchteten mit Armbanduhren im Wert von schätzungsweise 1.500EUR. Im Anspacher Geschwister-Scholl-Weg war es ebenfalls ein Einfamilienhaus, das in das Visier der Einbrecher geriet. In diesem Fall verschafften sie sich Zugang, indem sie die Hauseingangstür aufhebelten. Nachdem sie beim Durchsuchen des Hauses unter anderen hochwertige Armbanduhren im Wert von einigen Tausend Euro gefunden und an sich genommen hatten, flüchteten die Täter nach bisherigen Erkenntnissen durch den Garten zu einem Schleichweg in Richtung Wilhelm-Leuschner-Straße. Die Bad Homburger Kriminalpolizei nimmt unter der Telefonnummer (06172) 120 - 0 Hinweise zu beiden Fällen entgegen.

3. Flucht endet nass, Grävenwiesbach, Frankfurter Straße, 08.02.2021, gg. 18.00 Uhr (pa)Am Montagabend flüchtete in Grävenwiesbach ein 39-Jähriger vor der Polizei. Die Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes in der Frankfurter Straße stellten im Laufe des Tages fest, dass es Ladendieben offenbar gelungen war, diverse Rasierklingen und Strumpfhosen zu entwenden. Ein Blick auf die Aufzeichnung der Überwachungskameras deutete auf zwei männliche Täter hin, die am Morgen zugange gewesen waren. Bald darauf ging im Markt ein Telefonanruf ein. Der Anrufer erkundigte sich, ob man Ware denn auch ohne Kassenbeleg umtauschen könne. Es handele sich dabei um Rasierklingen und Strumpfhosen. Nachdem der Marktleiter dem Mann am Telefon einen Umtausch in Aussicht gestellt hatte, verständigte er die Polizei. Als der Anrufer kurz darauf erschien und die Ware an den Marktleiter übergab, sprach dieser ihn auf den Diebstahl am Morgen an. Umgehend ergriff der Mann die Flucht. Der ihn verfolgende Marktleiter konnte noch beobachten, wie der Flüchtige in den nahegelegenen Bachlauf fiel und anschließend versuchte, sich - im Bach stehend - unter einer Brücke zu verstecken, bevor er ihn schließlich aus den Augen verlor. Kurze Zeit später konnte eine an der Fahndung beteiligte Streife im näheren Umfeld einen Mann feststellen, auf den die Täterbeschreibung passte. Der 39-jährige Neu-Anspacher wies zudem nasse Kleidung auf. Die Beamten nahmen den Mann fest. Wenig später konnte auch ein Pkw aufgefunden werden, der dem Festgenommenen zugeordnet werden konnte. Im Auto befand sich sowohl ein 28-Jähriger aus dem Main-Taunus-Kreis, der im Verdacht steht, an den Diebstählen beteiligt zu sein, als auch diverse Alkoholika, die mutmaßlich aus einem Diebstahl zum Nachteil des nahegelegenen Getränkemarktes stammen könnten. Gegen die beiden Männer wurden mehrere Strafanzeigen verfasst.

4. Alkohol und Straßenglätte - Auto prallt gegen Baum, Landesstraße 3025, Gemarkung Königstein, zwischen Niederreifenberg und B8, 08.02.2021, gg. 18.50 Uhr (pa)Auf der Landesstraße 3025 zwischen Niederreifenberg und der B8 kam es am Montagabend zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Pkw beschädigt wurden und ein Sachschaden von insgesamt etwa 4.500 Euro entstand. Ein 47-jähriger Mann aus Bad Homburg war gegen 18.50 Uhr mit seinem Chevrolet in Richtung B8 unterwegs, als er in einer Rechtskurve auf der winterglatten Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Er kollidierte zunächst mit einem entgegenkommenden Toyota - gefahren von einer 63-jährigen Frau aus Schmitten - und fuhr ein kurzes Stück weiter, bis der Fahrer erneut die Kontrolle über das Auto verlor. Der Chevrolet kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Pkw des Bad Homburgers musste jedoch stark beschädigt abgeschleppt werden. Dabei blieb es für den 47-Jährigen jedoch nicht. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 1,2 Promille, sodass er die Streife zur Polizeidienststelle begleiten musste, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Neben dem Unfallbericht fertigten die Beamten eine entsprechende Strafanzeige.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Bad Homburg v.d. Höhe
Weitere Storys aus Bad Homburg v.d. Höhe
Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen