PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

18.01.2021 – 15:49

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus vom 18.01.2021

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

1. Zwei Männer versuchen in Wohnung einzudringen und beschädigen Pkw, Bad Homburg, Friedensstraße, Sonntag, 17.01.2021, 15:30 Uhr

(pu)Zwei Männer versuchten am Sonntagnachmittag in eine Wohnung in Bad Homburg einzudringen und beschädigten, nachdem ihnen dies nicht gelang, den Pkw einer Bewohnerin der betreffenden Wohnung. Gegen 15:30 Uhr klingelten die beiden mit Holzlatten bewaffneten Männer, von denen ein 29-Jähriger dem Wohnungsinhaber bekannt war, an dem Haus in der Friedensstraße. Der 32-jährige Bewohner öffnete die Tür, woraufhin der 29-jährige Bekannte ihn geschlagen haben und versucht haben soll, mit dem zweiten bislang unbekannten Täter die Wohnung zu betreten. Nachdem es dem 32-Jährigen gelungen war, die Tür zuzudrücken, sollen die beiden Männer die Glaseinsätze mittels der mitgebrachten Holzlatten beschädigt haben. Durch die herabfallenden Glassplitter wurde der 32-Jährige verletzt. Anschließend flüchteten der 29-Jährige und sein Begleiter aus dem Haus und begaben sich zu einem Parkplatz in der Bachstraße, wo der Pkw der Freundin des 32-Jährigen geparkt war. Mit den Holzlatten sollen die beiden Männer auf den grauen Audi A6 der Geschädigten eingeschlagen und diesen so beschädigt haben. Danach flüchteten sie in Richtung der Straße "Am Schwesternhaus". Zeugen, welche die Sachbeschädigung an dem Pkw beobachteten, beschrieben den unbekannten Begleiter des 29-Jährigen als einen 35-40 Jahre alten und ca. 1,75 bis 1,80m großen Mann von normaler Statur. Er trug dunkle Kleidung sowie eine Mütze und einen Schal.

Die Polizeistation Bad Homburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die noch nicht mit der Polizei in Kontakt standen, sich unter 06172 120-0 zu melden.

2. Geparkter Pkw und Mauer bei Unfallflucht beschädigt, Bad Homburg, Usinger Weg, Sonntag, 17.01.2021, 06:00 Uhr

(pu)Durch einen Zeugen konnte am frühen Sonntagmorgen ein unbekannter Autofahrer beobachtet werden, welcher zunächst einen geparkten Pkw und dann eine Mauer beschädigte, bevor er flüchtete. Der unbekannte Fahrer eines grünen VW Golf fuhr auf der Straße "Usinger Weg" im Bad Homburger Stadtteil Kirdorf in Richtung Friedensstraße. Kurz vor der Einmündung zum "Weißkreuzweg" verlor er vermutlich aufgrund der winterglatten Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte infolge dessen mit einem auf der linken Fahrbahnseite geparkten schwarzen Mercedes Vito. Durch den Aufprall wurde der Vito, ersten Ermittlungen zufolge, gegen eine Hauswand geschoben und dabei sowohl an der Front wie auch am Heck beschädigt. Anschließend fuhr der grüne Golf weiter auf dem Gehweg entlang und stieß kurz darauf gegen eine Gartenmauer, welche er ebenfalls beschädigte. Auf seiner Flucht in Richtung Friedensstraße hinterließ vermutlich der grüne Golf eine Ölspur, welche auf eine entsprechende Beschädigung an der Fahrzeugunterseite hindeuten könnte. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 2.200 Euro.

Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Homburg unter 06172 120-0 zu melden.

3. Senioren im Visier von Kriminellen, Hochtaunuskreis, bis Montag, 18.01.2021

(jn)Im Zusammenhang mit derzeit gehäuften Fällen von Betrügern, Trickdieben und anderen Kriminellen, die es auf das Vermögen von Seniorinnen und Senioren abgesehen haben, empfiehlt die Kriminalpolizei beim Kontakt mit Fremden immer skeptisch zu sein. Die Spielarten, mit denen Betrüger und Diebe an die Barschaft und die Wertsachen ihrer Opfer gelangen wollen, sind vielfältig. Die bekanntesten Maschen, die in letzter Zeit immer wieder zur Anwendung kommen, sind das Auftreten falscher Polizeibeamter, der sogenannte "Enkeltrick" oder Trickdiebe, welche direkt an der Haustür klingeln und sich als Handwerker oder Mitarbeiter eines Pflegedienstes ausgeben. Zudem häuften sich in der Vergangenheit Fälle, bei denen die Täter persönlich an die Hilfsbereitschaft der Geschädigten appellierten und Einlass in deren Räumlichkeiten begehrten, um beispielsweise die Toilette zu benutzen. Regelmäßig gingen Seniorinnen und Senioren auf diese Bitten ein, gewährten den potentiellen Tätern Einlass und mussten dann kurze Zeit später feststellen, dass die Wohnung durchsucht und sie bestohlen worden waren.

Die Polizei warnt deshalb insbesondere ältere Menschen dringend davor, Unberechtigten Zutritt zu ihren Wohnräumen zu gewähren. Seien Sie stets sensibel und misstrauisch, wenn Fremde vor der Tür stehen oder sich am Telefon als Polizeibeamte bzw. Familienangehörige in einer Notlage ausgeben. Berechtigte Personen werden stets Verständnis für Ihre Skepsis haben. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und nehmen Sie im Zweifelsfall unmittelbar Kontakt zu Nahestehenden auf. Bitten Sie diese um Hilfe oder kontaktieren Sie die Polizei unter der 110.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen