Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

16.01.2020 – 15:53

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemitteilungen der Polizei für den Hochtaunuskreis vom 16.01.2020

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

1. Autofahrer flüchtet vor Polizei, Friedrichsdorf / Wehrheim, 15.01.2020, gg. 23.35 Uhr

(pa)Am späten Mittwochabend kam es zwischen Friedrichsdorf und Wehrheim zu einer Verfolgungsfahrt. Einer Polizeistreife fiel gegen 23.35 Uhr in der Ober-Erlenbacher Straße in Friedrichsdorf Burgholzhausen ein silberfarbener Citroen durch eine unsichere Fahrweise auf. Die Beamten entschieden sich, das Fahrzeug, das französische Kennzeichen trug, einer Kontrolle zu unterziehen. Das Anhaltesignal "Stop Polizei" des Streifenwagens ignorierte der Fahrer des Citroen. Statt anzuhalten, versuchte der Mann, der Streife durch Gasgeben zu entkommen. Er flüchtete durch Burgholzhausen in Richtung Friedrichsdorf, um am Kreisverkehr nach rechts auf die Landesstraße 3057 in Fahrtrichtung Köppern abzubiegen. Über die L 3204 und L 3041 ging die Fahrt weiter bis zum Wehrheimer Kreuz, wo der Citroen nach rechts in Richtung Wehrheim abbog. Durch die Kastellstraße und die Bahnhofstraße fuhr der Flüchtende in die Usinger Straße. Eine vor dem dortigen Kreisverkehr befindliche Verkehrsinsel touchierte der Citroen, was zur Folge hatte, dass ein Reifen Luft und das Fahrzeug an Geschwindigkeit verlor. Beim Verlassen des Kreisverkehrs überholte der Streifenwagen den Citroen und versperrte dem Flüchtenden den Weg. Statt anzuhalten fuhr der Citroen in die Seite des Polizeiautos, jedoch hatte die Flucht damit nun ein Ende. Bei dem festgenommenen Fahrer handelt es sich um einen 19-Jährigen aus Usingen. Mit im Fahrzeug befand sich eine 23-jährige Beifahrerin, die bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt wurde. Es stellte sich heraus, dass der 19-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war und eine geringe Menge Drogen mitführte. Da der Verdacht bestand, dass er das Fahrzeug zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln geführt hatte, erfolgte auf der Polizeidienststelle eine ärztliche Blutentnahme. Der Schaden durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge beläuft sich auf einige Tausend Euro.

Auf der gesamten Fahrstrecke überschritt der flüchtende Fahrer nach Schilderung der Beamten nicht nur jegliche Geschwindigkeitsbegrenzungen erheblich, er soll zudem mehrfach Kurven geschnitten und rote Ampeln überfahren haben sowie in den Gegenverkehr gekommen sein. Durch diese rücksichtslose Fahrweise habe der Mann mehrfach andere Verkehrsteilnehmer gefährdet und zum Abbremsen gezwungen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Der Regionale Verkehrsdienst der Polizeidirektion Hochtaunus ermittelt nun wegen diverser Verkehrsverstöße und bittet Personen, die durch den Citroen zum Bremsen oder Ausweichen gezwungen wurden, in sonstiger Weise gefährdet wurden oder Zeugen des Geschehens wurden, sich unter der Rufnummer (06081) 9208 - 0 zu melden.

2. Einbruch festgestellt, Friedrichsdorf, Köppern, Waldring, 07.01.2020, 17.00 Uhr bis 15.01.2020, 14.30 Uhr (pa)Rund 1000 Euro Sachschaden verursachten Unbekannte in den vergangenen Tagen bei einem Einbruch in Köppern. Die Täter zerstörten eine Fensterscheibe, öffneten das Fenster und gelangten durch dieses in das im Waldring gelegene Einfamilienhaus. Die Räumlichkeiten wurden durchwühlt. Zum Diebesgut liegen bislang noch keine näheren Informationen vor. Die Tat ereignete sich zwischen letzter Woche Dienstag und gestern Nachmittag. Mögliche Zeugen sowie Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter (06172) 120 - 0 zu melden.

3. Frau und Kind bei Verkehrsunfall verletzt, Bundesstraße 455, zwischen Königstein und Oberursel, Höhe Altkönigstraße, 15.01.2020, gg. 17.45 Uhr

(pa)Am späten Mittwochnachmittag kam es auf der B 455 zwischen Königstein und Oberursel zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Eine 43-jährige Frau aus Königstein befuhr mit ihrem Seat gegen 17.45 Uhr die Bundesstraße aus Richtung Königstein kommend in Fahrtrichtung Oberursel. Vor der Einmündung der Altkönigstraße setzte sie in der Absicht, nach rechts abzubiegen, den Blinker. Dies nahm ein 50-jähriger BMW-Fahrer, der aus Richtung Kronberg kommend, von der Altkönigstraße nach rechts auf die B 455 abbiegen wollte, wahr. Der Mann verließ sich auf das Abbiegesignal des Seats und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Die 43-jährige hatte sich jedoch - nach eigenen Angaben wegen einer zunächst falschen Wegbeschreibung - umentschieden und setzte ihre Fahrt geradeaus fort. So kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Seat fuhr auf das Heck des BMW. Dabei wurden die 43-Jährige sowie ihr im Fahrzeug befindliches 9-jähriges Kind leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte beide in eine nahegelegene Klinik. Der Seat musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 6.000 Euro geschätzt.

4. Zwei Unfallfluchten in Steinbach, Steinbach, Niederhöchstädter Straße / Berliner Straße, 13.01.2020 bis 15.01.2020

(pa)Am Mittwoch mussten in Steinbach gleich zwei Autofahrerinnen feststellen, dass jemand gegen ihre geparkten Fahrzeuge gefahren war.

Am Fahrbahnrand der Niederhöchstädter Straße, in Höhe der Hausnummer 14, stand ein Opel Corsa von Montag, 14.00 Uhr bis Mittwoch, 12.30 Uhr. Dann stellte dessen Besitzerin einen Schaden von rund 2.000 Euro an der hinteren Stoßstange des roten Kleinwagens fest.

Einem grauen VW Golf, der von Dienstagabend, 23.00 Uhr bis Mittwochmorgen, 08.20 Uhr am Straßenrand der Berliner Straße geparkt war, erging es ähnlich. Hier war es die Fahrerseite, die bei der Rückkehr der Fahrerin Lackschäden im Bereich der Fahrertür und des Außenspiegels aufwies. In diesem Fall wurde die Schadenshöhe auf etwa 2.500 Euro geschätzt.

In beiden Fällen hatten sich die verantwortlichen Verkehrsteilnehmer unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Daher bittet die Polizeistation Oberursel um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer (06171) 6240 - 0.

5. 40 Minuten geparkt - Schaden am Auto, Bad Homburg v. d. Höhe, Schöne Aussicht, 15.01.2020, 13.00 Uhr bis 13.40 Uhr

(pa)Gegen die Heckklappe eines silberfarbenen Peugeot Kastenwagens fuhr am Mittwoch ein unbekannter Verkehrsteilnehmer in Bad Homburg. Der Fahrer des Peugeot Expert hatte diesen gegen 13.00 Uhr in der Straße "Schöne Aussicht" auf einer gekennzeichneten Parkfläche abgestellt. Als er etwa 40 Minuten später weiterfahren wollte, war die Heckklappe eingedellt. Vermutlich war ein anderes Fahrzeug beim Rangieren gegen den Peugeot gestoßen. Da die verantwortliche Person jedoch einfach davongefahren war, ermittelt nun die Polizeistation Bad Homburg. Hinweise werden unter der Rufnummer (06172) 120 - 0 entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell