Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

11.12.2019 – 15:59

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemitteilungen der Polizei für den Hochtaunuskreis vom 11.12.2019

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

1. Einbruch in Mehrfamilienhaus, Bad Homburg v. d. Höhe, Louisenstraße, 10.12.2019, 08.00 Uhr bis 18.55 Uhr

(pa)Eine Wohnung im obersten Stockwerk eines Mehrfamilienhauses wurde am Dienstag in der Bad Homburger Louisenstraße zum Ziel von Einbrechern. Diese hebelten im Verlauf des Tages zwischen 08.00 und 18.55 Uhr die Wohnungstür auf. Anschließend durchsuchten sie die Zimmer nach Geld und Wertgegenständen. Mit einer Armbanduhr und zwei iPads im Gesamtwert von rund 2.000 Euro flüchteten die Täter unerkannt. Sie hinterließen an der Wohnungstür einen Sachschaden von etwa 500 Euro. Das Einbruchskommissariat der Bad Homburger Kriminalpolizei ermittelt. Hinweise werden unter (06172) 120 - 0 entgegengenommen.

2. Tür hält Einbrecher auf, Bad Homburg, Ober-Eschbach, An der Flurscheid, 09.12.2019, 22.15 Uhr bis 10.12.2019, 09.00 Uhr

(pa)Eine hochwertige Hauseingangstür sorgte in Ober-Eschbach dafür, dass Einbrecher unverrichteter Dinge von Dannen ziehen mussten. In der Nacht zum Dienstag versuchten unbekannte Täter, die Haustür eines in der Straße "An der Flurscheid" gelegenen Reihenhauses zu öffnen. Da es sich jedoch um eine Ausführung mit guten Sicherungseinrichtungen handelte, gelang es den Tätern trotz Gewaltanwendung nicht, die Tür zu öffnen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter (06172) 120 - 0 zu melden. Wenn Sie keine Hinweise zum vorliegenden Fall geben können, aber wissen wollen, wie auch Sie Ihr Zuhause gegen "ungebetenen Besuch" schützen können, steht Ihnen die Polizeiliche Beratungsstelle der Polizeidirektion Hochtaunus gerne zur Verfügung. Ein besonderer Service ist die kostenlose Objektberatung vor Ort, um Schwachstellen im Sicherheitsbereich von Wohnungen und Häusern zu erkennen und Tipps zu deren Vermeidung zu geben. Als Ansprechpartnerin ist Polizeihauptkommissarin Nicole Meier zu erreichen unter der Telefonnummer (06172) 120 - 250 oder per E-Mail an praevention-pd-htk.ppwh@polizei.hessen.de.

3. Verkehrsunfall in Kreisverkehr, L3415, zwischen Burgholzhausen und Friedrichsdorf, 10.12.2019, gg. 14.10 Uhr

(pa)Am Dienstagnachmittag kam es im Kreisverkehr der Landesstraße 3415 zwischen Burgholzhausen und Friedrichsdorf zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde. Gegen 14.10 Uhr fuhr eine 84-Jährige mit ihrem VW Polo von der L3057 kommend in den Kreisverkehrs, um von dort nach Friedrichsdorf zu fahren. Dabei übersah die Autofahrerin einen bereits im "Kreisel" befindlichen Motorroller. Dessen 74-jähriger Fahrer war aus Richtung Burgholzhausen kommend in Richtung Friedrichsdorf unterwegs. Der Volkswagen kollidierte mit dem Kleinkraftrad. Der 74-Jährige stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte den Mann in ein nahegelegenes Krankenhaus. Die Fahrerin des Polos erlitt einen Schock. Der an den beiden Fahrzeugen entstandene Schaden wird auf rund 3.600 Euro geschätzt.

4. Zwei Verletzte bei Unfall an Kreuzung, L3041, zwischen Neu-Anspach und Friedrichsdorf, 10.12.2019, gg. 15.20 Uhr

(pa)Mit zwei Leichtverletzten und über 30.000 Euro Sachschaden endete am Dienstagnachmittag ein Verkehrsunfall auf der L3041. Ein 26 Jahre alter Mann aus Weilburg war gegen 15.20 Uhr mit einem BMW aus Richtung Neu Anspach kommend auf der Landesstraße in Richtung Friedrichsdorf unterwegs. An der Einmündung der Kreisstraße 730 wollte ein 78-Jähriger Wehrheimer mit einem VW Golf von dieser auf die Landesstraße auffahren. Dabei übersah der VW-Fahrer den vorfahrtsberechtigten BMW. Die Fahrzeuge kollidierten im Kreuzungsbereich miteinander. Beide Fahrer wurden bei dem Aufprall leicht verletzt. Der 78-Jährige wurde zur Behandlung in eine Klinik gebracht. Der Abschleppdienst musste die erheblich beschädigten Pkw von der Unfallstelle entfernen.

5. Kontrolle mit Stadtpolizei - zahlreiche Verkehrsverstöße, Bad Homburg v. d. Höhe, Kreuzung Dietigheimer Straße / Höhestraße, 10.12.2019,

(pa)Am Dienstagnachmittag führte der Regionale Verkehrsdienst der Polizeidirektion Hochtaunus gemeinsam mit der Bad Homburger Stadtpolizei eine Verkehrskontrolle in Bad Homburg durch. Über zwei Stunden wurden Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer an der Kreuzung Dietigheimer Straße / Höhestraße kontrolliert. Die Bilanz: 15 Personen nutzen ihr Mobiltelefon am Steuer, 4 Fahrzeuginsassen waren nicht angegurtet, 5 Fahrzeuge überquerten die Kreuzung bei Rotlicht und 2 Kinder wurden ohne geeigneten Kindersitz im Fahrzeug mitgenommen. Hinzu kamen kleinere Verstöße, etwa wegen Mängeln an der Beleuchtungseinrichtung. Auffällig war der hohe Anteil der "Handyverstöße", die leider häußig zu Verkehrsunfällen führen. Erfreulich einsichtig zeigten sich jedoch die meisten der Kontrollierten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen