PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemeldung der PD Hochtaunus

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Pressemeldung der PD Hochtaunus vom 15.05.2018

1. Einbruch in Lagerhalle

Usingen, Am Dorfacker, vor Montag, 14.05.2018, 16:50 Uhr

(vh) In die Lagerhalle einer Speditionsfirma in der Straße "Am Dorfacker" in Usingen brachen unbekannte Täter in den zurückliegenden Tagen ein. Wie ein Mitarbeiter der Firma am Montagnachmittag feststellte, hatten sich Unbekannte nach Zerstören einer Scheibe den Zutritt zum Innenbereich der Halle verschafft. Innerhalb des Gebäudes öffneten die Täter mehrere Kisten und entnahmen daraus Unterhaltungselektronik. Zum Abtransport der Geräte stemmten die Unbekannten ein Loch in die rückwärtige Wand der Halle und verstauten sie mutmaßlich anschließend in einem bereitstehenden Fahrzeug. Der Wert der entwendeten Geräte steht zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht fest. Der durch den Einbruch entstandene Sachschaden wird auf insgesamt mehrere Tausend Euro geschätzt.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

2. Einbruch in Fachgeschäft

Bad Homburg, Castillostraße, Dienstag, 15.05.2018, zwischen 01:00 Uhr und 09:00 Uhr

(vh) Zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate wurde in der Nacht zum Dienstag erneut ein Fachgeschäft in der Bad Homburger Castillostraße das Ziel von Einbrechern. In diesem Fall begaben sich die unbekannten Täter zunächst auf die Gebäuderückseite, entfernten ein Gitter und hebelten anschließend das dahinterliegende Fenster auf. Im Innenbereich des Ladengeschäftes wurden sämtliche Sicherheitseinrichtungen lahm gelegt und darüber hinaus das Schloss der Eingangstür herausgebrochen. Im Folgenden transportierten die Täter mehrere Kaffeevollautomaten und auch Zubehör aus dem Geschäft heraus zu einem mutmaßlich unweit entfernt stehenden Fahrzeug. Der bei dieser neuerlichen Tat entstandene Sachschaden wird ersten Schätzungen zufolge mit circa 30.000 Euro beziffert.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

3. Drei Pkw in Friedrichsdorf aufgebrochen

Friedrichsdorf-Seulberg, Am Zollstock - dortiger Bahnhofsparkplatz / Madame-Blanc-Straße, zwischen Montag, 14.05.2018, 19:30 Uhr und Dienstag, 15.05.2018, 07:40 Uhr

(vh) Zwei auf einem Bahnhofsparkplatz in der Straße "Am Zollstock" in Friedrichsdorf-Seulberg abgestellte Fahrzeuge sowie ein im Innenstadtbereich geparkter Pkw wurden zwischen Montagabend und Dienstagmorgen von Pkw-Aufbrechern heimgesucht. Betroffen war zunächst in der Zeit zwischen 20:00 und 22:30 Uhr ein Dacia Sendero, bei dem die unbekannten Täter eine Seitenscheibe zerstörten und anschließend das Innere des Fahrzeuges durchsuchten. Ersten Feststellungen zufolge wurden aber letztlich keine Gegenstände aus dem Pkw entwendet. Der am Fahrzeug entstandene Sachschaden wird mit mehreren Hundert Euro beziffert. Weiteres Ziel der Täter war ein unweit des Dacia abgestellter Volvo C30. Auch bei diesem Fahrzeug wurde zunächst eine Seitenscheibe zerstört, bevor die Unbekannten es durchsuchten. Letztlich kam es in diesem Fall zum Diebstahl eines Koffers und zweier CDs. Der bei dieser Tat entstandene Schaden wird auf insgesamt 550 Euro geschätzt. Zu einer dritten Tat kam es zwischen Montagabend und Dienstagmorgen in der Madame-Blanc-Straße, wo unbekannte Täter einen geparkten BMW Mini aufbrachen und dadurch einen Schaden in Höhe von 250 Euro verursachten. Bei diesem Fahrzeug wurde zunächst mit einem Stein eine Seitenscheibe eingeschlagen und anschließend der Innenbereich durchsucht. Letztlich entwendeten die Täter lediglich das Ladekabel für ein Handy.

Die Ermittlungen hat in allen drei Fällen die "AG PKW" der Kriminalpolizei in Bad Homburg aufgenommen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

4. Pkw zerkratzt

Königstein, Burgweg, Montag, 14.05.2018, zwischen 16:15 Uhr und 19:15 Uhr

(vh) Ein Schaden in Höhe von circa 1.500 Euro entstand durch eine mutwillige Sachbeschädigung am Montag an einem im Burgweg in Königstein geparkten Pkw. Wie der Besitzer eines Honda Accord gegen 19:15 Uhr feststellen musste, wurde in den zurückliegenden drei Stunden sein, auf dem Parkplatz des Rathauses, abgestellter Pkw auf der Beifahrerseite zerkratzt.

Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Königstein bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06174) 9266-0 zu melden.

5. Falscher Polizeibeamter aktiv

Bad Homburg - Gonzenheim, Rainweg, Dienstag, 15.05.2018, 00:45 Uhr

(vh) Im Bad Homburger Stadtteil Gonzenheim gab sich in der Nacht zum Dienstag ein Unbekannter als Polizeibeamter aus und ergaunerte sich damit Bargeld in Höhe von 120 Euro. Gegen 00:45 Uhr klopfte es an einem Fenster eines Wohnanwesens im Rainweg. Der 46-jährige Bewohner begab sich zu dem Fenster und wurde im Folgenden von einem Mann angesprochen, der sich als Polizeibeamter ausgab und mitteilte wegen einer Verkehrsunfallflucht zu ermitteln. Da der Mann nach Darstellung des 46-Jährigen eine Polizeiuniform mit Hessen-Wappen, ein Funkgerät und sogar eine Waffe getragen hätte, ließ er den Unbekannten anschließend in seine Wohnung. Dort wiederholte der Unbekannte nochmals, dass er wegen eines Verkehrsdeliktes ermittele und in diesem Zusammenhang die Zahlung einer Kaution in Höhe von 120 Euro notwendig sei. Auch bis dahin erweckte der angebliche Polizeibeamte keinen Argwohn bei dem 46-Jährigen, weshalb dieser auch die geforderte Summe an den Unbekannten übergab. Erst als der falsche Polizeibeamte von sich aus keine Quittung ausstellte, wurde der 46-Jährige misstrauisch. Auf entsprechende Anfrage verließ der falsche Polizeibeamte hastig die Wohnung und flüchtete in unbekannte Richtung. Der mit einem polnischen Akzent sprechende Unbekannte wird beschrieben als 170 cm groß und mit blondem, gelocktem Haar.

Das Betrugskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

6. Mit Schreckschusswaffe erwischt

Bad Homburg - Kirdorf, Landgrafenstraße, Dienstag, 15.05.2018, zwischen 02:45 Uhr und 03:00 Uhr

(vh) In der Nacht zum Dienstag wurde ein Heranwachsender in Bad Homburg-Kirdorf von Polizeibeamten mit einer Schreckschusswaffe angetroffen. Gegen 02:45 Uhr meldete sich zunächst ein aufmerksamer Zeuge bei der Polizei und teilte mit, dass er soeben in Nähe des Jubiläumsparkes zwei Personen gesehen habe, die mit einer Waffe hantiert und vermutlich auch damit geschossen hätten. Durch eine kurze Zeit später den Landgrafenweg befahrende Streifenbesatzung konnten zwei junge Männer festgestellt werden, die nachfolgend einer Kontrolle unterzogen werden sollten. Noch bevor die beiden jungen Männer auf Ansprache der Beamten stehen blieben, ließ eine der Personen, es handelte sich dabei um einen 19-jährigen Bad Homburger, einen metallischen Gegenstand zu Boden fallen. Wie sich nachfolgend herausstellte, handelte es sich dabei um eine nicht geladene Schreckschusswaffe. Da der 19-Jährige sich nicht im Besitz eines "Kleinen Waffenscheines" befindet, wie er zum Führen einer Schreckschusswaffe in der Öffentlichkeit notwendig ist, erwartet ihn nun ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz.

7. Diebstahl aus Pkw in Kronberg

Kronberg, Burgerstraße, zwischen Montag, 14.05.2018, 20:00 Uhr und Dienstag, 15.05.2018, 07:50 Uhr

(vh) In der Nacht zum Dienstag wurden aus einem in der Kronberger Burgerstraße geparkten Firmenwagen mehrere Gegenstände entwendet. Unter nicht bekannten Umständen, möglicherweise unter Zuhilfenahme eines elektronischen Gerätes, gelang es den unbekannten Tätern das verschlossene Fahrzeug zu öffnen und dessen Innenraum zu durchsuchen. Entwendet wurden letztlich eine Sonnenbrille sowie Fahrzeugpapiere, wodurch ein Schaden in Höhe von insgesamt circa 300 Euro entstand.

Die "AG PKW" der Kriminalpolizei in Bad Homburg bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

8. Betrunken mit dem Auto unterwegs

Kronberg, Schönberger Straße, Dienstag, 15.05.2018, 02:10 Uhr

(vh) Eine unter dem Einfluss von Alkohol stehende Autofahrerin wurde in der Nacht zum Dienstag von der Polizei in Kronberg angehalten. Gegen 02:10 Uhr befuhr eine Streife der Polizeistation Königstein die Sodener Straße in Kronberg. Dabei wurden die Beamten auf einen Alfa Romeo aufmerksam, dessen Fahrer(-in) einen zügigen Fahrstil zeigte und es unterließ beim Abbiegen zu blinken. Das Fahrzeug wurde nachfolgend in der Schönberger Straße angehalten und die Fahrerin, bei der es sich um eine 20-jährige Kronbergerin handelte, einer Kontrolle unterzogen. Da sich im Verlauf der Kontrolle herausstellte, dass die 20-Jährige augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihr ein Alkoholtest angeboten. Dieser ergab einen Wert von 1,4 Promille. Entsprechend dieses Wertes musste die 20-Jährige die Beamten zur Polizeistation nach Königstein begleiten, wo es zur Durchführung einer Blutentnahme kam. Die Sicherstellung ihres Führerscheines war letztlich nicht möglich, da die Kronbergerin angab, diesen vor kurzer Zeit erst verloren zu haben.

9. Zu spät gebremst

Bad Homburg, Hessenring, Montag, 14.05.2018, 12:30 Uhr

(vh) Da er die Bremsung eines vor ihm fahrenden Fahrzeuges erst zu spät erkannte, verursachte ein Autofahrer am Montagmittag einen Unfall im Bereich des Hessenringes in Bad Homburg. Gegen 12:30 Uhr fuhr ein 37-jähriger Friedrichsdorfer mit seinem VW Passat auf dem Hessenring in Richtung Hindenburgring. Da der 37-Jährige auf ein rechtsseitig gelegenes Grundstück abbiegen wollte, bremste er sein Fahrzeug ab. Dies bemerkte ein dahinter fahrender 33-jähriger Bad Homburger, am Steuer eines Mercedes Benz, erst zu spät und fuhr mit seinem Pkw auf das Heck des VW Passat auf. Beide Fahrzeugführer blieben infolge des Unfallgeschehens unverletzt. Der an ihren noch fahrbereiten Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird auf insgesamt 7.500 Euro geschätzt.

10. Rollerfahrerin stürzt

Bad Homburg, Höhestraße / Castillostraße, Montag, 14.05.2018, 13:35 Uhr

(vh) Zum Sturz einer Rollerfahrerin kam es am Montagmittag in Bad Homburg, im Kreuzungsbereich Höhestraße / Castillostraße. Gegen 13:35 Uhr befuhr eine 25-jährige Bad Homburgerin mit ihrem "Vespa"-Roller die Höhestraße in Richtung Dietigheimer Straße. Zur selben Zeit befuhr ein 34-jähriger Friedrichsdorfer mit seinem Ford Mondeo die Höhestraße und wollte von dieser nach links in die Castillostraße abbiegen. Noch bevor der 34-Jährige abbog, bemerkte er die ihm entgegenkommende Roller-Fahrerin und bremste seinen Pkw unmittelbar ab. Im gleichen Moment erkannte die 25-Jährige den Pkw, der schon teilweise im Bereich ihrer Fahrspur stand und bremste ihren Roller derart stark ab, dass sie die Kontrolle über das Zweirad verlor und stürzte. Die Bad Homburgerin wurde infolge des Sturzes leicht verletzt. Der infolge des Unfalles an ihrem Roller entstandene Sachschaden wird auf circa 400 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle - KHK Hammann
Telefon: (0611) 345-1052/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: