PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemeldung der PD Hochtaunus

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Pressemeldung der PD Hochtaunus vom 11.05.2018

1. Mülltonnen angezündet

Kronberg-Schönberg, Mainblick, Donnerstag, 10.05.2018, 01:30 Uhr

(vh) Vorsätzliche Brände verursachten Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag im Kronberger Stadtteil Schönberg. Gegen 01:30 Uhr kam es zur Alarmierung der Feuerwehr und der Polizei, da Zeugen einen Brand vor einem Mehrfamilienhaus in der Straße "Mainblick" meldeten. Vor Ort eintreffende Einsatzkräfte stellten fest, dass unbekannte Täter mehrere Altpapiertonnen aus Kunststoff, die im Bereich eines Abstellplatzes platziert waren, entzündet hatten. Der Brand, der sich auch auf eine Hecke ausgeweitet hatte, konnte durch die Feuerwehr schnell gelöscht und somit eine weitere Ausbreitung verhindert werden. Der durch das Feuer entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

Das Kommissariat für Branddelikte der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

2. Diebe scheitern

Oberursel, Rotbornstraße, zwischen Donnerstag, 10.05.2018, 20:30 Uhr und Freitag, 11.05.2018, 09:00 Uhr

(vh) Möglicherweise mit dem Ziel zwei hochwertige Pkw zu entwenden, suchten unbekannte Täter in der Nacht zum Freitag ein Wohnanwesen in der Rotbornstraße in Oberursel auf. Wie die Bewohner des Wohnanwesens am Freitagmorgen feststellten, hatten Unbekannte über die Nachtstunden hinweg, nach Überklettern eines Zufahrtstores, das Grundstück betreten. Im Folgenden manipulierten die Täter an der Steuerung des elektrischen Garagentores und konnten dieses auch öffnen. Sowohl in der Garage, als auch direkt davor stand jeweils ein hochwertiger Pkw der Marke Audi. Mutmaßlich hatten die Täter die Absicht, die beiden Fahrzeuge zu entwenden, ließen aber von diesem Vorhaben ab, da es ihnen letztlich nicht gelang, das elektrische Zufahrtstor zu öffnen. Der durch die Tat entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

Die "AG PKW" der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

3. Vandalismus durch Graffiti

Oberursel-Stierstadt, Kiesweg - dortige Schule , zwischen Mittwoch, 09.05.2018, 22:30 Uhr und Donnerstag, 10.05.2018, 10:45 Uhr

(vh) Durch das Aufsprühen von diversen Graffitis an mehreren Gebäuden einer Schule im Kiesweg in Oberursel-Stierstadt, verursachten Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag einen erheblichen Sachschaden. Ein Verantwortlicher der Schule bemerkte am Donnerstagmorgen, dass im Verlauf der Nachtstunden mit schwarzer Farbe mehrere Graffitis an der Außenfassade von gleich zwei Gebäuden aufgebracht wurden. Darüber wurden die Scheiben mehrerer Lagerräume mit Steinen zerstört. Insgesamt entstand durch die Handlungen der unbekannten Täter ein Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

Die Ermittlungen hat in diesem Fall das Fachkommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg aufgenommen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

4. Vier Pkw aufgebrochen

Oberursel, Hohemarkstraße / Feinbergweg / Zu den Ringwällen / Eichwäldchenweg, zwischen Mittwoch, 09.05.2018, 19:30 Uhr und Donnerstag, 10.05.2018, 18:30 Uhr

(vh) Auch in der Zeit zwischen Mittwochabend und Donnerstagabend kam es im Bereich von Oberursel erneut zu Pkw-Aufbrüchen, betroffen waren nun insgesamt vier Fahrzeuge. Zum einen hatten die unbekannten Täter einen, auf dem Park&Ride-Parkplatz der U-Bahnhaltestelle "Hohemark" abgestellten BMW ausgewählt. An diesem zerstörten sie eine Seitenscheibe, entwendeten ersten Feststellungen zufolge aber keine Gegenstände aus dem Fahrzeug, wodurch es einem Sachschaden in Höhe von circa 400 Euro blieb. Weiteres Ziel war ein im Feinbergweg geparkter Audi A4, den die Täter auf unbekannte Weise öffnen konnten. Aus dem Fahrzeug wurden letztlich zwei DVD-Spieler, eine Sonnenbrille und zwei Tankkarten, im Gesamtwert von circa 550 Euro, entwendet. Im Bereich der Straße "Zu den Ringwällen" in Oberstedten stellten die Täter einen unverschlossenen VW Sharan fest. Aus diesem entwendeten sie einen geringen Bargeldbetrag sowie mehrere persönliche Dokumente des Fahrzeugbesitzers. Im vierten Fall schlugen die Täter eine Seitenscheibe eines im Eichwäldchenweg, auf einem dortigen Parkplatz, abgestellten VW Golf ein. Aus einer im Fahrzeug liegenden Geldbörse entwendeten sie nachfolgend einen Bargeldbetrag in Höhe von circa 65 Euro. Einzig diese Tat kann zeitlich eingegrenzt werden, wonach sich diese zwischen 17:30 Uhr und 18:30 Uhr ereignete.

Die "AG PKW" der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

5. In Kellerräume eingebrochen

Bad Homburg, Jacobistraße, Mittwoch, 09.05.2018, zwischen 12:00 Uhr und 22:00 Uhr

(vh) Gleich vier Kellerräume brachen Unbekannte im Verlauf des Mittwoches innerhalb eines Mehrfamilienhauses in der Jacobistraße in Bad Homburg auf. Zwischen 12:00 Uhr und 22:00 Uhr gelangten unbekannte Täter in das Mehrfamilienhaus und suchten das Kellergeschoss auf. Dort öffneten sie gewaltsam insgesamt vier Kellerräume und entwendeten daraus diverse Werkzeuge sowie Getränke, im Gesamtwert von circa 800 Euro. Letztlich gelang den Tätern unerkannt die Flucht in unbekannte Richtung.

Etwaige Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Bad Homburg unter der Rufnummer (06172) 120-0 in Verbindung zu setzen.

6. Trickdieb in Friedrichsdorf

Friedrichsdorf, Hugenottenstraße, Donnerstag, 10.05.2018, gegen 11:10 Uhr

(vh) Bargeld in Höhe von 500 Euro ergaunerte sich ein Trickdieb am Donnerstagvormittag in der Friedrichsdorfer Innenstadt. Gegen 11:10 Uhr wurde ein 73-jähriger Friedrichsdorfer auf der Hugenottenstraße von einem ihm unbekannten Mann angesprochen, der gerne Geld gewechselt haben wollte. Aus Hilfsbereitschaft öffnete der 73-Jährige sein Portemonnaie und übergab es dem Unbekannten, da er sich mit der zweiten Hand weiter an seinem Rollator festhalten musste. Der Mann ließ anschließend das Portemonnaie zu Boden fallen und gab es hiernach geschlossen zurück an den Friedrichsdorfer. Unmittelbar folgend entfernte sich der Mann unter dem Hinweis es eilig zu haben in Richtung Höhenstraße. Erst einige Zeit später bemerkte der Senior das Fehlen von insgesamt 500 Euro. Der mit einem slawischen Akzent sprechende Trickdieb wird im Alter zwischen 40 und 45 Jahren und mit einer Größe von circa 180 cm beschrieben. Bekleidet war er mit einem schwarzen Anzug.

Die "AG SÄM" (Abkürzung für Straftaten zum Nachteil älterer Menschen) der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

7. Kleintransporter aufgebrochen

Steinbach, Feldbergstraße, zwischen Donnerstag, 10.05.2018, 13:00 Uhr und Freitag, 11.05.2018, 07:00 Uhr

(vh) Mit dem Ziel ein mobiles Navigationsgerät zu entwenden, brachen unbekannte Täter zwischen Donnerstagmittag und Freitagmorgen einen Kleintransporter in Steinbach auf. Wie der Nutzer eines in der Feldbergstraße geparkten VW Crafter am Freitagmorgen feststellen musste, hatten Unbekannte in den zurückliegenden Stunden eine Seitenscheibe des Fahrzeuges zerstört. Aus dem Inneren des Kleintransporters entwendeten die Täter letztlich ein Navigationsgerät der Marke "TomTom". Der durch die Tat entstandene Sachschaden wird auf insgesamt circa 500 Euro geschätzt.

Die "AG PKW" der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

8. Diebe auf Baustelle

Bad Homburg - Ober-Eschbach, Ober-Eschbacher Straße, zwischen Mittwoch, 09.05.2018, 19:30 Uhr und Freitag, 11.05.2018, 07:00 Uhr

(vh) Unbekannte Diebe suchten in den zurückliegenden Tagen eine Baustelle im Bad Homburger Stadtteil Ober-Eschbach auf und entwendeten dabei zumindest eine kleinere Menge Treibstoff. Zwischen Mittwochabend und Freitagmorgen betraten die unbekannten Täter nach gewaltsamer Öffnung eines Zaunes das Baustellengelände. Dort hebelten sie zwei Baucontainer auf und durchsuchten diese, ohne dass es aber letztlich zur Entwendung von Gegenständen kam. Darüber hinaus zapften und entwendeten die Unbekannten mehrere Liter Diesel aus dem Tank eines abgestellten Baggers. Der letztlich durch die Täter hervorgerufene Schaden wird auf insgesamt circa 800 Euro geschätzt.

Etwaige Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Bad Homburg unter der Rufnummer (06172) 120-0 in Verbindung zu setzen.

9. Paket von Polizei geöffnet

Bad Homburg, Landwehrweg, Freitag, 11.05.2018, gegen 10:20 Uhr

(vh) Ein auf dem Gehweg des Landwehrweges in Bad Homburg liegendes Paket sorgte am Freitagvormittag für einen größeren Einsatz der Polizei und auch der Entschärfer des Hessischen Landeskriminalamtes. Gegen 10:20 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der Polizei und berichtete von dem Fund eines Paketes, aus dem ein Draht heraushänge, der wiederum in eine angrenzende Hecke führe. Durch die ersten vor Ort eintreffenden Beamten der Polizeistation Bad Homburg wurde zunächst eine weiträumige Absperrung der Örtlichkeit vorgenommen. Im Folgenden konnte durch die Einsatzkräfte keine abschließende Bewertung getroffen werden, woraufhin es zur Hinzuziehung der Entschärfergruppe des Hessischen Landeskriminalamtes kam. Nach Herstellung sämtlicher notwendiger Sicherheitsvorkehrungen wurde das Paket von Mitarbeitern des HLKA, mittels eines eingesetzten Roboters, mit einem Hochdruckwasserstrahl beschossen. Im Nachgang dessen konnte festgestellt werden, dass es sich um ein mutmaßlich von Monteuren vergessenes Paket mit Kabelresten handelte. Um 12:30 Uhr wurde die weiträumige Absperrung des Bereiches aufgehoben.

10. Gegen offene Autotür gestoßen

Usingen-Eschbach, Michelbacher Straße, Mittwoch, 09.05.2018, gegen 22:20 Uhr

(vh) Gegen eine offenstehende Autotür prallte am Mittwochabend ein Autofahrer in der Ortsdurchfahrt von Usingen-Eschbach. Gegen 22:20 Uhr hatte ein 34-jähriger Usinger seinen 3-er BMW am rechten Fahrbahnrand der Michelbacher Straße abgestellt. Nach Aussteigen aus dem Fahrzeug öffnete der Usinger die linke hintere Tür und entfernte sich kurz von seinem Fahrzeug. Zeitgleich fuhr ein 64-jähriger Mann aus Waldems mit seinem Opel auf derselben Straße in Richtung Usingen. Dabei erkannte er im Vorbeifahren erst zu spät, dass die Tür des BMW offenstand, woraufhin es zur Kollision mit dieser kam. Der Waldemser blieb infolge des Unfalles unverletzt. Der an beiden beteiligten und noch fahrbereiten Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird auf insgesamt circa 4.000 Euro geschätzt.

11. Aktueller Blitzerreport für den Bereich des Hochtaunuskreises bezüglich der 20. Kalenderwoche des Jahres 2018

(vh) Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Bemühungen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit.

Nachfolgend finden Sie die Messstelle der Polizeidirektion Hochtaunus für die kommende Woche:

Mittwoch, 16.05.2018: Gemarkung Weilrod - Rod a.d. Weil, Landesstraße 3025 - in Höhe der Schule

Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben der veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle - KHK Hammann
Telefon: (0611) 345-1052/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: