PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Flensburg mehr verpassen.

19.10.2020 – 10:42

Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: FL - Zweifach gesuchten Marokkaner verhaftet, Dokumente in Jacke eingenäht, Pass gefälscht, acht unerlaubte Einreisen

FlensburgFlensburg (ots)

Am Wochenende hat die Bundespolizei in grenzüberschreitenden Einreisezügen aus Dänemark und bei Kontrollen im Grenzraum erneut diverse Personen festgestellt, die ohne gültige Einreisedokumente unterwegs waren. Die sieben Männer und eine Frau müssen mit Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz rechnen.

Ein Mann wurde bei einer Kontrolle in Harrislee ausweislos festgestellt. Bei der Durchsuchung fanden die Bundespolizisten eingenäht in der Jacke einen Pass, einen Aufenthaltstitel sowie eine Geburtsurkunde, die auf eine andere Person ausgestellt waren. Die Dokumente wurden sichergestellt. Der 29-jährige Nigerianer muss mit einem Strafverfahren rechnen.

Gegen einen 20-jährigen Marokkaner lagen zwei Haftbefehle vor. Verschiedene Staatsanwaltschaften suchten den Mann wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Nach richterlicher Vorführung wurde er in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Sonntagabend stellten Bundespolizisten bei der Kontrolle eines Mannes im Flensburger Bahnhof fest, dass das vorgelegte Dokument Fälschungsmerkmale aufwies. Die gefälschte niederländische Identitätskarte wurde sichergestellt. Eine Anzeige wegen Urkundenfälschung wurde gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell