PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Flensburg mehr verpassen.

21.09.2020 – 13:00

Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: PI - Verstöße gegen das Betäubungsmittel-, Waffen- und Aufenthaltsgesetz geahndet

PinnebergPinneberg (ots)

Am vergangenen Wochenende ahndete die Bundespolizei gleich mehrere Verstöße u.a. gegen das Betäubungsmittelgesetz im Bahnhof Pinneberg. Dabei konnten auch ein Teleskopschlagstock bzw. ein unerlaubter Aufenthalt ermittelt werden. In der Nacht zu Sonntag kontrollierten Beamte der Bundespolizei einen 25-Jährigen der ohne Berechtigung geringe Mengen Betäubungsmittel und einen Teleskopschlagstock mit sich führte. Die Gegenstände wurden sichergestellt und Anzeigen wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz gefertigt. Bei einem 38-Jährigen wurden ebenfalls geringe Mengen Marihuana aufgefunden. Bei der genaueren Überprüfung des Mannes wurde festgestellt, dass es sich um einen Ukrainer handelt. Er war vor über einem halben Jahr ins Bundesgebiet eingereist und ohne Genehmigung einer Arbeit nachgegangen. Er muss sich jetzt bei der zuständigen Ausländerbehörde melden, das Rauschgift wurde sichergestellt und ihn erwarten Anzeigen wegen Verstoß gegen das Aufenthalts- bzw. Betäubungsmittelgesetz.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 - 3132 105
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell