Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Flensburg mehr verpassen.

02.06.2020 – 11:42

Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: NMS - Elektroschocker beschlagnahmt; Alkoholisierter Mann schlägt gegen Dienstfahrzeug; Mann leistet Widerstand und springt ins Gleis

Neumünster (ots)

Samstagmorgen gegen 02.30 Uhr schlichteten Bundespolizisten einen Streit im Bahnhof Neumünster. Bei einem 32-Jährigen wurde eine Taschenlampe gefunden. Dieses war jedoch keine normaleTaschenlampe, sondern sie war zum Elektroschocker umfunktioniert. Dieser stellt einen verbotenen Gegenstand dar und wurde beschlagnahmt. Ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz wurde eingeleitet.

Samstagabend gegen 22.00 Uhr wurden Bundespolizisten zu einem Einsatz im Zug aus Kiel gerufen. Es gab Probleme mit einem Reisenden. Dieser kam nur zögerlich den Weisungen der Bundespolizisten nach und schlug plötzlich gegen ein Dienstfahrzeug. Er wurde in Gewahrsam genommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 1,58.

Montagabend kontrollierten Bundespolizisten einen Mann auf dem Bahnsteig. Der Mann machte einen unkooperativenen Eindruck. Er wollte sich nicht ausweisen und sprang stattdessen ins Gleis. Der Zugverkehr wurde kurzfristig gestoppt. Auf dem Weg zur Dienststelle sperrte er sich und klagte plötzlich über Schmerzen. Ein alarmierter Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus.

Den 33-jährigen Mann aus Simbabwe erwartet ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell