Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW-MH: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Mendener Straße

Mülheim an der Ruhr (ots) - In den frühen Abendstunden des heutigen Tages kam es im Verlauf der Mendener ...

POL-BO: Wattenscheid / Aggressionsdelikt auf Tankstellengelände - Wer kennt diesen muskulösen Mann?

Bochum (ots) - Trotz intensiver Ermittlungsarbeit im Bochumer Verkehrskommissariat konnte dieses ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Flensburg

10.05.2019 – 12:27

Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Vorsicht an Bahnübergängen

Alt Duvenstedt (ots)

Aufgrund der Instandsetzungsarbeiten nach dem schweren Bahnunfall in Alt Duvenstedt musste die Technik an den umliegenden Bahnübergängen abgeschaltet werden und wird nach Auskunft der Deutschen Bahn mit sogenannten Bahnübergangsposten abgesichert.

Sollte kein Sicherungspersonal anwesend sein, so haben die Lokführer die Anweisung vor dem Bahnübergang anzuhalten, einen Achtungspfiff abzugeben und sich in Schritttempo in den Bahnübergang zu tasten und erst dann zu beschleunigen.

Die Landes- und Bundespolizei sowie die Deutsche Bahn bitten alle Verkehrsteilnehmer um besondere Vorsicht beim Heranfahren an die Bahnübergänge. Bitte beachten Sie unbedingt, das Andreaskreuz bedeutet "Schienenfahrzeuge ist Vorrang zu gewähren"

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg