Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Marokkaner läuft auf Gleisen Richtung Dänemark - Zug muss Schnellbremsung einleiten

Tarp (ots) - Heute Morgen gegen 05.30 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Neumünster nach Flensburg gerufen. Ein Regionalzug hatte auf Höhe Tarp eine Person gesichtet, die in den Gleisen lief. Der Triebfahrzeugführer hatte eine Schnellbremsung eingeleitet, glücklicherweise bekam es nicht zur Kollision.

Es wurde ein Langsamfahrbefehl für die Züge erteilt. Ein Güterzug musste ebenfalls eine Bremsung einleiten. Die Bahnstrecke wurde nun komplett gesperrt.

Zwei Streifenwagen der Bundespolizei suchten den Bereich ab und konnte auch einen jungen Mann im Bereich Tarp antreffen. Sie holten den Mann aus dem Gefahrenbereich.

Es stellte sich heraus, dass es sich um einen 25-jährigen Marokkaner handelt. Er hatte eine Wegbeschreibung in Richtung Dänemark dabei. Er muss nun mit einer Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr rechnen.

Die Bahnstrecke war für die polizeilichen Maßnahmen für 50 Minuten gesperrt. Fünf Züge waren durch die Streckensperrung betroffen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: