PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Dortmund mehr verpassen.

03.12.2021 – 14:20

Polizei Dortmund

POL-DO: Eisglätte führt zu schweren Verkehrsunfällen - neun Verunfallte Fahrzeuge auf der B54

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 1318

Viele Autofahrer wurden in der Nacht zu Freitag (3.Dezember) von Eisglätte überrascht. Ein Unfallhotspot ereignete sich auf der B54 im Autobahnkreuz Dortmund-Süd. Hier verunfallten gleich neun Fahrzeuge, es kam zu mehreren Verletzten.

Ersten Erkenntnissen zufolge verlor eine 46-jährige Dortmunderin im Autobahnkreuz Dortmund-Süd die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte mit der Schutzplanke. Aufgrund der plötzlich einsetzenden und extremen Eisglätte war es den nachfolgenden Fahrzeugen nicht möglich, rechtzeitig auszuweichen. So kam es, dass ein 53-jähriger Dortmunder, ein 43-jähriger Hagener, ein 51-jähriger Lüner und eine 21-jährige aus Herdecke mit ihren Fahrzeugen zusammenstießen. Die Eisglätte erschwerte auch den Einsatz von Polizei und Feuerwehr, die sich nur mit äußerst langsam auf der Fahrbahn bewegen konnten.

Noch während der Aufnahme vor Ort ist es zu zwei weiteren Verkehrsunfällen im unmittelbaren Umfeld gekommen. Vier Fahrzeuge aus Lünen, dem Märkischen-Kreis, aus Villingen-Schwenningen und aus Hagen drehten sich auf der Fahrbahn und kollidierten miteinander.

Glück im Unglück hatten alle Beteiligen. Es entstanden zwar erhebliche Sachschäden, jedoch glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn gesperrt werden, die Maßnahmen hielten bis 1:55 Uhr an.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Maik Müller
Telefon: 0231/132-1029
E-Mail: maik01.mueller@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Dortmund
Weitere Storys aus Dortmund
Weitere Meldungen: Polizei Dortmund
Weitere Meldungen: Polizei Dortmund