Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Dortmund mehr verpassen.

27.03.2020 – 09:38

Polizei Dortmund

POL-DO: Unfall unter Alkohol und Drogeneinfluss: Pferdestärken gingen mit 24-Jährigem durch

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0341

Alkohol, Drogen, ein hochmotorisiertes Auto und keine Fahrerlaubnis - eine Kombination, die gestern einem 24-Jährigen ohne festen Wohnsitz und seinen Mitfahrern zum Verhängnis wurde.

Das Gute vorweg: Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.

Zeugenangaben zufolge ereignete sich der Unfall um kurz vor 18 Uhr. Demnach soll der Ford Mustang von der Annenstraße kommend nach links in die Rheinische Straße abgebogen sein. Schon hier soll das Auto ziemlich schnell gefahren worden sein.

Der Fahrer habe den Wagen stark beschleunigt. Dabei verlor er offenbar die Kontrolle über den PS starken Heckantriebler. Der Mustang schleuderte über den mehrere Meter breiten Grünstreifen, streifte dort einen Baum und rammte am Fahrbahnrand in entgegengesetzter Fahrtrichtung einen geparkten BMW in Höhe der Hausnummer 74. Bevor er das Cabrio gegen die linksseitige Wand einer Hofzufahrt neben einer Apotheke donnerte, mähte es zwei Absperrpfosten um und machte sie dem Erdboden gleich. Anschließend kletterten der Fahrer und seine Mitinsassen (vermutlich zwei Frauen und ein Mann) aus dem Wrack und entfernten sich von der Unfallstelle.

Bei Eintreffen der Polizei tummelten sich die Beteiligen in einer Menschentraube, gaben sich aber nicht als Beteiligte des Unfalls zu erkennen. Letztendlich ermittelten die Beamten den 24-Jährigen als mutmaßlichen Fahrer. Die Ermittlungen zu den Mitinsassen dauern an.

Der 24-Jährige gab an, kleinere Mengen an Bier getrunken zu haben. Ein Speicheltest verlief zudem positiv auf Amphetamine. Zwecks Blutprobenentnahme nahmen ihn die Polizeibeamten mit zu einer Polizeiwache. Darüber hinaus stellten sie zwei Mobiltelefone und die Oberbekleidung des Fahrers und eines 23-jährigen Zeugen (als möglicher Mitfahrer) sicher.

Ein Abschleppunternehmen kümmerte sich um die Bergung und Sicherstellung des Autowracks aus der Hofeinfahrt.

Die Ermittlungen beim Halter des Mustangs verliefen bislang ohne Erfolg.

Den 24-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln und Alkohol und wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht.

Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 65.000 Euro.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Cornelia Weigandt
Telefon: 0231-132 1022
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizei Dortmund
Weitere Meldungen: Polizei Dortmund