Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

24.04.2018 – 11:10

Polizei Dortmund

POL-DO: Auto aufgebrochen - Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0586

Die Polizei Dortmund hat in der Nacht zu Dienstag (24. April) nach einem Pkw-Aufbruch im Hebelerweg einen Tatverdächtigen festgenommen. Er steht im Verdacht auch den Versuch unternommen zu haben, das Auto komplett zu entwenden.

Es war gegen 1.50 Uhr, als sich Zeugen über den Notruf der Polizei meldeten und berichteten, dass ein unbekannter Mann in einem geparkten Wagen gesessen hatte. Als einer der Zeugen daraufhin aus dem Haus lief, habe der Mann dies bemerkt und sei geflüchtet. Vor Ort fanden die eingesetzten Beamten ein Auto mit einer eingeschlagenen Scheibe vor. In diesem entdeckten sie nicht nur verschiedene Gegenstände und einen Stein, sondern auch eine entfernte Verkleidung unterhalb des Lenkrads. Hier schauten Kabel hervor und es entstand der Verdacht, dass der Unbekannte versuchen wollte, das Fahrzeug kurzzuschließen.

Im Rahmen der Fahndung wurden zivile Beamte im Bereich Oerfeld auf einen Mann aufmerksam, auf den die Beschreibung der Zeugen zutraf. Diesen kontrollierten sie und fanden unter anderem in seiner Jackentasche Glassplitter. Die Polizisten nahmen den 22-Jährigen (nach eigenen Angaben wohnhaft in Dortmund) fest und brachten ihn ins Polizeigewahrsam.

Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Mann nicht nur wegen ähnlicher Delikte polizeibekannt ist, sondern auch Anfang April nach Beschädigungen an mehreren Autos festgenommen worden war (siehe Pressemitteilung Nr. 0476). Die Ermittlungen im aktuellen Sachverhalt dauern an.

Siehe auch: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3908739

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Vogt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung