Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-PDNW: Tuning-Kontrollen - Beeindruckendes oder eher bedenkliches Ergebnis?!

Neustadt/Weinstraße (ots) - Polizistinnen und Polizisten aus dem Bereich der Polizeidirektion Neustadt, der ...

13.11.2003 – 12:52

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 031113 – 1188 Frankfurt-Nordweststadt: Raub zum Nachteil einer 63jährigen Frankfurterin.

    Frankfurt (ots)

Am Mittwoch, den 12. November 2003, gegen 19.45 Uhr war eine 63jährige Frankfurterin zu Fuß im Martin-Luther-King Park unterwegs. Nach einem Einkauf im Nordwestzentrum wollte die Frau anschließend nach Hause laufen. Im Park näherten sich der Frau zwei männliche Personen, von denen sich eine vor sie stellte und die andere hinter ihr stehen blieb. Der vor ihr stehende Mann forderte sie auf, ihr Geld herauszugeben. Als sie dies verneinte, drohte er ihr Schläge an. In diesem Moment verspürte sie einen starken Ruck an der Schulter. Der zweite Täter hatte ihr die Handtasche von der Schulter gerissen und durchsuchte sie nach der Geldbörse. Der Trageriemen der Handtasche war dabei abgerissen. Nachdem der Unbekannte das Portemonnaie aufgefunden hatte, warf er die Handtasche auf den Boden. Beide Täter rannten dann in Richtung der Bernadottestraße davon. In dem Portemonnaie befanden sich rund 40,-- € Inhalt.

    Die Geschädigte konnte nur den vor ihr stehenden Täter beschreiben. Demnach ist dieser 17-18 Jahre alt und rund 190 cm groß. Er hatte ein schmales Gesicht, war dunkel gekleidet und trug eine dunkle Strickmütze.

Die 63jährige wurde bei dem Raub nicht verletzt.(Manfred Füllhardt/-82116)

    Bereitschaft: Herr Wagner, Tel.: 06107-3913 oder 0177-2369778.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung