Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Frankfurt am Main mehr verpassen.

28.06.2020 – 14:00

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 200628 - 0636 Frankfurt-Bornheim: Widerstand

Frankfurt (ots)

(fue) Zeugen riefen am Samstag, den 27. Juni 2020, gegen 23.05 Uhr, die Polizei wegen einer randalierenden Person in der Berger Straße. Die beiden Beamten des 6. Polizeirevieres trafen dort auf einen 44-jährigen Frankfurter. Dieser hatte zuvor Streit mit dem Personal eines Lokales bezüglich der Rechnung. Nachdem dieser Streit beigelegt war, wurde er der Örtlichkeit verwiesen. Dem wiederholt ausgesprochenen Platzverweis kam er nicht nach, weswegen er von der Örtlichkeit weggeführt und seine Identität festgestellt werden sollte. Als er auch die Angaben zu seiner Person verweigerte, sollte er nach Ausweispapieren durchsucht werden. Dabei schlug er um sich und sollte nun mit Handfesseln fixiert werden. Auch hiergegen sperrte sich der 44-Jährige, weshalb die Maßnahme nur mit hohem Kraftaufwand durchgeführt werden konnte. Durch das laute Schreien des Beschuldigten wurden zahlreiche Passanten aufmerksam, die sich mit dem 44-Jährigen solidarisierten und nun ihrerseits die Polizisten anschrien. Ein ebenfalls 44-Jahre alter Mann versuchte nun, einen der Beamten umzustoßen, um die Festnahme zu verhindern. Nach dem Eintreffen von weiteren Funkstreifen konnte die erste Maßnahme beendet und auch der zweite 44-Jährige festgenommen werden. Auch dieser sperrte sich dabei massiv. Der gesamte Vorgang wurde durch mehrere Passanten mittels ihrer Smartphones videografiert.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell