Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Frankfurt am Main mehr verpassen.

28.05.2020 – 13:39

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 200528 - 0518 Bundesautobahn 648: Schwerer Verkehrsunfall - Zeugensuche

Frankfurt (ots)

(fue) Der 26-jährige Fahrer eines Audi Q5 war am Mittwoch, den 27. Mai 2020, gegen 20.30 Uhr, auf der BAB 66 unterwegs in Richtung Frankfurt. Am Eschborner Dreieck bog er über die Verbindungsfahrbahn auf die BAB 648 in Richtung Frankfurt-Messe ab. Dort verlor er auf dem linken von zwei Fahrstreifen aus bislang noch unbekannter Ursache die Kontrolle über seinen Audi, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich anschließend mehrfach. Der Wagen kam mittig auf den Fahrstreifen der BAB 648, auf dem Dach liegend, zum Stillstand.

Das Fahrzeug wies erhebliche Beschädigungen auf, der 26-jährige Fahrer und sein ebenfalls 26-jähriger Beifahrer wurden darin eingeklemmt und mussten von der Frankfurter Feuerwehr befreit werden. Beide Personen wurden schwer verletzt und anschließend in Krankenhäuser verbracht, wo sie stationär verblieben. Die Autobahn 648 musste ab dem Dreieck Eschborn voll gesperrt werden. Nach Durchführung der Aufräum- und Reinigungsarbeiten sowie der Unfallaufnahme konnte sie gegen 01.30 Uhr wieder geöffnet werden.

Die Polizei bittet Zeugen des Unfalles sich mit der Polizeiautobahnstation Frankfurt unter der Telefonnummer 069-75546400 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main