Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Pressebericht PP Frankfurt am Main v. 24.6.2003

    Frankfurt (ots) - 030624 - 0624 Frankfurt-Rödelheim: Hoher Sachschaden bei Trickdiebstahl.

    Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von etwa 33.000,-- € erbeuteten am Montag, den 23. Juni 2003, gegen 13.00 Uhr zwei bislang unbekannte Frauen in der Wohnung einer 91jährigen Frankfurterin.

    Zu dem genannten Zeitpunkt klingelten sie an der Wohnungstür der alten Dame im Lixfelder Weg im Stadtteil Rödelheim. Sie baten um Einlass, da sie angeblich eine Kopfschmerztablette sowie ein Glas Wasser benötigten. Während sich nun eine der Frauen mit der 91jährigen Dame beschäftigte, durchsuchte die zweite Frau die Wohnung. Aus einem Sekretär im Schlafzimmer wurden eine Cartier-Uhr, ein Brillantarmband sowie eine Goldkette entwendet. Der Gesamtwert dieser Gegenstände beziffert sich auf etwa 14.000,-- €. Aus dem Wohnzimmerschrank wurden noch rund 9.000,-- € Bargeld sowie Schmuck im Wert von ca. 10.000,-- € gestohlen.

Die beiden Täterinnen werden beschrieben als etwa 28-30 Jahre alt, mit dunklen, kurzen Haaren und südländischem Aussehen. Beide trugen helle, leichte Handschuhe. Es ist davon auszugehen, dass die beiden unbekannten Frauen versuchen werden, mit diesem "Glas-Wasser Trick" oder ähnlich gelagerten Vorwänden weitere Straftaten zu begehen. Sachdienliche Hinweise erbittet die Frankfurter Polizei unter der Rufnummer 069-75552408 bzw. 75554210. (Manfred Füllhardt/-82116)

030624wag - 0625 Riederwald: Raubüberfall auf Taxifahrerin

    Bei einem bewaffneten Raubüberfall auf eine 49-jährige Taxifahrerin erbeutete in den heutigen Morgenstunden im Stadtteil Riederwald ein bislang unbekannter Täter rund 270 Euro.

    Nach Angaben der Geschädigten hatte sie gegen 09.10 Uhr im Bereich des Hauptbahnhofes den späteren Täter aufgenommen und ihn auftragsgemäß in die Motzstraße in den Stadtteil Riederwald gefahren. Dort angekommen, dirigierte der Unbekannte das Taxi in eine Sackgasse, bedrohte die Frau mit einem Messer und forderte Geld. Als die 49-Jährige sich weigerte, stieg der Unbekannte aus, ging um das Auto herum, riss die Fahrertür auf und wollte die Geldtasche, die im Seitenfach der Tür steckte, an sich nehmen. Beim Versuch dies zu verhindern, brachte der Täter der Frau mit dem Messer eine Stichverletzung am linken Unteram bei und flüchtete danach mit der dann erbeuteten Geldtasche zu Fuß über die Lahmeyerbrücke in Richtung Fechenheim. Die sofort nach Bekanntwerden der Tat eingeleiteten polizeilichen Fahndungsmaßnahmen blieben bislang erfolglos.

    Bei dem Räuber soll es sich um einen etwa 20-jährigen mutmaßlichen Türken gehandelt haben. Er hatte schwarze Haare, eine sonnengebräunte Haut und war insgesamt weiß gekleidet. (Karlheinz Wagner/ -82115).

030624 - 0626  Niederrad: Brand eines Pkw

Am 23.06.2003, gegen 08.40 Uhr bemerkte ein Zeuge den Brand eines Pkw in einer Tiefgarage in der Saonestrasse. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr brannte der Motorraum und Teile des Innenraums aus. Ein Übergreifen des Feuers auf weitere dort geparkte Fahrzeuge konnte verhindert werden. Das Feuer zerstörte weiterhin Elektroleitungen und die Decke der Garage. Die Brandursache ist noch ungeklärt. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf etwa 180.000,- Euro geschätzt. (Franz Winkler/-82114)

Bereitschaft: Jürgen Linker, Tel. 06172/44189


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: