Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Frankfurt am Main mehr verpassen.

17.01.2020 – 16:47

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 200117 - 0056 Frankfurt-Altstadt: Überfall auf Schmuckgeschäft

Frankfurt (ots)

(dr) Heute Nachmittag (17.01.2020) überfiel ein bislang unbekannter Täter ein Schmuckgeschäft in der Altstadt und machte Beute im Wert von mehreren tausend Euro. Die Angestellten im Laden bedrohte er mit einer Schusswaffe und flüchtete nach der Tat mit einem Fahrrad.

Gegen 13:25 Uhr, während der üblichen Öffnungszeiten, betrat der Täter das Schmuckgeschäft in der Hasengase. Kunden befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht im Laden. Der unbekannte Mann hatte sein Gesicht mit einem Schal bedeckt und bedrohte mit einer schwarzen Pistole die zwei im Laden befindliche Angestellten, 59 und 64 Jahre alt, welche er aufforderte eine Vitrine zu öffnen. Aus dieser entnahm er diversen Schmuck, darunter Goldschmuck, Ketten und Colliers mit Perlen, welche er in einen schwarzen Rucksack steckte. Anschließend flüchtete der Mann aus dem Laden und fuhr mit einem schwarzen Mountainbike über den nördlichen Parkplatz der angrenzenden Kleinmarkthallte unerkannt in Richtung Liebfrauenberg davon. Den Rucksack mit der Beute hatte er dabei über den Lenker hängen. Die beiden Angestellten blieben unverletzt. Während der Fahndung nach dem Täter durchgeführte Lautsprecherdurchsagen blieben bislang ergebnislos. Die Ermittlungen dauern an.

Personenbeschreibung des Täters: Männlich, ca. 40 Jahre alt, ca. 180 cm groß, normale Statur, deutsches Aussehen, heller Teint, Bekleidung: Mütze, dunkle Oberbekleidung mit hellen Streifen entlang der Ärmel und waagerechten Streifen auf dem Rücken, dunkle Hose mit hellen Längsstreifen an der Seite.

Zeugen, die Angaben zu der Tat und / oder dem Täter machen können, werden gebeten sich mit der Polizei unter der Rufnummer 069 / 755 - 10100 in Verbindung zu setzen oder jedes andere Polizeirevier aufzusuchen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main