Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

16.01.2020 – 12:29

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 200116 - 0051 Frankfurt-Eckenheim: Trickdiebe aufgeschreckt - Gute Nachbarschaft zahlt sich aus

Frankfurt (ots)

(dr) Am gestrigen Mittwoch, den 15.01.2020, störten aufmerksame Nachbarn zwei "falsche Handwerker" in einer Wohnung im Stadtteil Eckenheim, welche dabei waren, eine 82-jährige Seniorin um ihre Wertsachen zu erleichtern.

Gegen 10:00 Uhr klingelte es in der Homburger Landstraße an der Wohnungstür der 82 Jahre alten Frau. Mit dem Vorwand, den Wasserzähler überprüfen zu müssen, überrumpelte sie einer der Täter. Ohne überhaupt eine Antwort der Seniorin abzuwarten, begab sich der unbekannte Mann direkt in ihr Badezimmer, wo er den Duschhahn aufdrehte und sie in ein Gespräch verwickelte. Ein zweiter Täter, welcher bis dato noch nicht in Erscheinung getreten war, hätte wohl nun leichtes Spiel gehabt und in Ruhe die restlichen Räume nach Bargeld und Schmuck absuchen können, während die Seniorin abgelenkt war. Einem aufmerksamen Nachbarn, welcher kurz zuvor eine verdächtige Person im Treppenhaus wahrgenommen hatte, fiel jedoch die ihm unbekannte männliche Stimme aus der Wohnung der ihm bekannten 82-Jährigen auf. Zusammen mit einer anderen Nachbarin klopfte er an der Wohnungstür. Die wohl überraschten "Handwerker" eilten kurz darauf aus der Wohnung an den beiden Nachbarn vorbei und fuhren mit einem vor dem Haus abgestellten Kombi der Marke Mazda oder Hyundai davon, jedoch ohne Beute. Mutmaßliches Teilkennzeichen des Fahrzeuges: "HH - 63??" (zwei Buchstaben, vier Zahlen).

Personenbeschreibung:

1. Täter: Männlich, ca. 35-50 Jahre, ca. 175 cm groß, osteuropäisches Erscheinungsbild, braune Augen, dunkler Tein, schwarze Haare, kräftige Statur, sprach gutes Deutsch.

2. Täter: Männlich, ca. 40 Jahre, ca. 175 cm groß, osteuropäisches Erscheinungsbild, blonde zurückgegelte Haare, kräftige Statur, sprach gutes Deutsch, bekleidet mit Jeansjacke und weißen T-Shirt.

Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Person und / oder dem verdächtigen Fahrzeug erbittet die Polizei Frankfurt unter der Rufnummer 069 / 755 - 11200.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main