Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030413 -0364 Sachsenhausen: Raubüberfall auf Postfiliale

    Frankfurt (ots) - Offensichtlich hatte der Räuber das Ankommen der Angestellten am Samstagmorgen, dem 12.4., kurz nach 08.20 Uhr in der Mörfelder Landstraße 227 (Fritz-Kissel-Siedlung) abgepasst, um das Bargeld aus dem Tresor der Postfiliale zu rauben. Die 28-jährige Überfallene beabsichtigte gerade die im Erdgeschoss gelegene Eingangstür in dem mehrstöckigen Gebäude aufzuschließen, als ein unbekannter Mann von hinten an sie heran trat. Er bedrohte sie mit einer Handfeuerwaffe und machte ihr deutlich, dass er das Bargeld rauben wolle. Im Büroraum musste die Bedrohte den Tresor öffnen, bevor sie sich auf den Boden legen musste und von dem Täter mit einem Paketklebeband an den Händen rücklings gefesselt wurde. Danach entnahm er einige zehntausend Euro aus dem Panzerschrank und flüchtete auf dem gleichen Weg, wie er gekommen war. Einige Minuten später konnte sich die 28-Jährige ihrer Fesselung entledigen und Alarm schlagen. Bis dahin war dem Räuber die Flucht in unbekannter Richtung gelungen, so dass die Fahndungsmaßnahmen der Polizei bis dato ohne Erfolg blieben. Die Geschädigte beschrieb den Täter als einen etwa 35-jährigen, ca. 1,75 m großen, schwarzhaarigen Mann. Er trug zur Tatzeit einen grauen Anzug mit einem blauen Hemd, darüber einen schwarzen Mantel oder Jacke. Zum Zeitpunkt des Überfalls hatte er sein Gesicht mit einer schwarzen Wollmaske mit Sehschlitzen verdeckt. Die Polizei bittet zur Aufklärung der Tat die Bevölkerung um Mithilfe. Zeugen, die eventuell verdächtige Beobachtungen zwischen 08.00 Uhr und etwa 09.00 Uhr im Umfeld des Tatortes gemacht haben, sollten sich umgehend mit dem Fachkommissariat 12, Tel.-Nr. 755-51208, in Verbindung setzen. (Jürgen Linker/ -82111).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt


Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109
ffm@ots.de" class="uri-ext outbound" rel="nofollow">http://www.polizeipresse.de/p_sec_story.htx?email=ffm@ots.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: