Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

18.04.2019 – 14:14

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 190418 - 441 Bundesautobahn 5: Zeugensuche

Frankfurt (ots)

(fue) Am Mittwoch, den 17. April 2019, gegen 22.10 Uhr, ereignete sich auf der Tank- und Rastanlage Taunusblick ein Verkehrsunfall, bei dem sich ein Lkw den Tank aufriss.

Der Sattelzug fuhr zu der genannten Uhrzeit auf die Rastanlage und dann verbotswidrig auf einen den Lkw-Parkplatz begrenzenden und mit hohen Bordsteinen eingefassten Grünstreifen. Beim Überqueren des Grünstreifens überfuhr er einen Baumstumpf, der dem Lkw den Tank aufriss. Offensichtlich hatte er sich dabei festgefahren und musste zurücksetzen, um den Lastzug wieder frei zu bekommen. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Fahrer seine Fahrt auf der BAB 5 in Richtung Darmstadt fort. Bei dem Sattelzug soll es sich möglicherweise um einen weißen DAF mit weißem Auflieger mit grauer Plane und ausländischem Kennzeichen gehandelt haben.

Die Spur des auslaufenden Dieselkraftstoffes ließ sich von der BAB 5 in Richtung Darmstadt, auf der B43 zur Auffahrt Kelsterbach, auf die BAB 3 bis Autobahndreieck Mönchhof, auf der BAB 67 Richtung Darmstadt (mit einem Schwenk über den Parkplatz Neuhöfer Tann), weiter auf der BAB 67 bis zum Autobahndreieck Rüsselsheim und auf der BAB 60 bis zur Landesgrenze Rheinland-Pfalz verfolgen. Trotz umgehender Fahndung in Hessen und Rheinland-Pfalz konnte der Sattelzug nicht mehr festgestellt werden.

Die Abfahrt der Tank- und Rastanlage Taunusblick musste wegen der erforderlichen Reinigungsarbeiten bis gegen 23.50 Uhr gesperrt werden.

Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Sattelzug bzw. zu dessen Fahrer machen können. Diese werden gebeten, sich mit der Polizeiautobahnstation Frankfurt (Telefonnummer: 069/755-46400) oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main