Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

04.04.2019 – 16:59

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 190404 - 384 Frankfurt: Speedmarathon - Ein Fazit

Frankfurt (ots)

(em) Das Fahren mit überhöhter Geschwindigkeit ist nach wie vor eine der Hauptunfallursachen. Aus diesem Grund hat die Hessische Polizei gestern landesweit Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt.

In Frankfurt wurden insgesamt 1.332 Geschwindigkeitsübertretungen festgestellt. Hierzu haben die Frankfurter Polizei und die Stadt Frankfurt am Main im gesamten Stadtgebiet zahlreiche Messstellen aufgebaut. Zudem haben Polizeibeamte an Kontrollstellen zu schnell fahrende Personen aus dem Verkehr gezogen. Die Geschwindigkeitsübertretungen haben nun insgesamt 1.240 Verwarngelder sowie in 92 Fällen Bußgelder zur Folge. Vier Personen wird in naher Zukunft ein Fahrverbot ereilen.

Spitzenreiter war ein kroatischer Autofahrer, welcher auf der Bundesstraße Babenhäuser Landstraße in Richtung Darmstädter Landstraße statt der erlaubten 100 km/h insgesamt 163 km/h schnell gefahren ist. Da der Fahrer über keinen Wohnsitz in Deutschland verfügt, wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 510 Euro erhoben.

In Frankfurt waren insgesamt 6,4 % aller gestern gemessenen Fahrzeuge zu schnell unterwegs. Dies liegt über dem hessenweiten Wert, welcher bei 3,92 % liegt. Die Frankfurter Polizei wird auch weiterhin umfangreiche Maßnahmen durchführen, um die Sicherheit im Frankfurter Straßenverkehr zu erhöhen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell