Das könnte Sie auch interessieren:

BPOL-HH: Reeperbahn: Erhebliche Widerstandshandlungen gegen Bundespolizisten-

Hamburg (ots) - Am 05.01.2019 gegen 02.30 Uhr mussten Bundespolizisten einen alkoholisierten Mann (m.23) unter ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

10.12.2018 – 16:01

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 181210 - 1217 Frankfurt-Höchst: Kiosk überfallen

Frankfurt (ots)

(ka) Am frühen Samstagabend überfielen zwei unbekannte Männer einen Kiosk in der Kurmainzer Straße und flüchteten anschließend mit ihrer Beute.

Gegen 19.00 Uhr bedrohte einer der Männer den Mitarbeiter des Kiosks mit einer Schusswaffe und forderte Bargeld. Dieser kam der Aufforderung nach, öffnete die Kasse, aus welcher der Mann etwa 500 Euro Bargeld nahm und an seinen Komplizen übergab. Nachdem die Räuber noch mehrere Zigarettenpäckchen mitnahmen, suchten sie das Weite.

Die Tatverdächtigen können folgendermaßen beschrieben werden:

1. Tatverdächtiger: Männlich, 20 bis 25 Jahre alt, etwa 175 cm groß, schlanke Statur, dunkle Haare, dunkle Jacke, blaue Jeans, helle Sneaker, dunkles Tuch oder dunkler Schal mit hellen Streifen vor dem Mund, dunkle Kapuze, dunkle Handschuhe mit heller Applikation, dunkle Schusswaffe.

2. Tatverdächtiger: Männlich, 20 bis 25 Jahre alt, etwa 175 cm groß, schlanke Statur, dunkle, nach hinten gegelte Haare, dunkle Jacke mit gelber Applikation im Bereich des linken Oberarms, dunkles Tuch mit hellen Streifen vor dem Mund, blaue Jeans, dunkle Sneaker mit rötlicher Verse, dunkle Handschuhe mit heller Applikation.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 069/755-53111 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main