Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Südhessen
A 5
A 67: Gold für Geld
Betrüger täuschen Panne vor
Polizei warnt vor dem Trick mit dem "Autobahngold"

Darmstadt (ots) - Mit einem altbekannten Trick haben Betrüger am Donnerstagvormittag (20.02.2014) auf der Autobahn 67 im Bereich Gernsheim 50,- Euro ergaunert. Ihr Opfer war ein hilfsbereiter Bürger. Dieser stoppte an der Autobahn um zu helfen, als er zwei Männer am Fahrbahnrand sah, die augenscheinlich eine Panne hatten. Was der arglose Bürger nicht wusste, dass die Panne nur vorgetäuscht war. Ziel der Betrüger war es, Bargeld von ihrem Opfer zu bekommen. Im Glauben zu helfen, gab der Mann den beiden angeblich mittellosen Männern aus dem Ausland 50,- Euro für die Reparatur des Fahrzeugs. Hierfür erhielt er als Gegenleistung einen Goldring. Erst als der arglose Bürger weggefahren war, fiel ihm der Schwindel auf. Bei dem Ring handelte es sich um eine wertlose Fälschung. Die Betrüger waren mit den 50,- Euro des Mannes schnell verschwunden. Eine Panne hatten sie nie.

Bei den Betrugskommissariaten in Südhessen sind die Fälle mit dem sogenannten "Autobahngold" nicht unbekannt. Immer wieder versuchen die Betrüger mit der Masche, Geld zu ergaunern. Die meist aus dem Ausland stammenden Täter spielen ihren Opfern eine Notsituation vor. Angeblich haben sie eine Panne oder Benzinmangel und sind auf der Autobahn stehen geblieben. Für Benzin oder Reparaturkosten brauchen sie dringend Geld. Da sie angeblich keine Euros bei sich haben oder diese gestohlen wurden, bieten sie ihren Opfern im Gegenzug für etwas Geld ihren "Goldschmuck" an. Dies ist meist eine getragene Kette oder ein Ring. Da der Schmuck den Anschein erweckt, dass er mehr wert ist, als der Geldbetrag, lassen sich immer wieder Menschen auf den Deal ein. Dass es sich jedoch um eine wertlose Fälschung handelt, merken die gutgläubigen Helfer meist erst später. Bis dahin fehlt von den Betrügern schon jede Spur.

Erst am Mittwochabend (19.02.2014) hatten Zivilfahnder auf der Autobahn 5 im Bereich Gräfenhausen ein Auto mit drei Insassen kontrolliert. Bei der Durchsuchung fanden sie im Auto acht gefälschte Goldringe und über eintausend Euro Bargeld. Die Goldringe wurden sichergestellt, die Männer vorläufig festgenommen.

Vor diesem Hintergrund rät ihre Polizei: Lassen Sie sich nicht durch dubiose "Angebote" oder Gegenleistungen in die Irre führen, auch wenn das Geschäft noch so lukrativ erscheint. Niemand schenkt Ihnen etwas! Die Täter bauen auf die Hilfsbereitschaft und Leichtgläubigkeit ihrer Opfer. Die Kriminellen sind auch nicht nur auf Autobahnen unterwegs, sie versuchen Ihr Glück auch auf Landstraßen oder Parkplätzen von Supermärkten. Bleiben Sie aufmerksam und kritisch! Prägen Sie sich Merkmale zu Personen und Fahrzeugen ein und verständigen Sie unverzüglich die Polizei über Notruf 110.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Andrea Löb
Telefon: 06151/969-2418 o. Mobil: 0173/659 7598
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: andrea.loeb (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: