Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Neumünster

16.04.2018 – 14:42

Polizeidirektion Neumünster

POL-NMS: Büdelsdorf
Kreis RD-ECK - Festnahmen nach Einbruch in Büdelsdorf

Büdelsdorf / Kreis RD-ECK (ots)

180416-2-pdnms Festnahmen nach Einbruch in Büdelsdorf

Büdelsdorf / Kreis RD-ECK. Vergangene Nacht (16.04.18, gegen 4 Uhr) wurden verdächtige Beobachtungen an einem Schnellrestaurant in Büdelsdorf gemeldet. Beim Eintreffen der Polizei flüchteten zwei mit mehreren Personen besetzte Fahrzeuge in Richtung Autobahn A7. Beamte aus Rendsburg nahmen die Verfolgung auf. Am Kreisel in Höhe des Parkplatzes Borgstedtfelde verunfallte ein VW Golf, die Insassen flüchteten zu Fuß in die Dunkelheit. Währenddessen wendete der zweite Pkw, ein Seat, und fuhr zurück Richtung Büdelsdorf. In der Neuen Dorfstraße prallte dieser gegen eine Mauer und ging sofort in Flammen auf. Während der Fahrer (21) festgenommen werden konnte, flüchtete der Beifahrer zu Fuß. Inzwischen beteiligten sich mehr als ein Dutzend Funkwagen der Polizeidirektionen Neumünster, Kiel und Flensburg (auch in Zivil) und der Bundespolizei an der Fahndung. Dabei wurden ein Suchhund und Wärmebildkameras eingesetzt, später am Vormittag auch ein Hubschrauber. Kurz nach 11 Uhr konnten zwei weitere Tatverdächtige (26, 32) in Alt Duvenstedt festgenommen werden. Bei den Festgenommenen handelt es sich um albanische Staatsangehörige. Sie machen gegenüber der Polizei keine Angaben. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Rendsburg dauern an. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel sollen die Männer dem Haftrichter vorgeführt werden.

Sönke Hinrichs

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Neumünster
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung